Logo LWL
Für die Menschen. Für Westfalen-Lippe
Wir unternehmen Gutes

Kohle Kurs Emden

14.89999

14,90 EUR

incl. 19 % USt zzgl. 2,60 Euro Versandkosten
(keine Versandkosten bei Downloadartikeln)

Art.Nr. D 135-500125

Lieferzeit 7 - 10 Tage

Kohle Kurs Emden

Drei Filme von der westdeutschen Kanalschifffahrt der 1950er Jahre

DVD mit Begleitheft, 2009 (D 135)
Drei Filme plus Bonusmaterial, zusammen ca. 110 Min.

PDF-Version des Begleithefts

Der Geburtstag des Dortmund-Ems-Kanals jährt sich 2009 zum 110. Mal. Am 11. August 1899 wurde der Kanal nach nur siebenjähriger Bauzeit im Beisein Kaiser Wilhelms II. feierlich seiner Bestimmung übergeben. Der 265 km lange Schifffahrtsweg, der den Dortmunder Stadthafen mit dem Seehafen Emden verbindet, gilt als der erste große deutsche Binnenschifffahrtskanal. Heute ist er nicht nur Handelsweg und Lebensader, sondern auch Ausflugsziel für viele Anwohner und Touristen.

Das LWL-Medienzentrum für Westfalen und das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg nehmen dieses Jubiläum zum Anlass, um mit einer Edition von drei historischen Filmen aus den 1950er Jahren an die Vergangenheit des Dortmund-Ems-Kanals zu erinnern. Diese Filme zeichnen in sehr unterschiedlicher Weise ein anschauliches Bild von der Wirklichkeit des Lebens an und auf dem Kanal. Der erste Film, die FWU-Produktion „Kohle Kurs Emden“, entstand 1953 speziell für den Erdkundeunterricht und bemühte sich, die vielfältigen technischen, wirtschaftlichen und sozialen Erscheinungen der Kanalschifffahrt in einem Spielfilm mit Laiendarstellern zu thematisieren. Während der Film „Ems und Dortmund-Ems-Kanal“ aus dem Jahr 1959 eher einem dokumentarischen Ansatz folgt und den technischen Fortschritt feiert, beschreibt der kleine Amateurfilm "Henrichenburg – Ein Fahrstuhl für Schiffe", den der Lehrer und Bildstellenleiter Willi vom Steeg ebenfalls 1959 realisierte, die Wirkungsweise eines Schiffshebewerkes – eben jenes technischen Kulturdenkmals, das 1970 außer Betrieb gesetzt wurde, aber als sehr lebendiges LWL-Industriemuseum heute immer noch das bekannteste Bauwerk entlang des Kanalverlaufes ist.

Alle drei Filme sind in den 1990er Jahren bereits von der Landesbildstelle Westfalen, dem heutigen LWL-Medienzentrum für Westfalen, einzeln als VHS-Kopien herausgebracht worden. Diese sind seit langem vergriffen. Mit einer gemeinsamen Edition auf DVD nutzt das Medienzentrum die neuen medialen Möglichkeiten zur umfassenden Zusammenschau. Das beigefügte Booklet liefert weitere Informationen zur Geschichte des Kanals und der drei Filme.

Kunden kauften auch

Ihr Warenkorb

  • Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Warenkorb leer


Warenkorb ansehen