Zigarrenmacherhandwerk


  • 03_3291
    Belegschaft einer Zigarrenfabrik in Bilstein
  • 05_10510
    Zigarrenmanufaktur: Frauen beim Rollen der Zigarren am Zigarrenmachertisch
  • 10_107
    Tabakindustrie: Zigarrenmachertisch im Deutschen Tabak- und Zigarrenmuseum
  • 10_3562
    Zigarrenfabrik Rotmann: Entrippen der Zigarrendeckblätter von Hand
  • 10_3563
    Zigarrenfabrik Rotmann: manuelle Zigarrenformpresse mit fünf Holzformen
  • 10_3564
    Zigarrenfabrik Rotmann: offene Zigarrenformpresse
  • 10_3565
    Zigarrenmacher der Firma Rotmann bei der Arbeit: manuelles Schneiden des Zigarrendeckblattes
  • 10_3566
    Zigarrenmacher der Firma Rotmann bei der Arbeit: manuelles Einrollen des Tabaks in das Umblatt
  • 10_3567
    Zigarrenmacher der Firma Rotmann bei der Arbeit: manuelles Einrollen des Zigarrendeckblattes
  • 10_3568
    Zigarrenmacher der Firma Rotmann bei der Arbeit: Sortieren der Zigarren nach Farben
  • 10_3569
    Zigarrenfabrik Rotmann: Zigarrenpressmaschine
  • 10_3570
    Zigarrenfabrik Rotmann: Zigarrenpressmaschine
  • 10_3571
    Zigarrenfabrik Rotmann: Zigarrenmacher bei der Arbeit im Fertigungssaal
  • 10_13818
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Außenansicht von Westen, Blick in den Hof mit Verbindungstrakt/-Brücke zwischen den Produktionsgebäuden.
  • 10_13819
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Wickelmaschine mit automatischer Bestückung: an der Wickelmaschine werden Einlage und Umblatt automatisch zusammengefügt und zum Zigarren-Rohling (= Wickel) gewickelt
  • 10_13820
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Wickel-Produktion: Befüllen der Wickelmaschine mit Tabak.
  • 10_13821
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Wickel-Produktion an der Wickel-Maschine mit manueller Bestückung: das Umblatt wird in manueller Bestückung mit einem Klebstoff aus Gelatine und Stärke händisch angebracht (Wickel = Einlage + Umblatt, aber noch ohne Deckblatt).
  • 10_13823
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Wickel-Produktion an der Wickel-Maschine mit manueller Bestückung: das Umblatt wird in manueller Bestückung mit einem Klebstoff aus Gelatine und Stärke händisch angebracht (Wickel = Einlage + Umblatt, aber noch ohne Deckblatt).
  • 10_13824
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Wickel-Produktion an der Wickel-Maschine mit manueller Bestückung: das Umblatt wird in manueller Bestückung mit einem Klebstoff aus Gelatine und Stärke händisch angebracht (Wickel = Einlage + Umblatt, aber noch ohne Deckblatt).
  • 10_13825
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Wickel-Produktion an der Wickel-Maschine mit manueller Bestückung: das Umblatt wird in manueller Bestückung mit einem Klebstoff aus Gelatine und Stärke händisch angebracht (Wickel = Einlage + Umblatt, aber noch ohne Deckblatt).
  • 10_13826
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Wickel-Produktion an der Wickel-Maschine mit manueller Bestückung: das Umblatt wird in manueller Bestückung mit einem Klebstoff aus Gelatine und Stärke händisch angebracht (Wickel = Einlage + Umblatt, aber noch ohne Deckblatt).
  • 10_13827
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Wickel-Zufuhr an der halbautomatischen Überrollmaschine: das Ausstanzen des Deckblatts und Überrollen erfolgt an der halbautomatischen Überrollmaschine. Hier wird aus dem Wickel durch die Zusammenführung mit dem Deckblatt eine Zigarre.
  • 10_13828
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Wickel-Zufuhr an der halbautomatischen Überrollmaschine: das Ausstanzen des Deckblatts und Überrollen erfolgt an der halbautomatischen Überrollmaschine. Hier wird aus dem Wickel durch die Zusammenführung mit dem Deckblatt eine Zigarre.
  • 10_13829
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Ausschneiden des Deckblattes: Das Deckblatt zur Vollendung der Zigarre, zum Überrollen des Wickels, wird jeweils einzeln aus einem ganzen Tabakblatt gestanzt. Das Deckblatt ist eines der wichtigsten Bestandteile einer Cigarre. Es wird spiralförmig um den Wickel gerollt. Das Deckblatt schließt sich fest um den Wickel und ist sozusagen das Aushängeschild der Cigarre. Es bestimmt den optischen Charakter des Produkts sowie dessen Farbe, Haptik und Duft.
  • 10_13830
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Ausschneiden des Deckblattes: Das Deckblatt zur Vollendung der Zigarre, zum Überrollen des Wickels, wird jeweils einzeln aus einem ganzen Tabakblatt gestanzt. Das Deckblatt ist eines der wichtigsten Bestandteile einer Cigarre. Es wird spiralförmig um den Wickel gerollt. Das Deckblatt schließt sich fest um den Wickel und ist sozusagen das Aushängeschild der Cigarre. Es bestimmt den optischen Charakter des Produkts sowie dessen Farbe, Haptik und Duft.
  • 10_13831
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Ausstanzen des Deckblatts und Überrollen an der halbautomatischen Überrollmaschine: Hier wird aus dem Wickel durch die Zusammenführung mit dem Deckblatt eine Zigarre. Links Zufuhr der Wickel, Mitte = Auflegen des Deckblatts auf die Stanze, Rechts = fertige Zigarren
  • 10_13832
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Ausschneiden des Deckblattes: Das Deckblatt zur Vollendung der Zigarre, zum Überrollen des Wickels, wird jeweils einzeln aus einem ganzen Tabakblatt gestanzt. Das Deckblatt ist eines der wichtigsten Bestandteile einer Cigarre. Es wird spiralförmig um den Wickel gerollt. Das Deckblatt schließt sich fest um den Wickel und ist sozusagen das Aushängeschild der Cigarre. Es bestimmt den optischen Charakter des Produkts sowie dessen Farbe, Haptik und Duft.
  • 10_13833
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Wickel-Zufuhr an der halbautomatischen Überrollmaschine: Ausstanzen des Deckblatts und Überrollen erfolgt an der halbautomatischen Überrollmaschine. Hier wird aus dem Wickel durch die Zusammenführung mit dem Deckblatt eine Zigarre.
  • 10_13834
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Wickel-Zufuhr an der halbautomatischen Überrollmaschine: Ausstanzen des Deckblatts und Überrollen erfolgt an der halbautomatischen Überrollmaschine. Hier wird aus dem Wickel durch die Zusammenführung mit dem Deckblatt eine Zigarre.
  • 10_13835
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Wickel-Zufuhr an der halbautomatischen Überrollmaschine: Ausstanzen des Deckblatts und Überrollen erfolgt an der halbautomatischen Überrollmaschine. Hier wird aus dem Wickel durch die Zusammenführung mit dem Deckblatt eine Zigarre.
  • 10_13836
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - hauseigenen Kistenproduktion: Zigarrenkisten-Unterteile (Rumpf) für Shortfilter-Cigarren der Mischung "Altes Handwerk" - nicht nur die Zigarren selbst, auch die Zigarrenkisten werden in handwerklicher Tradition hergestellt.
  • 10_13837
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - hauseigenen Kistenproduktion: Zigarrenkisten-Unterteile (Rumpf) für Shortfilter-Cigarren der Mischung "Altes Handwerk" - nicht nur die Zigarren selbst, auch die Zigarrenkisten werden in handwerklicher Tradition hergestellt.
  • 10_13838
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - hauseigenen Kistenproduktion: Zigarrenkisten-Unterteile (Rumpf) für Shortfilter-Cigarren der Mischung "Altes Handwerk" - nicht nur die Zigarren selbst, auch die Zigarrenkisten werden in handwerklicher Tradition hergestellt.
  • 10_13839
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - hauseigenen Kistenproduktion: Die hölzernen Deckel der Zigarrenkisten werden händisch einzeln an einer Tiegeldruckmaschine bedruckt.
  • 10_13840
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - hauseigenen Kistenproduktion: Die hölzernen Deckel der Zigarrenkisten werden händisch einzeln an einer Tiegeldruckmaschine bedruckt.
  • 10_13841
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - hauseigenen Kistenproduktion: Anscharnieren des Unterteils (Rumpf) an den Kistendeckel. Vorwiegend fünf unterschiedliche Arten von Kisten werden in der Firma Schuster hergestellt - hier handelt es sich um eine Einfalldeckelkiste aus Gabunholz.
  • 10_13842
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - hauseigenen Kistenproduktion: Anscharnieren des Unterteils (Rumpf) an den Kistendeckel. Vorwiegend fünf unterschiedliche Arten von Kisten werden in der Firma Schuster hergestellt - hier handelt es sich um eine Einfalldeckelkiste aus Gabunholz.
  • 10_13843
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - hauseigenen Kistenproduktion: Anscharnieren des Unterteils (Rumpf) an den Kistendeckel. Vorwiegend fünf unterschiedliche Arten von Kisten werden in der Firma Schuster hergestellt - hier handelt es sich um eine Einfalldeckelkiste aus Gabunholz.
  • 10_13844
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - hauseigenen Kistenproduktion: Nach dem Anscharnieren erfolgt das Anschlagen der Verschlüsse.
  • 10_13845
    Cigarrenfabrik Schuster in Bünde - Blick in die Kistenproduktion: Druck-Klischees für den Deckeldruck der Zigarrenkisten. Die Vielzahl der Druck-Klischees entspricht der Vielfalt der Zigarrensorten und Tabakkompositionen.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...