Das weiße Gold der Kelten - Schätze aus dem Salz

Sonderausstellung

Typ:
Führung , Für Erwachsene , Ausstellung , Für Kinder , Mitmachprogramm , Vortrag

Datum:
Samstag, 23.8.2014 bis Sonntag, 22.2.2015

Stadt:
Herne

Beschreibung:
Salz ist ein lebenswichtiger Rohstoff und bei der Zubereitung unserer Speisen ein unerlässlicher Bestandteil. Über lange Zeit war das weiße Gold ein Luxusgut. Erst im 19. und 20. Jahrhundert wandelte es sich zum Alltagsprodukt.

Seit fast 7000 Jahren lockt dieser kostbare Schatz Menschen in ein Tal hoch über dem Hallstätter See. Um 850 v. Chr. bauten die dort siedelnden Kelten systematisch das Salz ab und kamen zu immensem Reichtum. 1846 wurde Hallstatt durch einen außergewöhnlichen archäologischen Fund weltberühmt: die Entdeckung eines prähistorischen Gräberfeldes, das vor Luxus nur so strotzte.

Über 250 Objekte aus der weltberühmten Sammlung des Naturhistorischen Museums Wien, die zum Teil noch nie in Deutschland zu sehen waren, lassen in dieser spektakulären Sonderausstellung die Anfänge des ältesten noch in Betrieb stehende Bergwerks der Welt wieder aufleben.

Veranstalter:
LWL-Museum für Archäologie

LWL-Fachbereich:
Kultur

Veranstaltungsort:
LWL-Museum für Archäologie
Westfälisches Landesmuseum
Europaplatz 1
44623 Herne
Karte und Routenplaner

Kosten:
Erwachsene: 6 Euro
Ermäßigt: 4 EuroKinder, Jugendliche (6 bis einschl. 17 Jahre), Schülerinnen und Schüler: 3 Euro
Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Lehrveranstaltungen, sofern sie am museumspädagogischen Programm oder einer vergleichbaren Veranstaltung teilnehmen: 2 Euro
Familien-Karte: 14 Euro
Gruppen Erwachsene (ab 16 Personen) pro Person: 5 Euro

Internet-Link:
https://www.lwl.org/kelten-ausstellung

Ansprechpartner:
LWL-Museum für Archäologie
Westfälisches Landesmuseum
Europaplatz 1
44623 Herne

Tel.: 02323/94628-0 oder -24
Fax: 02323/94628-33
lwl-archaeologiemuseum@lwl.org

Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235, presse@lwl.org