Gedenkfeier


  • 01_4372
    Berlin 1933, Volkstrauertag: Kundgebung vor dem Gefallenenehrenmal
  • 01_4373
    Berlin 1933, Volkstrauertag: Menschenmenge mit "deutschem Gruß" vor dem preußischen Innenministerium beim Hissen der Hakenkreuzfahne und der Fahne des deutschen Kaiserreiches (Schwarz-Weiß-Rot)
  • 03_4802
    Heldengedenktag 1934 in Enger: Ehrenkranz mit Hakenkreuz am Grab eines 1915 im Vereinslazarett Enger verstorbenen Musketiers.
  • 03_4803
    Heldengedenktag 1934 in Enger: Ehrenkranz mit Hakenkreuz an den Gräbern von 1918/1919 in Enger oder Enger-Herringhausen verstorbenen Soldaten.
  • 06_411
    Feierstunde zum "Heldengedenktag" am Kriegerdenkmal
  • 06_423
    Feierstunde zum "Heldengedenktag" am Kriegerdenkmal mit Soldaten der Waffen-SS. Mitglieder einer SS-Einheit aus Österreich, die von Herbst 1939 bis Frühjahr 1940 in Raesfeld einquartiert war.
  • 06_424
    Feierstunde zum "Heldengedenktag" am Kriegerdenkmal, 1939: Kriegerverein mit Ortsgruppenleiter Wansing und Soldaten der Waffen-SS vor der Engel-Apotheke
  • 06_425
    Feierstunde zum "Heldengedenktag", am Kriegerdenkmal, Mitglieder des Kriegervereins
  • 06_426
    Truppenparade der Waffen-SS im Dorf am "Heldengedenktag", vorn Ortsgruppenleiter Wansing und Betaillonskommandeur Obersturmbannführer Wäckerle, im Hintergrund Mitglieder des Kriegervereins. Die Soldaten gehörten zu einer SS-Einheit aus Österreich, die von Herbst 1939 bis Frühjahr 1940 in Raesfeld einquartiert war.
  • 06_427
    Truppenparade der Waffen-SS am "Heldengedenktag". Mitglieder einer SS-Einheit aus Österreich, die von Herbst 1939 bis Frühjahr 1940 in Raesfeld einquartiert war.
  • 06_432
    Feier zum "Heldengedenktag", Mitglieder des Kriegervereins mit Holzkreuzen für gefallene Soldaten
  • 06_433
    Feier zum "Heldengedenktag" am Kriegerdenkmal, Aufstellung von Holzkreuzen für gefallene Soldaten
  • 06_640
    Feierstunde zum Heldengedenktag am Kriegerdenkmal
  • 06_735
    NS-Kyffhäuserbund beim Heldengedenktag
  • 06_933
    Gedenkmarsch der Kommunistischen Partei für in Raesfeld gefallene Spartakus-Kämpfer
  • 06_1380
    Heldengedenktag, Schulkinder vor den Ehrenkreuzen gefallener Soldaten am Kriegerdenkmal
  • 10_7284
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Niederhagen: Eröffnung der Gedenkfeier durch Bürgermeister Wolfgang Runge
  • 10_7285
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Niederhagen
  • 10_7286
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Wewelsburg: Ilse Brusis, Landesministerin für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport, während der Gedenkrede
  • 10_7287
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Wewelsburg: Menschenmenge während der Gedenkrede
  • 10_7288
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Niederhagen: Ehrengäste bei der Kranzniederlegung
  • 10_7289
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Niederhagen: Schweigeminute nach der Kranzniederlegung - in der Bildmitte: Otto Preuss, ehemaliger Gefangener des Lagers
  • 10_7290
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Niederhagen: Schweigeminute nach der Kranzniederlegung - in der Bildmitte: Otto Preuss, ehemaliger Gefangener des Lagers
  • 10_7291
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Niederhagen: Kranzniederlegung, rechts im Bild: Otto Preuss, ehemaliger Gefangener des Lagers
  • 10_7292
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Niederhagen: 1285 Blumen für 1285 Opfer - rechts im Bild: Mark Weidmann (mit Mütze), ehemaliger Gefangener des Lagers
  • 10_7293
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Niederhagen: Gäste bei der Niederlegung von 1285 Blumen zur Ehren der 1285 Opfer der Lagerhaft
  • 10_7294
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Niederhagen: Gäste bei der Niederlegung von 1285 Blumen zur Ehren der 1285 Opfer der Lagerhaft
  • 10_7295
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Niederhagen: 1285 Blumen für 1285 Todesopfer
  • 10_7296
    Einweihung eines Mahnmals im ehemaligen Konzentrationslager Niederhagen - im Vordergrund: Erwin Angreß, ehemaliger Vorsitzender der jüdischen Gemeinde Paderborn und Überlebender des Konzentrationslagers Auschwitz
  • 11_5718
    Ev. Kirchentag 2019 in Dortmund - Friedensgruß auf dem Haupfriedhof: Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. erinnert an die sowjetischen Opfer der deutschen Überfälle auf die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg.
  • 11_5719
    Ev. Kirchentag 2019 in Dortmund - Friedensgruß auf dem Haupfriedhof: Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. erinnert an die sowjetischen Opfer der deutschen Überfälle auf die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg.
  • 11_5720
    Ev. Kirchentag 2019 in Dortmund - Friedensgruß auf dem Haupfriedhof: Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. erinnert an die sowjetischen Opfer der deutschen Überfälle auf die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg.
  • 11_5721
    Ev. Kirchentag 2019 in Dortmund, Hauptfriedhof: Friedensgruß an die sowjetischen Opfer der deutschen Überfälle auf die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg - eine Initiative des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
  • 11_5722
    Ev. Kirchentag 2019 in Dortmund, Hauptfriedhof: Friedensgruß an die sowjetischen Opfer der deutschen Überfälle auf die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg - eine Initiative des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
  • 11_5723
    Ev. Kirchentag 2019 in Dortmund, Hauptfriedhof: Friedensgruß an die sowjetischen Opfer der deutschen Überfälle auf die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg - eine Initiative des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
  • 11_5724
    Ev. Kirchentag 2019 in Dortmund, Hauptfriedhof: Friedensgruß an die sowjetischen Opfer der deutschen Überfälle auf die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg - eine Initiative des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
  • 11_5725
    Ev. Kirchentag 2019 in Dortmund, Hauptfriedhof: Zum Gedenken - Allee aus Namensfähnchen russischer Soldaten, Opfer der deutschen Überfälle auf die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg - eine Initiative des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
  • 11_5726
    Ev. Kirchentag 2019 in Dortmund, Hauptfriedhof: Zum Gedenken - Namensfähnchen russischer Soldaten, Opfer der deutschen Überfälle auf die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg - eine Initiative des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
  • 11_5727
    Ev. Kirchentag 2019 in Dortmund, Hauptfriedhof: Zum Gedenken - Namensfähnchen russischer Soldaten, Opfer der deutschen Überfälle auf die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg - eine Initiative des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
  • 17_1707
    Zeche Radbod, Hamm: Postkartenabbildung der Übertageanlagen und der Gedenkstätte für die 350 Opfer des Grubenunglücks von 1908 - errichtet 1911 an der Ermelinghofstraße (Entwurf: Prof. Ernst Müller-Braunschweig). Undatiert, um 1912?
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...