Zoologe


  • 03_842
    Prof. Hermann Landois (1835-1905), Priester, Zoologe, Vogelschützer und 1874/75 Begründer des Zoologischen Gartens zu Münster  - Bronzedenkmal von August Schiemann, errichtet 1900 im Auftrag Landois' vor seinem Wohnsitz "Tuckesburg" am Rande des Zoogeländes an der Münsteraner Aa. Den Zylinder ließ er als Nistkasten ausführen - Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Landois.
  • 10_2935
    Denkmal des Naturwissenschaftlers Bernhard Altum (1824-1900), bedeutender Forstwissenschaftler und Ornithologe - Büste von Wilhelm Bolte an der Kreuzschanze, 1905, im 2. Weltkrieg zerstört
  • 13_1
    Dr. Hermann Reichling (1890-1948), Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster - Ornithologe, Naturschutzpionier, Amateurfotograf und Urheber der Bildsammlung Reichling zur Geschichte des Naturschutzes in Westfalen und Nachbarregionen - hier beim Fotografieren eines Milanhorstes im Juni 1929
  • 13_2
    Hermann Reichling (1890-1948) als Zoologie-Doktorand 1912 - hier bei der Erarbeitung seiner Dissertation über die "Flügelfederkennzeichen der nordwestdeutschen Vögel" am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster. Promotion bei Prof. Dr. Walter Stempell 1913.
  • 13_3
    Hermann Reichling (1890-1948) als Zoologie-Doktorand 1912 - hier vor seiner Feldhütte für Forschungen zu seiner Dissertation "Flügelfederkennzeichen der nordwestdeutschen Vögel" am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster. Promotion bei Prof. Dr. Walter Stempell 1913.
  • 13_4
    Dr. Hermann Reichling (1890-1948) im Jahre 1914 - Ornithologe und Päparator am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, 1919-1933 und 1945-1948 Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster.
  • 13_5
    Dr. Hermann Reichling (1890-1948) im Jahre 1915 - Ornithologe und Päparator am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, 1919-1933 und 1945-1948 Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster.
  • 13_6
    Dr. Hermann Reichling (1890-1948) im Jahre 1915 - Ornithologe und Päparator am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, 1919-1933 und 1945-1948 Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster.
  • 13_7
    Dr. Hermann Reichling (1890-1948) im Jahre 1916 - Ornithologe und Päparator am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, 1919-1933 und 1945-1948 Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster.
  • 13_8
    Dr. Hermann Reichling (1890-1948), Ornithologe und Päparator am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, 1919-1933 und 1945-1948 Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster - Wegbereiter des Naturschutzes in Westfalen. Undatiert.
  • 13_9
    Dr. Hermann Reichling (1890-1948), Ornithologe und Päparator am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, 1919-1933 und 1945-1948 Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster - Wegbereiter des Naturschutzes in Westfalen. Undatiert.
  • 13_10
    Dr. Hermann Reichling (1890-1948), Ornithologe und Päparator am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, 1919-1933 und 1945-1948 Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster - Wegbereiter des Naturschutzes in Westfalen. Undatiert.
  • 13_11
    Dr. Hermann Reichling (1890-1948), Ornithologe und Päparator am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, 1919-1933 und 1945-1948 Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster - Wegbereiter des Naturschutzes in Westfalen. Undatiert.
  • 13_12
    Dr. Hermann Reichling (1890-1948), Ornithologe und Päparator am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, 1919-1933 und 1945-1948 Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster - Wegbereiter des Naturschutzes in Westfalen. Undatiert.
  • 13_13
    Dr. Hermann Reichling (1890-1948), Ornithologe und Päparator am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität, 1919-1933 und 1945-1948 Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster - Wegbereiter des Naturschutzes in Westfalen. Undatiert.
  • 13_14
    Der Ornithologe und Naturschutzpionier Dr. Hermann Reichling (1890-1948), hier 1928 während seiner Zeit als Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster (1919-1933 und 1945-1948).
  • 13_15
    Der Ornithologe und Naturschutzpionier Dr. Hermann Reichling (1890-1948), hier 1928 während seiner Zeit als Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster (1919-1933 und 1945-1948).
  • 13_16
    Der Ornithologe und Naturschutzpionier Dr. Hermann Reichling (1890-1948), hier 1928 während seiner Zeit als Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster (1919-1933 und 1945-1948).
  • 13_17
    Der Ornithologe und Naturschutzpionier Dr. Hermann Reichling (1890-1948), Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, Münster (1919-1933 und 1945-1948). Undatiert, geschätzt Anfang 1930er Jahre
  • 13_57
    Hermann Reichling, Studienzeit: Labor im Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, aufgenommen während seines Studiums der Naturwissenschaften und Philosophie (1910-1913). Undatiert, um 1912?
  • 13_58
    Hermann Reichling, Studienzeit: Teilnehmer eines Mikroskopiepraktikums am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, 1912 - rechts vor dem Schild: Hermann Reichling, Student der Naturwissenschaften und Philosophie (1910-1913).
  • 13_59
    Hermann Reichling, Studienzeit: Teilnehmer eines Mikroskopiepraktikums am Zoologischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, 1912 - links, sitzend: Hermann Reichling, Student der Naturwissenschaften und Philosophie (1910-1913).
  • 13_60
    Eheleute Prof. Dr. Stempell, Doktorvater von Hermann Reichling, dem späteren Naturschutzpionier und Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, undatiert.
  • 13_61
    Prof. Dr. Stempell, Doktorvater von Hermann Reichling, dem späteren Naturschutzpionier und Direktor des Provinzialmuseums für Naturkunde, undatiert.
  • 13_601
    Dr. Hermann Reichling links), vogelkundliche Exkursionen: Auf dem Darß, Juni 1929 - Errichtung eines Tarnzeltes zur Beobachtung von Fischreiher- und Seeadlerhorsten.
  • 13_602
    Dr. Hermann Reichling, vogelkundliche Exkursionen: Auf dem Darß, Juni 1929 - Fischadler beim Anflug auf den Horst.
  • 13_603
    Dr. Hermann Reichling, vogelkundliche Exkursionen: Auf dem Darß, Juni 1929 - Kollege Börnemann (Aufseher der Biologischen Station Heiliges Meer) beim Aufstieg zu einem Seeadlerhorst in der Baumkrone (Ausschnittsvergrößerung).
  • 13_614
    Dr. Hermann Reichling (links), ornithologische Feldstudien, Fehmarn 1928-1930: Mit Begleiter auf Erkundungstour auf dem Deich, der das Flügger Watt von der Orther Bucht trennt. Blick nach Nordost (undatiert, Original ohne Angaben).
  • 13_615
    Dr. Hermann Reichling (rechts), ornithologische Feldstudien, Fehmarn 1928-1930: Unterwegs mit Leuchtturmwärter Papst (Mitte), Vornefeld und Börnemann (Aufseher der Biologischen Station Heiliges Meer) auf dem Deich, der die Sulsdorfer Wiek von der Orther Bucht abtrennt. Blick nach Südwest, Juni 1929.
  • 13_616
    Dr. Hermann Reichling (rechts), ornithologische Feldstudien, Fehmarn 1928-1930: Mit Vornefeld und Börnemann (Aufseher der Biologischen Station Heiliges Meer) auf einer Bootstour (undatiert, Original ohne Angaben).
  • 13_619
    Dr. Hermann Reichling (links), ornithologische Feldstudien, Fehmarn 1928-1930: Vorbereitung einer Kahnfahrt, Mittelweg Richtung Osten nach Kopendorf (undatiert, Original ohne Angaben).
  • 13_620
    Dr. Hermann Reichling (rechts), ornithologische Feldstudien, Fehmarn 1928-1930: Auf einer Kahnfahrt in der Wallnauer Teichwirtschaft (undatiert, Original ohne Angaben).
  • 13_623
    Dr. Hermann Reichling, ornithologische Feldstudien, Fehmarn 1928-1930: Auf Erkundungsgang in den Wallnauer Teichen. Im Hintergrund rechts von Reichling der Petersdorfer Kirchturm (undatiert, Original ohne Angaben).
  • 13_630
    Dr. Hermann Reichling (links), ornithologische Feldstudien, Fehmarn 1928-1930:  
Mit erlegtem Greifvogel im Schilf, wahrscheinlich in den Flügger Teichen - daneben: Tochter (?) des Leuchtturmwärters Papst (undatiert, Original ohne Angaben).
  • 13_631
    Dr. Hermann Reichling (rechts), ornithologische Feldstudien, Fehmarn 1928-1930: Auf Vogeljagd mit Leuchtturmwärter Papst, wahrscheinlich in den Flügger Teichen (undatiert, Original ohne Angaben).
  • 13_632
    Dr. Hermann Reichling (links), ornithologische Feldstudien, Fehmarn 1928-1930: Unterwegs mit Leuchtturmwärter Papst im Teichgut Wallnau, Blick Richtung Petersdorfer Kirchturm (undatiert, Original ohne Angaben).
  • 13_648
    Dr. Hermann Reichling, ornithologische Feldstudien, Fehmarn 1928-1930: Am Ostseestrand bei Staberhof, undatiert, Original ohne Angaben.
  • 13_649
    Dr. Hermann Reichling, ornithologische Feldstudien, Fehmarn 1928-1930: Am Ostseestrand bei Wallnau, Juni 1929.
  • 13_741
    Dr. Hermann Reichling, ornithologische Studien: Fotodokumentation eines Milan-Horstes auf dem Darß, Juni 1929.
  • 13_742
    Dr. Hermann Reichling, ornithologische Studien: Fotodokumentation eines Milan-Horstes auf dem Darß, Juni 1929.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...