Kolleg


  • 01_2710
    Die Alme am Rande der Altstadt mit Blick auf das ehemalige Jesuitenkolleg
  • 01_2718
    Stadtviertel am Afte-Ufer mit Wehrturm und ehemaligem Jesuitenkolleg
  • 01_2731
    Die Burgstraße mit St. Maria Immaculata (Teilansicht), Klosterkirche des Jesuitenkollegs
  • 01_2734
    Ehem. Jesuitenkolleg, erbaut 1719-1728 von Gottfried Laurenz Pictorius und Johann Conrad Schlaun, später Amtsgericht und Gymnasium
  • 01_2735
    Ehem. Jesuitenkolleg, erbaut 1719-1728 von Gottfried Laurenz Pictorius und Johann Conrad Schlaun, später Amtsgericht und Gymnasium
  • 01_2737
    Die Maria Immaculata-Kirche, erbaut 1754-1771, mit Südflügel des ehem. Jesuitenklosters
  • 03_277
    Spanischer Flügel des Jesuitenkollegs (Mitte, Abriss 1897) mit Petri-Kirche (links) und Gymnasium Paulinum (rechts)
  • 03_278
    Der Spanische Flügel des Jesuitenkollegs mit Figurenschmuck (Abriß 1897)
  • 03_280
    Der Spanische Flügel des Jesuitenkollegs vor dem Abriß 1897
  • 03_281
    Jesuitenkolleg: Eingang zum Quadrum an der Ostseite, um 1933?
  • 03_282
    Jesuitenkolleg: Eingang zum Quadrum an der Ostseite, um 1933?
  • 03_1075
    Rückfront des Jesuitenkollegs an der Pferdegasse (um 1930?)
  • 03_1079
    Blick durch die Johannisstraße mit dem Jesuitenkolleg und der alten Universität
  • 04_1214
    Kirche Maria Immaculata, erbaut 1754-1771, mit ehemaligem Jesuitenkolleg
  • 04_1215
    Ehem. Jesuitenkolleg und Maria Immaculata-Kirche, Barockbauwerke von Gottfried Laurenz Pictorius und Johann Conrad Schlaun
  • 04_1216
    Ehem. Jesuitenkolleg, erbaut 1719-1728 von Gottfried Laurenz Pictorius und Johann Conrad Schlaun, später Amtsgericht und Gymmasium
  • 04_1677
    Ehem. Jesuitenkolleg, erbaut 1719-1728 von Gottfried Laurenz Pictorius und Johann Conrad Schlaun, später Amtsgericht und Gymnasium
  • 05_5795
    Das Ursulinenkolleg
  • 05_10153
    Bad Driburg: Grüner Ortsrand mit Blick auf das Priesterseminar
  • 10_1402
    Das Jesuitenkolleg: Eingang an der Ostseite (um 1935?)
  • 10_10629
    Thomas van der Borg: Die Liebfrauen-Überwasserkirche mit dem Neubau der Diözesanbibliothek, eröffnet 2005, Architekt: Max Dudler
  • 11_1921
    Jesuitenkirche Büren, Gewölbemalerei von Joseph Gregor Winck (1762/1765)
  • 11_1922
    Barocke Dreiflügelanlage des Jesuitenkollegs in Büren, erbaut 1719-1728 nach Plänen der Baumeister Gottfried Laurenz Pictorius und Johann Conrad Schlaun
  • 11_2167
    Jesuitenkolleg Paderborn, errichtet Ende 16. Jh., Sitz des städtischen Gymnasiums Theodorianum (erbaut ab 1604, seit 1802 staatlich) und der Theologischen Fakultät (gegr. 1614)
  • 11_2168
    Jesuitenkolleg Paderborn: Mit Inschriftentafeln verschlossene Grabkammern im Keller der benachbarten ehemaligen Jesuitenkirche St. Franz Xaver, errichtet ab 1682
  • 11_2169
    Jesuitenkolleg Paderborn: Barockaltar der ehemaligen Jesuitenkirche St. Franz Xaver, entstanden 1694-1696, zerstört im 2. Weltkrieg, nach Fotografien rekonstruiert (1989-2003), Originalgemälde von Herrmann Veltmann kopiert von Christoph Goller (Passau)
  • 11_2170
    Jesuitenkolleg Paderborn: Madonnenskulptur aus dem 15. Jh. im westlichen Seitenschiff der benachbarten ehemaligen Jesuitenkirche St. Franz Xaver
  • 11_2171
    Jesuitenkolleg Paderborn: Barockkanzel von Heinrich Gröne (1704) und die hängende Madonna vom Sieg (um 1754) in der benachbarten ehemaligen Jesuitenkirche St. Franz Xaver, errichtet ab 1682
  • 11_2172
    Jesuitenkolleg Paderborn: Skulptur des Johannes Ev. an der Kanzel von Heinrich Gröne (1704) in der benachbarten ehemaligen Jesuitenkirche St. Franz Xaver
  • 11_2173
    Jesuitenkolleg Paderborn, Foyer der Theologischen Fakultät: "Cautio Criminalis", Installation von Franz Brune (1995), gewidmet dem Jesuiten Friedrich Spee, dessen 1631 gedruckte Schrift "Cautio Criminalis" (Rechtliches Bedenken) zum Ende der Hexenverfolgung in Deutschland beitrug
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...