Kreis Recklinghausen


  • 01_48
    Schachtschleuse mit seitlichen Sparbecken am Dortmund-Ems-Kanal, erbaut 1909-1914 als Entlastungsanlage für das Schiffshebewerk Henrichenburg, Stilllegung 1990, seit 1989 Technisches Kulturdenkmal (Luftbild)
  • 01_119
    Ruine Haus Wilbring, Haupthaus der ehemaligen Wasserburg, seit 1918 verfallen
  • 01_120
    Fachwerkscheune an der Zufahrt zur Ruine Haus Wilbring (ehemalige Wasserburg)
  • 01_146
    Schiffshebewerk Henrichenburg am Dortmund-Ems-Kanal bei Waltrop (Teilansicht), eingeweiht 1899
  • 01_706
    Schloss Bladenhorst in der Emscherniederung, um 1930?
  • 01_707
    Schloss Bladenhorst, Torhaus, um 1930?
  • 01_1572
    Dampfschlepper auf dem Dortmund-Ems-Kanal
  • 01_1573
    Binnenschiff auf dem Dortmund-Ems-Kanal
  • 01_1641
    Ruine der Wasserburg Haus Wilbringen, Haupthaus, seit 1918 verfallen, Aufnahme um 1930?
  • 01_1642
    Ruine der Wasserburg Haus Wilbringen, Haupthaus, seit 1918 verfallen, im Vordergrund eine 500-jährige Eibe, Aufnahme um 1930?
  • 01_1643
    Ruine der Wasserburg Haus Wilbringen, Haupthaus mit Gräfte, seit 1918 verfallen, Aufnahme um 1930?
  • 01_1644
    Ruine der Wasserburg Haus Wilbringen, Haupthaus mit Gräfte, seit 1918 verfallen, Aufnahme um 1930?
  • 01_1645
    Alte Edelkastanie bei Burg Wilbringen
  • 01_2844
    Waltrop, am Schiffshebewerk Henrichenburg: Kanalunterführung des Oberwassers am alten Schiffshebewerk aus Richtung Provinzialstraße - undatiert, um 1930?
  • 01_2856
    Schachtschleuse am Dortmund-Ems-Kanal, erbaut 1909-1914 als Entlastungsanlage für das Schiffshebewerk Henrichenburg, Stilllegung 1990, seit 1989 Technisches Kulturdenkmal, Aufnahme um 1930?
  • 01_2857
    Schachtschleuse nördlich des Schiffshebewerks Henrichenburg am Dortmund-Ems-Kanal, erbaut 1909-1914 zur Entlastung des Schiffshebewerks, stillgelegt 1990, seit 1989 Technisches Kulturdenkmal. Vergleichsaufnahme von 2013 siehe Bild 11_3110.
  • 01_2859
    Schiffshebewerk Henrichenburg am Dortmund-Ems-Kanal, eingeweiht 1899: Einfahrt eines Frachtschiffes, um 1930?
  • 01_2860
    Schiffshebewerk Henrichenburg am Dortmund-Ems-Kanal, eingeweiht 1899: Einfahrt eines Schiffes, um 1930?
  • 01_2861
    Schiffshebewerk Henrichenburg am Dortmund-Ems-Kanal, eingeweiht 1899: Wassertank in halber Höhe, um 1930?
  • 01_2862
    Schiffshebewerk Henrichenburg am Dortmund-Ems-Kanal, eingeweiht 1899: Ausfahrt eines Schiffes, um 1930?
  • 01_2863
    Schiffshebewerk Henrichenburg am Dortmund-Ems-Kanal, eingeweiht 1899, Hebevorrichtung - um 1930?
  • 01_2864
    Schiffshebewerk Henrichenburg am Dortmund-Ems-Kanal, eingeweiht 1899, Hebevorrichtung - um 1930?
  • 01_3388
    Schiffshebewerk Henrichenburg am Dortmund-Ems-Kanal, eingeweiht 1899: Frachtschiff im Bassin
  • 03_1942
    Blick durch die Dorfstraße auf die Kirche St. Andreas in Hullern (?)
  • 03_1943
    Weg von Haus Niering nach Sinsen
  • 03_1944
    Waldweg am Rande der Haard bei Sinsen
  • 03_1945
    Waldidylle am Silberbach bei Sinsen
  • 03_1946
    Schloss Lembeck: Seitenansicht der Vorburg, um 1930?
  • 03_1947
    Schloss Lembeck: Durchgang zur Hauptburg mit dem Wappen derer zu Westerholt/Walbott-Bassenheim, um 1930?
  • 03_1948
    Nahe Schloss Lembeck: Wegekreuz bei Haus Nattforth
  • 03_1949
    Birken am sogenannten Römerweg
  • 03_1950
    Kopfweiden am Teich von Haus Niering
  • 03_1951
    Torhaus und Speicher von Haus Niering, um 1930?
  • 03_1952
    Verwachsene Linde
  • 03_1953
    Ehemaliges Wasserschloss Haus Sythen: Tor der Vorburg, um 1930?
  • 03_1954
    Fachwerkhäuser in Ahsen
  • 03_1955
    Nahe Datteln-Ahsen: Kotten bei Haus Vogelsang
  • 03_3637
    Erster Schultag: Ute Homann (*03.09.1925, später verheiratete Nölle), Tochter des Lehrers Hermann Homann und seiner Frau Erna (geb. Jacobs), Gladbeck, um 1931
  • 03_3638
    Heimkehr vom ersten Schultag: Ute Homann (*03.09.1925, später verheiratete Nölle), Tochter des Lehrers Hermann Homann und seiner Frau Erna (geb. Jacobs), Gladbeck, Dorfheide 8, um 1931
  • 03_3639
    Gladbecker Schulklasse um 1932 - in der 2. Reihe, 2. v. l.: Ute Homann (*03.09.1925, später verheiratete Nölle), Tochter des Lehrers Hermann Homann und seiner Frau Erna (geb. Jacobs), Gladbeck, um 1932
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...