Gaias zweiter Sternenkatalog

Die präziseste Vermessung der Milchstraße

Datum:
Dienstag, 6.11.2018, 19:30 Uhr

Stadt:
Münster

Beschreibung:
Astronomischer Vortrag im Planetarium für interessierte Besucher ab 12 Jahre.

Von mehr als einer Milliarde Sternen hat der Gaia-Satellit der ESA (European Space Agency) die Positionen, Entfernungen, und weitere Daten mit höchster Präzision bestimmt. Am Dienstag (6.11.) um 19.30 Uhr spricht Dr. Stefan Jordan von der Universität Heidelberg im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) über die bisher präziseste Vermessung der Milchstraße.

Seit 2014 vermisst der Gaia-Satellit der ESA die Sterne der Milchstraße genauer als je zuvor. Gaia steht für „Globales Astrometrisches Interferometer für die Astrophysik“. Hauptziel der Mission ist es, eine riesige Zahl von Sternen der Milchstraße hochpräzise zu vermessen. Die Wissenschaft erhofft sich davon ein besseres Verständnis der Struktur und Entwicklung unserer Heimatgalaxie. Nach Gaias erstem Sternkatalog aus dem Jahre 2016 erschien am 25. April 2018 der zweite Gaia-Katalog. Von mehr als einer Milliarde Sternen wurden die Positionen, Bewegungen, Parallaxen (Entfernungen), Helligkeiten und Farben der Sterne bestimmt. Für einige der hellsten beobachteten Sterne wurde die jeweilige Position so genau definiert, als wenn man von der Erde aus die genaue Stelle einer auf der Mondoberfläche liegenden Euromünze feststellen könnte.

Stefan Jordan hat in Kiel Astronomie studiert und hat sich dort auch promoviert und habilitiert. 2004 kam er an das Astronomische Rechen-Institut (ARI) am Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg. Am ARI ist er seit mehr als zehn Jahren an der Vorbereitung und Begleitung der Gaia-Satellitenmission beteiligt. Im Rahmen des Gaia DPAC (Data Processing and Analysis Consortium) ist er mit der Planung der Ergebnisdatenbank, der Visualisierung der Ergebnisse und vor allem mit der Öffentlichkeitsarbeit für das Gaia-Projekt beschäftigt.


Jeder Vortrag ist in sich abgeschlossen und ohne Vorkenntnisse verständlich. In den meisten Vorträgen kommt die Großbild-Projektion des Planetariums zum Einsatz, um die Inhalte anschaulich darzustellen.

Foto:ESA/Gaia/DPAC

Veranstalter:
LWL-Museum für Naturkunde

LWL-Fachbereich:
Kultur

Veranstaltungsort:
Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde
Sentruper Straße 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner

Kosten:
Erwachsene 6,00 Euro (3,00 Euro ermäßigt)

Internet-Link:
http://www.vortraege-planetarium.lwl.org

Ansprechpartner:
LWL-Museum für Naturkunde
0251 591-05
planetarium@lwl.org

Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235, presse@lwl.org

Bilddatei: Gaia_sky_in_colour (C)ESA,Gaia,DPAC .jpg