Logo LWL
Für die Menschen. Für Westfalen-Lippe
Wir unternehmen Gutes

Erinnerungsorte in Münster

14.89999

14,90 EUR

incl. 19 % USt zzgl. 2,60 Euro Versandkosten
(keine Versandkosten bei Downloadartikeln)

Art.Nr. D 195

Lieferzeit 7 - 10 Tage

Erinnerungsorte in Münster

Die Täufer / Der Westfälische Frieden


DVD mit Begleitheft, 2017 (D 195)
Die Täufer von Münster – Eine Geschichte aus der Reformationszeit (22 Min.)
Der Westfälische Frieden (17 Min.)

Erinnerungsorte sind geschichtskulturelle Symbole, die sich ganz unterschiedlich manifestieren können – als geografischer Ort, aber auch als immaterielles Ereignis. Für die Stadt Münster stellen die Täuferherrschaft im 16. Jahrhundert und der Westfälische Frieden im 17. Jahrhundert zwei herausragende historische Ereignisse und somit bedeutende Erinnerungsorte dar.

„Denn uff ein leid gehört ein freud“ soll der „König von Münster“, Jan van Leiden, 1535 gesagt haben, als er eine seiner Ehefrauen hinrichten ließ, um sich anschliessend mit seinen anderen Frauen zu vergnügen. Eine Szene, die viel über die Wahrnehmung Jan van Leidens und der religiösen Bewegung der „Wiedertäufer“, an deren Spitze er stand, aussagt: Ein Herrscher, der aus Wahn und Grausamkeit heraus handelte. Historisch Vergangenes ist jedoch selten so holzschnittartig, wie populäre Geschichtserzählungen es nahelegen; und so fand mit der Täuferherrschaft in Münster von 1534 bis 1535 ein bis heute historisch umstrittenes Intermezzo innerhalb des Zeitalters der Reformation statt. Die historische Bedeutung des Westfälischen Friedens, mit dem 1648 der Dreißigjährige Krieg beendet wurde, ist weniger umstritten. Er wird heute als zentrales Ereignis für die europäische Geschichte gesehen. Denn die Friedensverhandlungen in Münster und Osnabrück bezogen erstmalig viele verschiedene Konfliktparteien in die diplomatische Suche nach einer friedlichen Ordnung ein. Die Verhandlungen legten daher nicht nur einen langanhaltenden religiösen und politischen Konflikt bei, sondern verbreiteten gleichzeitig ein neues Konzept der internationalen Ordnung.

Die mit didaktischer und medienpädagogischer Expertise verfassten schriftlichen Begleitmaterialien runden die Filme als Bildungsangebot für den Geschichtsunterricht ab. Sie seien aber auch allen anderen Interessierten außerhalb von Schule empfohlen.

Die Kurzdokumentationen sind Teil der Reihe „Westfälische Erinnerungsorte im Film“, die vom LWL-Medienzentrum für Westfalen produziert wird. Anhand von konkreten regionalen Beispielen werden in der Reihe allgemeinere historische Themen und damit auch die Wechselwirkungen zwischen Mikro- und Makroebene veranschaulicht. 

 

Kunden kauften auch

Ihr Warenkorb

  • Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Warenkorb leer


Warenkorb ansehen