• 10_8205
    Herbstliche Laubkrone, Wolbecker Tiergarten
  • 10_8236
    Dekorative Tischdekoration im Landhausstil (Garten Villa Friedrichshorst)
  • 10_10554
    Dietmar Kämmer: Herbst im Waldgebiet Grävingholz, Dortmund-Eving
  • 10_10655
    "Rübengeistern", traditionelles Rübenschnitzen für Kinder im LWL-Freilichtmuseum Detmold, Herbstbrauchtum zur Vertreibung der bösen Mächte der Finsternis
  • 10_12039
    Landhof und Landgasthof Hawig, Haltern am See: Kürbisangebot des Hofladens (Haltern-Lippramsdorf, Weseler Straße 645)
  • 10_12040
    Landhof Hawig, Haltern am See: Restaurant, Cafè, Biergarten und Hofladen (Haltern-Lippramsdorf, Weseler Straße 645)
  • 10_12041
    Landhof und Landgasthof Hawig, Haltern am See: Kürbisangebot des Hofladens (Haltern-Lippramsdorf, Weseler Straße 645)
  • 10_12042
    Landhof und Landgasthof Hawig, Haltern am See: Kürbisangebot des Hofladens (Haltern-Lippramsdorf, Weseler Straße 645)
  • 11_905
    Stoppelfeld an der Rintelner Straße, Porta Westfalica
  • 11_2962
    Der Herzteich mit Holzbrücke im Wildpark Dülmen - Landschaftspark mit Hirsch- und Heidschnuckenbesatz, gestaltet ab 1864 durch den englischen Landschaftsarchitekten Edward Milner im Auftrag des Herzogs von Croy
  • 11_2963
    Der Herzteich mit Holzbrücke im Wildpark Dülmen - Landschaftspark mit Hirsch- und Heidschnuckenbesatz, gestaltet ab 1864 durch den englischen Landschaftsarchitekten Edward Milner im Auftrag des Herzogs von Croy
  • 11_2969
    Brunftzeit im Wildpark Dülmen - Landschaftspark mit Hirsch- und Heidschnuckenbesatz, gestaltet ab 1864 durch den englischen Landschaftsarchitekten Edward Milner im Auftrag des Herzogs von Croy
  • 11_2973
    Der Herzteich mit Holzbrücke im Wildpark Dülmen - Landschaftspark mit Hirsch- und Heidschnuckenbesatz, gestaltet ab 1864 durch den englischen Landschaftsarchitekten Edward Milner im Auftrag des Herzogs von Croy
  • 11_2974
    Tagesanbruch im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - verlassen ihre Schlafplätze im Wald dieses 350 Hektar großen Wildpferdereservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2982
    Morgennebel im Merfelder Bruch: Die Dülmener Wildpferde - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
  • 11_2984
    Sonnenaufgang im Merfelder Bruch: Die "Dülmener Wildpferde" - eine Herde von 400 Tieren aus dem Besitz des Herzogs von Croy - auf einer Weide ihres 350 Hektar großen Reservates (Naturschutzgebiet) im Weißen Venn bei Dülmen
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...