Priester


  • 02_194
    Junger Priester, Ferrotypie (Amerika)
  • 03_3259
    Große Prozession in Münster, 1904: Ordensbrüder und Geistliche auf dem Weg zum Paulus-Dom, Postkarte aus dem Verlag H. Greve, Münster
  • 03_3260
    Große Prozession in Münster, 1905: Geistliche auf dem Weg zum Paulus-Dom - Postkarte ohne Verlagsangabe
  • 03_3292
    Student Franz Hitze, (1851-1921), später kath. Theologe und Professor für christliche Gesellschaftslehre in Münster, Vater der katholischen Arbeitervereine, Porträt aus dem Atelier F. Siebenlist, Würzburg, abfotografiertes Papieroriginal, undatiert
  • 03_3293
    Franz Hitze, (1851-1929), kath. Theologe und Professor für christliche Gesellschaftslehre in Münster, Vater der katholischen Arbeitervereine, Porträt aus dem Atelier Willy Frohsinn, Düsseldorf, abfotografiertes Papieroriginal, undatiert
  • 03_3294
    Franz Hitze, (1851-1921), Professor für christliche Gesellschaftslehre an der Universität Münster, Sozialpolitiker, 1884-1921 für die Zentrumspartei Mitglied des Reichstags und der Weimarer Nationalversammlung; Porträt aus dem Atelier J. C. Schaarwächter, Berlin, abfotografiertes Papieroriginal, undatiert
  • 03_3295
    Franz Hitze, (1851-1921), Professor für christliche Gesellschaftslehre an der Universität Münster, Sozialpolitiker, 1884-1921 für die Zentrumspartei Mitglied des Reichstags und der Weimarer Nationalversammlung; Porträt aus dem Atelier Alfred Weidener, Berlin, abfotografiertes Papieroriginal, undatiert
  • 03_3296
    Franz Hitze, (1851-1921), Professor für christliche Gesellschaftslehre an der Universität Münster, Sozialpolitiker, 1884-1921 für die Zentrumspartei Mitglied des Reichstags und der Weimarer Nationalversammlung; Porträt aus dem Atelier Herm. Knetsch, Münster, abfotografiertes Papieroriginal, undatiert
  • 03_3297
    Franz Hitze, (1851-1921), Professor für christliche Gesellschaftslehre an der Universität Münster, Sozialpolitiker, 1884-1921 für die Zentrumspartei Mitglied des Reichstags und der Weimarer Nationalversammlung; Porträt aus dem Atelier Herm. Knetsch, Münster, abfotografiertes Papieroriginal, undatiert
  • 03_3597
    Kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul, Unna-Hemmerde: Glocken-Einweihung Weihnachten 1927
  • 03_4031
    Castrop-Rauxel, 29. Juni 1965: Wanderprediger und Jesuitenpater Johannes Leppich (1915-1992), genannt "Maschinengewehr Gottes", bei einer Predigt vor großem Publikum auf dem Marktplatz
  • 03_4032
    Castrop-Rauxel, 29. Juni 1965: Wanderprediger und Jesuitenpater Johannes Leppich (1915-1992), genannt "Maschinengewehr Gottes", bei einer Predigt vor großem Publikum auf dem Marktplatz
  • 03_4033
    Castrop-Rauxel, 29. Juni 1965: Wanderprediger und Jesuitenpater Johannes Leppich (1915-1992), genannt "Maschinengewehr Gottes", bei einer Predigt vor großem Publikum auf dem Marktplatz
  • 03_4034
    Castrop-Rauxel, Marktplatz, 29. Juni 1965: Gebanntes Publikum während einer Predigt des Paters Johannes Leppich (1915-1992), Jesuit und Wanderprediger, genannt "Maschinengewehr Gottes"
  • 03_4035
    Castrop-Rauxel, 29. Juni 1965: Wanderprediger und Jesuitenpater Johannes Leppich (1915-1992), genannt "Maschinengewehr Gottes", bei einer Predigt vor großem Publikum auf dem Marktplatz
  • 06_84
    Pfingstspiel der Jungen, Kinder vor dem Haus von Kaplan Jasper
  • 06_87
    Pfingstspiel der Jungen, Kinder vor dem Haus von Kaplan Jasper
  • 06_92
    Nikolausfeier mit Kaplan Onkels
  • 06_254
    Pfarrer Austermann am Kirchplatz von St. Martin
  • 06_264
    Soldaten im Heimaturlaub, Divisionspfarrer Onkels, ehemals Kaplan in Raesfeld, Pfingsten 1942
  • 06_293
    Divisionspfarrer Onkels, ehemals Kaplan in Raesfeld (Pfingsten)
  • 06_295
    Soldaten im Heimaturlaub, Divisionspfarrer Onkels (ehemals Kaplan in Raesfeld)
  • 06_391
    Fahrten der katholischen Pfarrjugend, Geistliche des Jungendtreffs auf der Wasserburg Gemen
  • 06_547
    Pfingstspiel der Jungen aus dem Dorf, die Jungen mit Kaplan Jasper
  • 06_601
    Beerdigung des Gefreiten Josef Thiemann, Trauerzug zum Friedhof
  • 06_602
    Beerdigung des Gefreiten Josef Thiemann, auf dem Friedhof
  • 06_767
    Einweihung des neuen Kolpinghauses, Geistliche und Kinder
  • 06_891
    Kaplan Onkels im Heimaturlaub, während der morgendlichen Rasur
  • 06_1214
    Katholische Jungschar mit dem Altenberger Licht
  • 06_1225
    Kaplan Johann Onkels
  • 06_1334
    Kaplan Meier
  • 06_1364
    Hagelprozession, Kommunionkinder knien am Helweg
  • 06_1383
    Messdienertreffen mit Kaplan Meier am Schloss
  • 09_356
    Pfarrkirche St. Martinus, Nottuln, vorn: Kapuzinerpater Mainolf im Garten der Villa Rhode, undatiert, Ende 1940er Jahre
  • 09_592
    Nottuln, 14. November 1948: Feierliche Grundsteinlegung der Bruderschaftssiedlung am Niederstockumer Weg, initiiert von den Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zur Bekämpfung der Wohnungsnot nach dem 2. Weltkrieg
  • 09_593
    Nottuln, 14. November 1948: Feierliche Grundsteinlegung der Bruderschaftssiedlung am Niederstockumer Weg, initiiert von den Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zur Bekämpfung der Wohnungsnot nach dem 2. Weltkrieg
  • 09_600
    Nottuln, 14. November 1948: Feierliche Grundsteinlegung der Bruderschaftssiedlung am Niederstockumer Weg, initiiert von den Bruderschaften St. Antoni und St. Martini zur Bekämpfung der Wohnungsnot nach dem 2. Weltkrieg
  • 10_7728
    Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Pfarrer Hermann Joseph Scheipers (*24.7.1913 Ochtrup †2.6.2016 ebenda), 1941-1945 politischer Häftling und Überlebender des Konzentrationslagers Dachau, und seine Zwillingsschwester Anna (verheiratete Schweppe †8.12.2007) für ihre Verdienste als engagierte Gegner des Nationalsozialismus. Ochtrup, 25. November 2002.
  • 10_7729
    Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Pfarrer Hermann Joseph Scheipers (*24.7.1913 Ochtrup †2.6.2016 ebenda), 1941-1945 politischer Häftling und Überlebender des Konzentrationslagers Dachau, für seine Verdienste als engagierter Gegner des Nationalsozialismus. Ochtrup, 25. November 2002.
  • 10_7730
    Nach der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes: Pfarrer Hermann Joseph Scheipers (*24.7.1913 Ochtrup †2.6.2016 ebenda), 1941-1945 politischer Häftling und Überlebender des Konzentrationslagers Dachau, bedankt sich für die Würdigung seiner Verdienste als engagierter Gegner des Nationalsozialismus. Ochtrup, 25. November 2002.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...