Fotoprojekt Kreis Herford


  • 10_13894
    Landschaft bei Enger, Blick Richtung Päschenheide / Westerengerheide, Höhe Wertherstraße, Nähe Sattelmeierhof Baringhof
  • 10_13911
    Siek nördlich von Enger, zwischen Fünfhausen und Opferfeld. Die Siek (Niederung) ist ein während der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Kultur- und Kultivierungsgeschichte von Menschenhand gestaltetes Trog- oder Kastental als Schaffung von feuchtem Grünland für die extensive Bewirtschaftung. Als typisches Kulturlandschaftselement sind Sieke im östlichen Westfalen u.a. auch bei Enger vertreten.
  • 10_13912
    Siek nördlich von Enger, zwischen Fünfhausen und Opferfeld. Hier mit Quellsituation am Rand des Kastentals. Die Siek (Niederung) ist ein während der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Kultur- und Kultivierungsgeschichte von Menschenhand gestaltetes Trog- oder Kastental als Schaffung von feuchtem Grünland für die extensive Bewirtschaftung. Als typisches Kulturlandschaftselement sind Sieke im östlichen Westfalen u.a. auch bei Enger vertreten.
  • 10_13913
    Siek nördlich von Enger, zwischen Fünfhausen und Opferfeld. Die Siek (Niederung) ist ein während der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Kultur- und Kultivierungsgeschichte von Menschenhand gestaltetes Trog- oder Kastental als Schaffung von feuchtem Grünland für die extensive Bewirtschaftung. Als typisches Kulturlandschaftselement sind Sieke im östlichen Westfalen u.a. auch bei Enger vertreten.
  • 10_13914
    Siek nördlich von Enger, zwischen Fünfhausen und Opferfeld. Die Siek (Niederung) ist ein während der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Kultur- und Kultivierungsgeschichte von Menschenhand gestaltetes Trog- oder Kastental als Schaffung von feuchtem Grünland für die extensive Bewirtschaftung. Als typisches Kulturlandschaftselement sind Sieke im östlichen Westfalen u.a. auch bei Enger vertreten.
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...