Zisterzienserkloster


  • 01_515
    Zisterzienserinnenkloster Maria Himmelpforten, ca. 1913, später zerstört im Zuge der Möhnebombardierung 1943.
  • 01_558
    Barocker Altar im Zisterzienserinnenkloster Maria Himmelpforten, ca. 1913, später zerstört im Zuge der Möhnebombardierung 1943.
  • 01_758
    Abteigebäude des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters (1240-1809) in Welver, Sitz eines katholischen Krankenhauses - undatiert, um 1920?
  • 01_1775
    Ehem. Zisterzienserkloster Hardehausen (1140-1803), um 1930?: Konventsgebäude mit Hof (seit 1949 kath. Landvolkshochschule Anton Heinen)
  • 01_1776
    Ehem. Zisterzienserkloster Hardehausen (1140-1803), um 1930?: Kreuzgang (seit 1949 kath. Landvolkshochschule Anton Heinen)
  • 01_1777
    Ehem. Zisterzienserkloster Hardehausen (1140-1803), um 1930?: Portal im Kreuzgang (seit 1949 kath. Landvolkshochschule Anton Heinen)
  • 01_1778
    Ehem. Zisterzienserkloster Hardehausen (1140-1803), um 1930?: Doppelschiffiger Kreuzgang mit Altar (seit 1949 kath. Landvolkshochschule Anton Heinen)
  • 01_1779
    Ehem. Zisterzienserkloster Hardehausen (1140-1803), um 1930?: Marienkapelle, ehem. Gebeinhaus, frühgotischer Achteckbau
  • 01_1865
    Provinzial-Landarmen- und Arbeitshaus, gegründet 1820 im ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Benninghausen (aufgehoben 1804), ab 1945 Landespflegeanstalt für psychisch kranke Menschen. Aufnahme undatiert, um 1928?
  • 01_2119
    Zisterzienserinnenkloster Benninghausen, aufgehoben1804: Barockportal des Haupthauses mit Wappen der Sophia Elisabeth von Oheimb, Äbtissin 1707–1725. Klosteranlage ab 1820 genutzt als Landarmen- und Arbeitshaus des Provinzialverbandes Westfalen, ab 1945 Landespflegeanstalt für psychisch kranke Menschen. Aufnahme undatiert, um 1928?
  • 01_2120
    Treppenhaus im Zisterzienserinnenkloster Benninghausen (1804 aufgehoben), ab 1820 genutzt als Landarmen- und Arbeitshaus des Provinzialverbandes Westfalen, ab 1945 Landespflegeanstalt für psychisch kranke Menschen. Aufnahme undatiert, um 1928?
  • 01_2284
    Ehemaliges Zistenzinserinnenkloster (1240-1809) in Welver, undatiert, um 1930?
  • 01_2295
    Ev. Pfarrkirche Leeden, um 1930?: Ehem. Klosterkirche St. Marien des Zisterzienserinnenklosters und freiweltlichen Damenstiftes Leeden (1240-1812)
  • 01_2708
    Ehem. Zisterzienserinnenkloster (1243-1810) mit Klosterkirche St. Peter und Paul, später Gutshof
  • 01_2709
    Klostergarten des ehem. Zisterzienserinnenkloster (1243-1810, später Gutshof)
  • 03_1470
    Ev. Pfarrkirche Leeden, Fassadenpartie (um 1930?) - ehem. Klosterkirche St. Marien des Zisterzienserinnenklosters und freiweltlichen Damenstiftes Leeden (1240-1812)
  • 04_696
    Ehem. Zisterzienserkloster Hardehausen (1140-1803): Konventsgebäude mit Grünanlage (seit 1949 kath. Landvolkshochschule Anton Heinen)
  • 04_697
    Ehem. Zisterzienserkloster Hardehausen (1140-1803): Säulenbase und Kapitell aus der 1812 abgerissenen Klosterkirche St. Marien auf dem Klosterhof (seit 1949 kath. Landvolkshochschule Anton Heinen)
  • 04_1156
    Pfarrkirche Mariae Empfängnis, Abteikirche des ehem. Zisterzienserklosters Marienfeld
  • 04_1157
    Pfarrkirche Mariae Empfängnis: Eckpartie mit Kreuzgang (ehemalige Abteikirche Marienfeld)
  • 04_1158
    Pfarrkirche Mariae Empfängnis: Nordostansicht mit Friedhof (Abteikirche des ehem. Zisterzienserklosters Marienfeld)
  • 04_1159
    Pfarrkirche Mariae Empfängnis: Nordostansicht mit Friedhof (Abteikirche des ehem. Zisterzienserklosters Marienfeld)
  • 04_1160
    Pfarrkirche Mariae Empfängnis, Abteikirche des ehem. Zisterzienserklosters Marienfeld
  • 04_1161
    Kloster Marienfeld: Abteigebäude des ehemaligen Zisterzienserkloster, Teilansicht
  • 04_1162
    Ehem. Zistenzienserkloster Marienfeld: Torportal zwischen Wirtschaftshof und Abteikirche
  • 04_1163
    Ehem. Zisterzienserkloster Marienfeld: Nebengebäude mit Tordurchfahrt
  • 04_1164
    Ehem. Zisterzienserkloster Marienfeld: Nebengebäude mit Tordurchfahrt
  • 04_1165
    Blühende Magnolie in der Klosteranlage Marienfeld
  • 04_1166
    Kloster Marienfeld, Klosterkirche Mariae-Empfängnis: Grabmal des Ritters Widukind von Rheda (1154-1191), Stifter des Klosters Marienfeld und Vogt der Klöster Freckenhorst und Liesborn (südliche Chorkapelle)
  • 04_1167
    Pfarrkirche Mariae Empfängnis, Abteikirche des ehem. Zisterzienserklosters Marienfeld
  • 04_1180
    Ehem. Zisterzienserkloster Marienfeld: Gotisches Portal des Kreuzganges mit Marienbild (Mitte 14. Jahrhundert)
  • 04_1181
    Pfarrkirche Mariae Empfängnis: Seitenansicht mit Kreuzgang (Abteikirche des ehem. Zisterzienserklosters Marienfeld)
  • 04_1182
    Pfarrkirche Mariae Empfängnis: Seitenansicht mit Kreuzgang (Abteikirche des ehem. Zisterzienserklosters Marienfeld)
  • 04_1188
    Pfarrkirche Mariae Emfängnis: Nordostansicht mit Friedhof (Abteikirche des ehem. Zisterzienserklosters Marienfeld)
  • 04_1189
    Pfarrkirche Mariae Empfängnis: Seitenansicht mit Kreuzgang (Abteikirche des ehem. Zisterzienserklosters Marienfeld)
  • 04_1190
    Pfarrkirche Mariae Empfängnis, Abteikirche des ehem. Zisterzienserklosters Marienfeld
  • 04_1191
    Pfarrkirche Mariae Empfängnis, Abteikirche des ehem. Zisterzienserklosters Marienfeld
  • 04_1234
    Ehem. Zisterzienserinnenkloster (1243-1810) mit Klosterkirche St. Peter und Paul, später Gutshof
  • 04_1235
    Ehem. Zisterzienserinnenkloster (1243-1810) mit Klosterkirche St. Peter und Paul, später Gutshof
  • 04_2269
    Ehem. Zisterzienserkloster Hardehausen (1140-1803): Konventsgebäude mit Grünanlage (seit 1949 kath. Landvolkshochschule Anton Heinen)
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...