Logo LWL
Für die Menschen. Für Westfalen-Lippe
Wir unternehmen Gutes

Durch das schöne Westfalen

14.89999

14,90 EUR

incl. 19 % USt zzgl. 2,60 Euro Versandkosten
(keine Versandkosten bei Downloadartikeln)

Art.Nr. D 111-500104

Lieferzeit 7 - 10 Tage

Durch das schöne Westfalen

Ein Film von Hubert Schonger aus dem Jahr 1929

DVD mit Begleitheft, 2004 (D 111)
Reihe: Westfalen in historischen Filmen
Film, ca. 60 Min.

PDF-Version des Begleithefts

Westfalen in der Zeit der Weimarer Republik: mit 5 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Provinz Preußens. Naturräumlich und soziokulturell ein Land der Gegensätze - zwischen Mittelgebirgen und Norddeutscher Tiefebene, zwischen dörflicher Vormoderne, traditionsreichen Städten und einem hochindustrialisierten Ballungszentrum, in dem das Leben von Kohle und Stahl bestimmt war. Und schon damals war Westfalen auch eine touristische Region. Deren Bekanntheitsgrad zu fördern war das Ziel eines Filmes, den der profilierte, in Berlin ansässige Dokumentarfilmer Hubert Schonger in den Jahren 1927/28 im Auftrag des Westfälischen Verkehrsverbandes und mit Unterstützung der Provinzialverwaltung Westfalen produzierte. Mit eindrucksvollen Bildern rückte Schonger in fünf in sich geschlossenen Teilen die Vielfalt Westfalens in den Blick: die landschaftlichen und städtebaulichen Sehenswürdigkeiten ebenso wie die wirtschaftliche und kulturelle Gegenwart.

Am 5. März 1929 wurde das Werk im Admirals-Palast, einem der größten Filmtheater Berlins, uraufgeführt; fünf Tage später erfolgte anlässlich der Eröffnung des Westfälischen Provinziallandtages in Münster die Erstaufführung für Westfalen. Die Resonanz war in beiden Städten überwältigend. Die Berliner „Neue Preußische Kreuz-Zeitung“ urteilte: „Westfalenland, in unseren Gedanken grau in grau, zeigt hier buntwechselnde Seiten in solch einer Fülle und Mannigfaltigkeit, dass es schwer fällt auf einzelnes einzugehen. Der Westfälische Verkehrsverband hat mit diesem Film einen Kulturwert geschaffen.“ Und Westfalens Oberpräsident Gronowski nannte das Werk ein „wertvolles Hilfsmittel für die Heimatkunde“, das „der westfälischen Jugend reiche Anregung bieten und bei ihr die Liebe zur Heimat beleben und festigen“ werde.

Nachdem der Film zunächst zahlreiche Aufführungen in und außerhalb Westfalens erlebte, geriet er allmählich in Vergessenheit. 75 Jahre nach der Uraufführung machte sich das Westfälische Landesmedienzentrum auf die Suche nach diesem ersten filmischen Gesamtporträt der Region Westfalen. Tatsächlich gelang es, vier der fünf Teile wieder aufzufinden: „Um Ruhr und Lippe“, „Sauerland, Siegerland und Wittgensteinerland“, „Das Sauerland und die Soester Börde“ sowie „Teutoburger Wald und Weserbergland“. Nur der erste Teil mit dem Titel „Das Münsterland“ blieb verschollen. Die wiederentdeckten Filme, jeweils rund 15 Minuten lang, wurden restauriert, vertont und unter Verwendung der originalen Zwischentitel kommentiert. Mit Hilfe des DVD-Menüs lassen sich sowohl alle Teile einzeln als auch der gesamte Film am Stück betrachten.

Wir laden Sie ein zu einer Entdeckungsreise in eine untergegangene Welt.

Kunden kauften auch

Ihr Warenkorb

  • Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Warenkorb leer


Warenkorb ansehen