Historische Schulbildreihen

Historische Schulbildreihen
  • Motive

    Ansichten westfälischer Dörfer und Städte aus den ersten drei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts, regionstypische Landschaften, Bergbau, Stahlindustrie, Textilindustrie, Handwerk, traditionelle und mechanisierte Landwirtschaft, Entwicklung des Verkehrs- und Flugverkehrswesens, Architektur, Kunstgeschichte, Religion, Sozial-, Wirtschafts- und politische Geschichte der Neuzeit, Kaiserreich, Erster Weltkrieg, Weimarer Republik, Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg

  • Entstehungszeitraum

    Schwerpunkt 1920er und 1930er Jahre

  • Umfang

    Rd. 5.500 Motive

  • Bedeutung

    Die Sammlung umfasst Unterrichtsbildreihen zu den Themen aller klassischen Schulfächer und bildete einst den Bild-Verleihbestand der "Bezirkslichtbildstelle Arnsberg", später "Medienzentrum Arnsberg" (MZA). Sie entstanden in der Frühzeit des Bildstellenwesens - überwiegend in den 1920er und 1930er Jahren. Ein Großteil der Bildreihen porträtiert die Regionen Westfalens in ihren klassisch-heimatkundlichen Aspekten der Geografie, Geschichte, Architektur und Kunstgeschichte; andere Teilbestände widmen sich der Wirtschafts-, der Technik- und der politischen Landesgeschichte bis 1939. Ein Gutteil des heimatkundlichen Bildmaterials wurde von Lehrer Heinrich Genau (1883-1942) fotografiert. Die Serien sind überwiegend ausgestattet mit einem textlichen Begleitheft, i. d. R. verfasst von Lehrern oder Heimatkundlern.

    Westfalen-Teil, Datierung, Fotografen  - und spiegeln insofern die sozialen und politischen Verhältnisse in der Zeit bis zum Zweiten Weltkrieg.


  • 01_1
    Freistuhlbastion (Femegericht) mit Dortmunder Hauptbahnhof, erbaut 1910, zerstört durch Bombenangriff 1944
  • 01_2
    Dortmunder Hauptbahnhof, erbaut 1910, zerstört durch Bombenangriff 1944
  • 01_3
    Freistuhl und Femelinde vor der St. Petri-Kirche
  • 01_4
    Zeichnung des Westentores, Teil der einstigen Stadtbefestigung, Dortmund
  • 01_5
    Freistuhl und Femelinde vor der St. Petri-Kirche, Zeichnung
  • 01_6
    Das alte Dortmunder Rathaus
  • 01_7
    Saal des alten Dortmunder Rathauses
  • 01_8
    Dortmunder Marktplatz mit Kirche St. Reinoldi
  • 01_9
    Der Bläserbrunnen auf dem Marktplatz vor der Reinoldi-Kirche
  • 01_10
    Kaisersaal und Marienkirche am Hansaplatz
  • 01_11
    Wochenmarkt auf dem Hansaplatz
  • 01_12
    Das Gildehaus am Ostenhellweg
  • 01_13
    Seitenansicht der St. Reinoldi-Kirche
  • 01_14
    St. Reinoldi-Kirche am Marktplatz
  • 01_15
    Chor der St. Reinoldi-Kirche
  • 01_16
    Flügelaltar (um 1435) und Chorgestühl (um 1470) in der St. Reinoldi-Kirche
  • 01_17
    Chorgestühl (um 1470) in der St. Reinoldi-Kirche
  • 01_18
    Holzstatue des Hl. Reinoldus (14. Jh.) in der St. Reinoldi-Kirche
  • 01_19
    Goldenes Adlerpult in der St. Reinoldi-Kirche
  • 01_20
    Marienaltar des Conrad von Soest (um 1420) und Chorgestühl (1523) in der St. Marienkirche
  • 01_21
    Orgelempore in der St. Marienkirche
  • 01_22
    Bildnis des Ewigen Trinkers am Chorgestühl in der St. Marienkirche
  • 01_23
    Bildnis Tod Mariens am Flügelaltar des Conrad von Soest (um 1420) in der St. Marienkirche
  • 01_24
    St. Petri-Kirche: Innenansicht mit Antwerpener Schnitzalter, 30 Bildfelder mit 633 Figuren, Werkstatt Meister Gielesz (Gilles), vollendet 1521
  • 01_25
    Propsteikirche St. Johannes d.T., Kreuzigungsgruppe, Mitteltafel des Flügelaltars von Derick Baegert, Wesel, um 1470
  • 01_26
    Propsteikirche St. Johannes d. T., "Anbetung der Hl. Drei Könige", rechte Innentafel des Flügelaltars von Derick Baegert, Wesel, um 1470
  • 01_27
    Der Hiltrophof, damaliges Schulgebäude
  • 01_28
    Das Stadthaus in der Betenstaße
  • 01_29
    Das Stadttheater am Hiltropwall (eingeweiht 1904)
  • 01_30
    Das Kunst- und Gewerbemuseum, später Museum für Kunst und Kulturgeschichte II
  • 01_31
    Römische Münzsammlung, Exponat im Museum für Kunst und Kulturgeschichte II, Dortmund
  • 01_32
    Westfalenhalle, Rheinlanddamm, erbaut 1925, Ansicht kurz nach der Fertigstellung
  • 01_33
    Sportarena der Westfalenhalle, Rheinlanddamm, erbaut 1925
  • 01_34
    Stadion Rote Erde (früher Kampfbahn Rothe Erde), erbaut 1926 an der Strobelallee, 1937 bis zur Fertigstellung des Westfalenstadions 1974 Heimstadion des Fußballvereins Borussia Dortmund
  • 01_35
    Das städtische Schwimmbad im Volkspark
  • 01_36
    Westfalenhaus und Sparkassengebäude in der Hansastraße
  • 01_37
    Pädagogische Akademie
  • 01_38
    Kornfeld in Dortmund-Hörde mit Blick zum Hochofenwerk Phoenix-West - errichtet 1852 für die Gewinnung von Roheisen zur Stahlproduktion im Schwesterwerk Phoenix Ost. Gründung ursprünglich als Hermannshütte 1841, ab 1852 Hörder Bergwerks- und Hüttenverein, ab 1906 Phoenix AG, ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG, nach weiteren Besitzwechseln ab 1966 Hoesch und 1992 Tyssen-Krupp. Stilllegung Werk West 1998, Werk Ost 2001. Aufnahme undatiert, um 1930?
  • 01_39
    Stahlwerk Phoenix-Ost in Dortmund-Hörde - gegründet 1841 als Hermannshütte 1841, ab 1852 Hörder Bergwerks- und Hüttenverein, ab 1906 Phoenix AG, ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG, nach weiteren Besitzwechseln ab 1966 Hoesch und 1992 Tyssen-Krupp. Aufnahme undatiert, um 1930?
  • 01_40
    Stahlguß aus der Bessemerbirne - ohne Standortangabe, vermutlich: Stahlwerk Phoenix-Ost in Dortmund-Hörde, undatiert, um 1930?
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...