Stahlwerk


  • 01_38
    Kornfeld in Dortmund-Hörde mit Blick zum Hochofenwerk Phoenix-West - errichtet 1852 für die Gewinnung von Roheisen zur Stahlproduktion im Schwesterwerk Phoenix Ost. Gündung ursprünglich als Hermannshütte 1841, ab 1852 Hörder Bergwerks- und Hüttenverein, ab 1906 Phoenix AG, ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG, nach weiteren Besitzwechseln ab 1966 Hoesch und 1992 Tyssen-Krupp. Stilllegung Werk West 1998, Werk Ost 2001. Aufnahme undatiert, um 1930?
  • 01_39
    Stahlwerk Phoenix-Ost in Dortmund-Hörde - gegründet 1841 als Hermannshütte 1841, ab 1852 Hörder Bergwerks- und Hüttenverein, ab 1906 Phoenix AG, ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG, nach weiteren Besitzwechseln ab 1966 Hoesch und 1992 Tyssen-Krupp. Aufnahme undatiert, um 1930?
  • 01_40
    Stahlguß aus der Bessemerbirne - ohne Standortangabe, vermutlich: Stahlwerk Phoenix-Ost in Dortmund-Hörde, undatiert, um 1930?
  • 01_41
    Stahlformung auf der Walzstraße - ohne Standortangabe, vermutlich: Stahlwerk Phoenix-Ost in Dortmund-Hörde, undatiert, um 1930?
  • 01_42
    Hochofenwerk Phoenix-West in Dortmund-Hörde, errichtet 1852 für die Gewinnung von Roheisen zur Stahlproduktion im Schwesterwerk Phoenix Ost. Gündung ursprünglich als Hermannshütte 1841, ab 1852 Hörder Bergwerks- und Hüttenverein, ab 1906 Phoenix AG, ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG, nach weiteren Besitzwechseln ab 1966 Hoesch und 1992 Tyssen-Krupp. Stilllegung Werk West 1998, Werk Ost 2001. Aufnahme undatiert, um 1930?
  • 01_63
    Das Hoesch-Stahlwerk
  • 01_64
    Hoesch-Stahlwerk in Dortmund, undatiert, um 1930?
  • 01_65
    Hochöfen und Förderanlagen der Vereinigten Stahlwerke AG, Dortmund
  • 01_66
    Blick ins Stahlwerk: Formung eines Lokomotivrades
  • 01_67
    Stahlwerker am Hochofen
  • 01_68
    Blick ins Stahlwerk: Sammlung der Eisenschmelze
  • 01_69
    Blick ins Stahlwerk: Abtransport der Schlacken
  • 01_70
    Werksstraße im Hoesch-Stahlwerk
  • 01_71
    Kühltürme des Hoesch-Stahlwerkes, Dortmund
  • 01_92
    Ackerflur in Dordmund-Hörde mit Blick zum Stahlwerk Phoenix-Ost (?) und Hochofenwerk Phoenix-West (im Hintergrund) - errichtet 1852 für die Gewinnung von Roheisen zur Stahlproduktion im Schwesterwerk Phoenix Ost. Gündung ursprünglich als Hermannshütte 1841, ab 1852 Hörder Bergwerks- und Hüttenverein, ab 1906 Phoenix AG, ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG, nach weiteren Besitzwechseln ab 1966 Hoesch und 1992 Tyssen-Krupp. Stilllegung Werk West 1998, Werk Ost 2001.
  • 01_218
    Hochofen im Stahlwerk Dortmunder Union
  • 01_219
    Walzwerk im Stahlwerk Dortmunder Union
  • 01_1124
    Stanzhammer in einem Stahlwerk
  • 01_2230
    Hochofenwerk Phoenix-West in Dortmund-Hörde, errichtet 1852 für die Gewinnung von Roheisen zur Stahlproduktion im Schwesterwerk Phoenix Ost. Gündung ursprünglich als Hermannshütte 1841, ab 1852 Hörder Bergwerks- und Hüttenverein, ab 1906 Phoenix AG, ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG, nach weiteren Besitzwechseln ab 1966 Hoesch und 1992 Tyssen-Krupp. Stilllegung Werk West 1998, Werk Ost 2001. Aufnahme undatiert, um 1930?
  • 01_2657
    Klöckner-Stahlwerk "Hasper Hütte" zwischen den Ortsteilen Westbauer und Wehringhausen, gegründet 1847 als Walz- und Puddelwerk, 1906-1913 stark erweitert, Stilllegung zwischen 1972 und 1982 (vgl. 05_1761)
  • 01_3052
    1853 gegründetes Gußstahlwerk (Ruhrstahl AG) an der Ruhr bei Bommern
  • 01_3053
    Schornsteine eines Gußstahlwerks der Ruhrstahl AG (Bommern)
  • 01_3054
    Krananlage im Feuerschein eines Stahlabstichs - Gußstahlwerk der Ruhrstahl AG bei Bommern
  • 01_3385
    Gußstahlwerk Annen, Maschinenpark und Laufkräne in der mechanischen Werkstatt
  • 01_3554
    Eisenverhüttung: Möllerung: Zerkleinern und Mischen des Eisenerzes mit eisenfreien Zuschlägen
  • 01_3555
    Eisenverhüttung: Brennstoff für den Hochofen: Loren mit Staubkohleladung auf dem Weg zur Kokerei
  • 01_3556
    Eisenverhüttung: Brennstoff für den Hochofen: Frischer Koksausstoß auf der Ablöschrampe
  • 01_3557
    Eisenverhüttung: Beschickung des Hochofens: Beladene Gichtwagen am Aufzug zur Gichtbühne (Einspeiseöffnung)
  • 01_3558
    Eisenverhüttung: Beschickung des Hochofens: Anfuhr der Gichtwagen am Aufzug zur Gichtbühne
  • 01_3559
    Eisenverhüttung: Hochofentrakt von außen: Gichtaufzüge, Abgasleitungen und Staubsammler (Vordergrund rechts)
  • 01_3560
    Eisenverhüttung: Vor dem Abstich: Anlegen von Stabgußformen im Sand des Gußherdes
  • 01_3563
    Eisenverhüttung: Gießhalle mit Hochöfen, im Vordergrund: Schlackenwagen und Roheisenstapel
  • 01_3564
    Eisenverhüttung: Eisenhütte, Gesamtansicht: Hochofen (links), Windhitzer (Mitte), Erzrampen (vorn)
  • 01_3565
    Stahlwerk: Einsatzwagen mit Alteisenladung auf dem Weg zum Schmelzofen
  • 01_3567
    Stahlwerk: Stahlwerker an der Einsatzmaschine: Besetzung des Schmelzofens mit Alteisenmaterial
  • 01_3568
    Stahlwerk: Besetzung des Schmelzofens: Materialeinfuhr mit der Einsatzmaschine
  • 01_3569
    Stahlwerk: Besetzung des Schmelzofens: Ausschüttung des eingefahrenen Materials
  • 01_3570
    Stahlwerk: Abstich der Eisenschmelze in die Gießpfanne
  • 01_3571
    Stahlwerk: Gießwagen mit Gießpfanne: Abguß der aufschwimmenden Schlacke in die Schlackenmulde
  • 01_3572
    Stahlwerk: Gießwagen mit Gießpfanne gegen Ende des Abstichs
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...