Sondervortrag: Die Entdeckung der ersten kosmischen Neutrinoquelle

Astronomischer Vortrag im Planetarium

Datum:
Donnerstag, 19.7.2018, 18:00 Uhr

Stadt:
Münster

Beschreibung:
Der astronomische Vortrag ist für interessierte Gäste ab 12 Jahre geeignet. Der Vortrag ist in sich abgeschlossen und ohne Vorkenntnisse verständlich. Um die Inhalte anschaulich darzustellen, kommt die Großbild-Projektion des Planetariums zum Einsatz.

Der Eintritt ist frei.

Astrophysikern des IceCube Observatoriums am Südpol ist es nach zehn Jahren intensiver Forschung erstmals gelungen, die kosmische Quelle der hochenergetischen Neutrinos zu bestimmen. Eine Entdeckung, die in die Wissenschaftsgeschichte eingehen wird.

In dem rund 45-minütigen Vortrag wird Dr. Tobias Jogler vom LWL-Planetarium, der bereits im Bereich der Gammastrahlenforschung mit den beteiligten Wissenschaftlern zusammengearbeitet hat, die Entdeckung allgemeinverständlich erläutern und weitere Erkenntnisse aus der Beobachtung der Öffentlichkeit präsentieren. Die Entdeckung der kosmischen Neutrinoquelle wurde in der Wissenschaft lange erwartet. Schließlich sind Neutrinos neben Licht und Gravitationswellen die wahrscheinlich letzte Quelle, die die Forschung nutzen kann, um unser Universum besser zu verstehen.

Über den Referenten:
Dr. Tobias Jogler ist seit Oktober 2016 am LWL-Planetarium tätig. Er hat in Karlsruhe und Berlin Physik studiert und in München am Max-Planck-Institut zum Thema "Untersuchung von Gammastrahlen-Doppelsternsystemen" promoviert. Danach hat er als Wissenschaftler in München und lange an der Stanford Universität in Kalifornien zur Gammastrahlenemission von Supernovaüberresten geforscht, mit dem Ziel die Quellen der kosmischen Strahlung zu identifizieren.

Foto: LWL/Steinweg

Veranstalter:
LWL-Museum für Naturkunde

LWL-Fachbereich:
Kultur

Veranstaltungsort:
Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde
Sentruper Straße 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner

Kosten:
freier Eintritt

Internet-Link:
http://www.vortraege-planetarium.lwl.org

Ansprechpartner:
LWL-Museum für Naturkunde
0251 591-05
planetarium@lwl.org

Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235, presse@lwl.org

Bilddatei: Referent Dr Tobias Jogler (c) LWL, Steinweg.jpg