Franziskanerkloster


  • 01_943
    Das ehem. Franzikaner-Minoritenkloster (1233-1814) mit ev. Neu-St. Thomae-Kirche, gebaut um 1259, Aufnahmedatum der Fotografie ca. 1913.
  • 01_945
    Das ehem. Franzikaner-Minoritenkloster (1233-1814): Innenhof mit Blick zur ev. Neu-St. Thomae-Kirche, gebaut um 1259, Aufnahmedatum der Fotografie ca. 1913.
  • 01_1864
    Provinzial-Landarmen- und Pflegehaus Geseke, gegr. 1841, bis 1834 Franziskanerkloster, ab 1990 Westf. Klinik für geriatrische Psychiatrie
  • 01_2162
    Klosterkirche St. Margaretha, erbaut 1707-1717, und Franziskanerinnenkloster, ehem. Deutschordenskommende, erbaut 1677-1682
  • 01_2163
    Franziskanerinnenkloster, Rückfront, ehem. Deutschordenskommende, erbaut 1677-1682
  • 01_2427
    Klosterkirche St. Margaretha, erbaut 1707-1717, und Franziskanerinnenkloster, ehem. Deutschordenskommende, erbaut 1677-1682 (Aufnahme um 1920?)
  • 01_2980
    Das Franziskaner-Observanten-Kloster (gegr. 1618) mit Emsbrücke
  • 01_3292
    St. Josef-Kirche und Franziskanerkloster, um 1920?: Barockfassade und Freitreppe an der Westernstraße
  • 03_1798
    Wiedenbrück, Mönchstraße, um 1940?: Der Klosterbogen, erbaut 1645 als Verbindung zwischen Franziskanerkloster (gegr. um 1644) und St. Ursula-Kirche, ehem. St. Marien
  • 03_1799
    Wiedenbrück, Mönchstraße, um 1940?: Der Klosterbogen, erbaut 1645 als Verbindung zwischen Franziskanerkloster (gegr. um 1644) und St. Ursula-Kirche, ehem. St. Marien
  • 03_3134
    Stift Tilbeck "Maria Hilf" mit Kapelle und Wasserturm: Stiftsgründung 1881 als private Erziehungsanstalt für epileptische Kinder, ab 1899 Leitung durch den Franziskanerinnenorden, seit 1974 Klinik für Psychiatrie und Neurologie
  • 03_3138
    Stift Tilbeck "Maria Hilf" - Stiftsgründung 1881 als private Erziehungsanstalt für epileptische Kinder, ab 1899 Leitung durch den Franziskanerinnenorden, seit 1974 Klinik für Psychiatrie und Neurologie
  • 04_1105
    Franziskanerinnenkloster, um 1940?, Partie eines Nebengebäudes, ehem. Deutschordenskommende, erbaut 1677-1682
  • 04_1106
    Franziskanerinnenkloster, um 1940?, Nebengebäude mit Garten, ehem. Deutschordenskommende, erbaut 1677-1682
  • 04_1107
    Franziskanerinnenkloster, um 1940?, Hauptfront, ehem. Deutschordenskommende, erbaut 1677-1682
  • 04_1108
    Franziskanerinnenkloster, 1957, Hauptfront, ehem. Deutschordenskommende, erbaut 1677-1682
  • 04_1194
    Franziskanerkloster Warendorf, 1950: Gabelkruzifix vor dem Westflügel
  • 04_1195
    Franziskanerkloster Warendorf, 1950: Portal am Westflügel mit Wappen des Fürstbischofs Ferdinand von Fürstenberg, bez. 1683
  • 04_1277
    Franziskanerinnenkloster, um 1990, Hauptfront mit Klosterportal, ehem. Deutschordenskommende, erbaut 1677-1682
  • 04_1278
    Franziskanerinnenkloster, um 1990, Hauptfront mit Klostergarten, ehem. Deutschordenskommende, erbaut 1677-1682
  • 04_1279
    Franziskanerinnenkloster, um 1990, Hauptfront, ehem. Deutschordenskommende, erbaut 1677-1682
  • 04_1522
    Stift Tilbeck "Maria Hilf" mit Kapelle: Stiftsgründung 1881 als private Erziehungsanstalt für epileptische Kinder, ab 1899 Leitung durch den Franziskanerinnenorden, seit 1974 Klinik für Psychiatrie und Neurologie
  • 04_2553
    Das Franziskaner-Observanten-Kloster (gegr. 1618), Gebäudepartie an der Ems
  • 04_2554
    Das Franziskaner-Observanten-Kloster (gegr. 1618), Gebäudepartie an der Ems
  • 04_2563
    Das Franziskaner-Observanten-Kloster (gegr. 1618)
  • 04_2564
    Das Franziskaner-Observanten-Kloster (gegr. 1618), Partie des Klosterhofes
  • 04_2603
    Das Franziskanerkloster in Wiedenbrück, gegr. 1644
  • 04_2604
    Wiedenbrück, Mönchstraße: Der Klosterbogen, erbaut 1645 als Verbindung zwischen Franziskanerkloster (gegr. um 1644) und St. Ursula-Kirche, ehem. St. Marien
  • 05_300
    Blick vom Franziskanerkloster auf den Kirchturm von St. Laurentius ("Alte Kirche")
  • 05_7727
    Das Franziskanerkloster, Postkarte, um 1920?
  • 05_8971
    Das Franziskaner-Observanten-Kloster (gegr. 1618), Partie des Klosterhofes
  • 05_10497
    Lügde, 1952: Mittlere Straße Höhe Niederes Tor mit den Häusern Nr. 8 (links angeschnitten), Nr. 6 (inschriftlich 1798, später stark verändert) und Nr. 4, Geburtshaus des westfälischen Heimatdichters und Komponisten Joseph Seiler (1823-1877), später erneuert - im Hintergrund: Ostfassade der St. Liborius-Kirche, ehemals Teil des Franziskanerklosters (Baubeginn 1749), später katholische Bücherei
  • 05_11067
    Stift Tilbeck "Maria Hilf" mit Kapelle: Stiftsgründung 1881 als private Erziehungsanstalt für epileptische Kinder, ab 1899 Leitung durch den Franziskanerinnenorden, seit 1974 Klinik für Psychiatrie und Neurologie
  • 08_264
    Franziskanerkloster Stuckenbusch, verlassen ab 1969
  • 08_265
    Herz Jesu-Kirche des Franziskanerklosters in Stuckenbusch, eingeweiht 1911, Neoromanik (Architekt C. Pinnekamp, Bochum), ab 1982/1983 umbenannt auf St. Franziskus von Assisi und Neugestaltung im römisch-byzantinischen Stil
  • 08_266
    Franziskanerkloster Stuckenbusch, verlassen ab 1969
  • 08_267
    Franziskanerkloster Stuckenbusch mit 1911 eingeweihter Klosterkirche Herz Jesu, Neoromanik, Architekt C. Pinnekamp, Bochum - ab 1982/1983 umbenannt auf St. Franziskus v. Assisi-Kirche und Neugestaltung im römisch-byzantinischem Stil
  • 08_268
    Pieta in der Herz Jesu-Kirche des Franziskanerklosters Stuckenbusch
  • 08_269
    Blick in die Herz Jesu-Kirche des Franziskanerklosters Stuckenbusch, eingeweiht 1911, Neoromanik, Architekt C. Pinnekamp, Bochum - ab 1982/83 umbenannt auf St. Franziskus von Assisi und Neugestaltung im römisch-byzantinischen Stil
  • 08_271
    Jugendheim am Franziskanerkloster in Stuckenbusch
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...