Tour d'Amour oder Schuld war nur der Fenchel

Literarisch-musikalischer Abend rund um die Liebe

Typ:
Sonderveranstaltung , Konzert , Lesung

Datum:
Sonntag, 31.3.2019, 19.30 Uhr

Öffnungszeiten:
Vom 2. April bis 31. Oktober 2019 täglich (außer montags) und an allen Feiertagen von 9-18 Uhr

Stadt:
Detmold

Kreis:
Lippe

Beschreibung:
Ein Fenchel, durchbohrt von einem Amorpfeil. Das zerbrochene Geschirr des letzten Frühstücks. Diese und viele andere Objekte samt Geschichten sammelt die Künstlerin Luise Loué seit zehn Jahren. Ein Teil dieser Sammlung ist ab dem 2. April in der Sonderausstellung im LWL-Freilichtmuseum Detmold unter dem Titel "Vergiss die #liebe nicht!" zu sehen. Zum Auftakt in die Saison bieten wir gemeinsam mit dem Detmolder Sommertheater bereits einen kleinen Vorgeschmack, bei einer musikalisch-literarischen "Tour d'Amour".

Für den Abend greift Luise Loué in ihre Schatzkiste: Erinnerungsstücke und Geschenke, die voller Inbrunst für einen geliebten Menschen erschaffen oder lange aufbewahrt wurden, berichten vom Wahnsinn, vom Zauber und der (Un-)Möglichkeit der Liebe. Das kann zu Tränen rühren, aber auch skurril und wirklich komisch sein, eben wie die Liebe selbst.

Begleitet werden die Geschichten von dem Münchner Chansonwriter Stefan Noelle. Er ist ein moderner Minnesänger, ein erklärter Liebhaber der Poesie. Er umrahmt Luise Loués gesammelte Geschichten mit eigenen Liebesliedern aus verschiedenen Lebensphasen. Dabei wechseln sich feiner Humor und ehrliche Emotion ab. Karten sind online und in den Geschäftsstellen der Lippischen Landeszeitung/Neuen Westfälischen und in der Touristinfo Detmold erhältlich.

Veranstalter:
LWL-Freilichtmuseum

LWL-Fachbereich:
Kultur

Veranstaltungsort:
Sommertheater Detmold
Neustadt 24
32756 Detmold
Karte und Routenplaner

Kosten:
15 Euro p.P.

Internet-Link:
https://www.adticket.de/Detmolder-Sommertheater.html

Ansprechpartner:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Infobüro
Krummes Haus
32760 Detmold
Tel. 05231/706-104
lwl-freilichtmuseum-detmold@lwl.org

Pressekontakt:
Markus Fischer, Telefon: 0251 591-235, presse@lwl.org