Emotion, Stimmung, Gefühl


  • 01_368
    Brauchtum: Schnadzug am Grenzstein bei Hoppecke
  • 01_1557
    Paar in der Trauertracht des Schaumburger Landes (Niedersachsen)
  • 01_4562
    Der Erste Weltkrieg an der "Heimatfront", Winter 1917: Frauen durchsuchen Schlackenhalden nach Kohlen (Deutschland, Aufnahmeort unbekannt)
  • 01_4629
    Kriegsschauplatz Ypern (Belgien) 1914 (Gemälde): Deutsche Soldaten im Gedenken an gefallene Kameraden
  • 01_4697
    Kriegsschauplatz Somme (Frankreich) 1916 (Zeichnung): Deutsche Soldaten gedenken den Gefallenen
  • 01_4856
    Reiseorte des Dichters Weber: Neapel, Straßenkinder in einer Gasse der Stadt
  • 01_4921
    Kriegsschauplatz Polen, ca. 1916: Polnische Bauern bitten deutsche Soldaten um Entlassung aus der Zwangsarbeit, zu der sie von der deutschen Militärverwaltung verpflichtet worden waren.
  • 01_4922
    Kriegsschauplatz Polen ca. 1916: Hungernde Polen warten auf Essensreste vor einem deutschen Reservelazarett
  • 01_4979
    Paul von Hindenburg: Als 18-jähriger mit seiner Familie auf Gut Neudeck in Westpreußen (Aufnahmedatum 1866)
  • 01_5267
    Erster Weltkrieg: Abschied von Soldaten beim Transport der Truppe in einem Güterwagen an die Front
  • 01_5660
    Abhärtung im Winter: Auf Skiern zur Schule
  • 02_69
    Familie des Bataillonsarztes August Becker aus Münster, Daguerreotypie
  • 02_157
    Der Kaufmann Johann Friedrich Welp mit seinen Kindern, Ambrotypie
  • 02_198
    Das Ehepaar Alberti aus Münster, Daguerreotypie
  • 02_201
    Peter und Berta Kleudgen, geb. Hein, Daguerreotypie
  • 02_202
    Weinhändler Berger im Kreise seiner Familie, Daguerreotypie
  • 02_240
    Familie Friedrich Wilhelm Beinhauer, Daguerreotypie (Reproduktion)
  • 02_259
    Familie Theodor Josef Schneider an der Kaffeetafel im Garten des Hauses Kölner Straße 20
  • 02_276
    Weihnachten bei Familie Max Geisberg, Kunsthistoriker und Direktor des Westfälischen Landesmuseums in Münster (1911-1934 und 1940-1942)
  • 03_240
    Mobilmachung: Verabschiedung von Kriegsteilnehmern auf dem Prinzipalmarkt
  • 03_242
    Prinzipalmarkt: Radfernfahrt Münster-Paris-Dortmund
  • 03_2620
    Verabschiedung der Kriegsteilnehmer 1914
  • 03_3171
    Zeitungsartikel von 1934 zur Verabschiedung des Regierungsbaurates Theodor Offenberg, Vorstand des Preussischen Wasserbauamtes Rheine 1906-1934
  • 03_3558
    Heiligabend 1956: Die kleine Greta mit dem ersehnten Puppenkaufladen (Schenkung aus Familienbesitz)
  • 03_3624
    Clique mit Luise Reinold (2. von rechts), Tochter des Kaufmanns Heinrich Reinold aus Unna-Hemmerde, undatiert, 1940er Jahre
  • 03_3932
    Erster Weltkrieg, Güterloh 1914: Truppentransport nach Frankreich - Verabschiedung an die Front
  • 03_3933
    Erster Weltkrieg, Güterloh 1914: "Gute Fahrt" - Truppentransport an die französische Front
  • 03_3934
    Erster Weltkrieg, Güterloh 1914: "Gute Fahrt" - Truppentransport an die französische Front
  • 03_3935
    Erster Weltkrieg, Güterloh 1914: "Gute Fahrt" - Truppentransport auf der Durchreise an die französische Front
  • 03_3936
    Erster Weltkrieg, Güterloh 1914: "Gute Fahrt" - Truppentransport auf der Durchreise an die französische Front
  • 03_3937
    Erster Weltkrieg, Güterloh 1914: "Gute Fahrt" - Truppentransport auf der Durchreise an die französische Front
  • 03_3939
    Erster Weltkrieg, Gütersloh 1914: Militärgütertransport auf der Durchreise an die französische Front
  • 03_3940
    Erster Weltkrieg, Gütersloh 1914: Militärgütertransport auf der Durchreise an die französische Front
  • 03_3941
    Erster Weltkrieg, Gütersloh 1914: Waffentransport auf der Durchreise an die französische Front
  • 03_4031
    Castrop-Rauxel, 29. Juni 1965: Wanderprediger und Jesuitenpater Johannes Leppich (1915-1992), genannt "Maschinengewehr Gottes", bei einer Predigt vor großem Publikum auf dem Marktplatz
  • 03_4032
    Castrop-Rauxel, 29. Juni 1965: Wanderprediger und Jesuitenpater Johannes Leppich (1915-1992), genannt "Maschinengewehr Gottes", bei einer Predigt vor großem Publikum auf dem Marktplatz
  • 03_4033
    Castrop-Rauxel, 29. Juni 1965: Wanderprediger und Jesuitenpater Johannes Leppich (1915-1992), genannt "Maschinengewehr Gottes", bei einer Predigt vor großem Publikum auf dem Marktplatz
  • 03_4034
    Castrop-Rauxel, Marktplatz, 29. Juni 1965: Gebanntes Publikum während einer Predigt des Paters Johannes Leppich (1915-1992), Jesuit und Wanderprediger, genannt "Maschinengewehr Gottes"
  • 03_4035
    Castrop-Rauxel, 29. Juni 1965: Wanderprediger und Jesuitenpater Johannes Leppich (1915-1992), genannt "Maschinengewehr Gottes", bei einer Predigt vor großem Publikum auf dem Marktplatz
  • 05_1919
    Gedenkstein zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus, Hauptfriedhof
Ausgewählte Medien:
0
Bitte wählen Sie Medien mittels Checkboxen aus.
Es gibt viel mehr Medien. Anzeigen?
Lade...