Willebadessen


  • 01_1390
    Verladen von Leitern auf einen Güterwaggon
  • 01_1391
    Die Teutoniaklippen im Eggegebirge bei Borlinghausen
  • 01_1745
    Pfarrkirche St. Vitus: Blick auf die Nonnenempore mit kunstvoll geschmiedetem Eisengitter von 1723
  • 01_1746
    Abschnitt des Eggeweges, Kammstraße zwischen den germanischen Wallburgen im Eggegebirge
  • 01_1762
    Eisenbahnviadukt über das Hellbachtal südwestlich der Stadt
  • 01_1763
    Die sieben Quellen im Hellbachtal (Eggegebirge)
  • 01_1764
    Ehrenmal des Eggegebirgsvereins an der Landstraße nach Kleinenberg
  • 01_1765
    Winterlandschaft im Stadtwald (Eggegebirge) an der Landstraße nach Lichtenau, um 1930?
  • 01_1766
    Am Eggeweg: Steinkreuzfragment, der Sage nach von Karl dem Großen an die Stelle eines sächsischen Opersteines gesetzt und daher von den Sachsen verächtlich "Kleiner Herrgott" genannt (Denkmal?)
  • 01_1767
    Graben- und Wallanlagen auf der Karlschanze: Kernpartie eines Wehrsystems aus der Sachsenzeit
  • 01_1768
    Der "faule Jäger": Sandsteinblock (6 m hoch, 24 m Umfang) im Eggebirge Nähe Karlsschanze, der Sage nach Altar und Opferstein der Sachsengottheit Wodan, an dem ein sächsischer Soldat einschlief und so von fränkischen Kriegern überrumpelt werden konnte (Bodendenkmal?)
  • 01_1769
    Eingang der Drudenhöhle (auch Getrudskammer) im Eggegebirge östlich der Karlschanze, der Sage nach Wohnsitz einer sächsischen Priersterin (Bodendenkmal?)
  • 01_1770
    Die Teutoniaklippen: Sandsteinfelsen der Triasformation am Osthang des Eggegebirges
  • 01_1771
    Aussichtsturm "Bierbaums Nagel", erbaut 1849, im Eggegebirge bei Borlinghausen, Aufnahme num 1930?
  • 01_1772
    Schloss des Reichsfreiherrn von Weichs zur Wenne in Borlinghausen
  • 01_1773
    Tausendjährige Eiche in Borlinghausen (Umfang 11,5 Stamm, 69 m Krone)
  • 01_1774
    Stamm der tausendjährigen Eiche in Borlinghausen (Umfang 11,5 Stamm, 69 m Krone)
  • 01_2798
    Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Willebadessen-Peckelsheim: Grabplatten des Johann (von) Spiegel, gestorben 1559 (rechts), und des Johann Hilmar (von) Spiegel zu Peckelsheim, gestorben 1643, an der Westwand im nördlichen Seitenschiff. Undatiert, um 1940?
  • 01_4006
    Quellteich der Eggel in Eissen (südlich Peckelsheim)
  • 03_2209
    Blick über die Felder auf Schloss Borlinghausen
  • 03_2210
    Schloss Borlinghausen, Westansicht mit Gräftenbrücke
  • 03_2211
    Schloss Borlinghausen, Teilansicht mit Gräfte
  • 03_2212
    Schloss Borlinghausen, Westansicht mit Gräftenbrücke
  • 03_2213
    Schloss Borlinghausen, Teilansicht mit Treppenturm
  • 03_2214
    Baumdenkmal: Tausendjährige Eiche bei Borlinghausen
  • 03_2215
    Borlinghausen: Die Kirche Maria, Hilfe der Christen
  • 03_2216
    Ortsteil Engar mit Dorfkirche
  • 03_2217
    Blick von den umliegenden Wiesen auf Engar
  • 03_2219
    Ortsteil Engar: Bauernhäuser am Dorfteich
  • 03_2220
    Ortsteil Engar mit Dorfkirche
  • 03_2221
    Waldweg auf dem Engarberg
  • 03_2222
    Auf dem Engarberg: Blick in die Warburger Börde
  • 03_2223
    Blick vom Engarberg zum Ort
  • 03_2224
    Weiden im Waldtal zwischen Engar und Ikenhausen
  • 03_2225
    Ortsteil Engar: Blick auf die Dorfkirche
  • 03_2226
    Kopfweiden am Dorfteich von Engar
  • 04_222
    Schloss Borlinghausen, Herrenhaus (Südansicht)
  • 04_223
    Schloss Borlinghausen, Herrenhaus mit Gräfte von Nordwesten
  • 04_224
    Schloss Borlinghausen mit Gräfte (Nordwestansicht)
  • 04_225
    Schloss Borlinghausen, Nordwestansicht mit Gräfte
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...