Johannes Kepler und die kopernikanische Wende

Astronomischer Vortrag im Planetarium

Typ:
Vortrag

Datum:
Dienstag, 1.6.2021 , 19:30 Uhr

Stadt:
Münster

Beschreibung:
Zu Gast ist diesmal Pierre Leich, Simon Marius Gesellschaft e.V.

Obwohl der große Perspektivenwechsel zu Beginn der Neuzeit mit dem Namen von Nikolaus Kopernikus verbunden wird, hat erst Johannes Kepler das Fundament einer neuen Astronomie gelegt. Er erkannte die elliptischen Planetenbahnen und entwarf einen neuen Erklärungstypus für Himmelsbewegungen. Dabei findet er weitere Argumente für den Heliozentrismus, die auch denen Galileis weit überlegen sind. Mit seinen drei Planetengesetzen betritt Kepler Neuland und schlägt ein Kapitel auf, das direkt zu Isaac Newton führt, dem wir die neuzeitliche Vorstellung von Gravitation verdanken. Der Vortrag skizziert die Astronomie zur Zeit von Kopernikus, führt die teleskopischen Beobachtungen vor Augen und stellt die Leistungen von Kepler in ihren größeren Zusammenhang.


Jeder Vortrag ist in sich abgeschlossen und ohne Vorkenntnisse für Menschen ab 12 Jahre geeignet. In den meisten Vorträgen kommt die Großbild-Projektion des Planetariums zum Einsatz, um die Inhalte anschaulich darzustellen.

Coronahinweis: Alle Maßnahmen/Aktionen finden unter der Beachtung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Coronaschutzverordnung statt. Das LWL-Museum weist darauf hin, dass das Risiko einer auch kurzfristigen Absage der Veranstaltung aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens möglich ist.

Veranstalter:
LWL-Museum für Naturkunde

LWL-Fachbereich:
Kultur

Veranstaltungsort:
Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde
Sentruper Straße 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner

Kosten:
Erwachsene 7,00 Euro (4,00 Euro ermäßigt)

Ticketreservierung unter Telefon 0251.591-6050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14.00-15.30 Uhr) oder per Mail: servicebuero.naturkundemuseum@lwl.org

Änderungen Corona-bedingt vorbehalten. Bitte beachten Sie die aktuelle Coronaschutzvorschrift NRW.

Internet-Link:
http://www.vortraege-planetarium.lwl.org

Ansprechpartner:
LWL-Museum für Naturkunde
0251 591-05
planetarium@lwl.org

Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235, presse@lwl.org