Logo LWL
Für die Menschen. Für Westfalen-Lippe
Wir unternehmen Gutes

Jacob Pins

14.89999

14,90 EUR

incl. 19 % USt zzgl. 2,60 Euro Versandkosten
(keine Versandkosten bei Downloadartikeln)

Art.Nr. D 146-500134

Lieferzeit 7 - 10 Tage

Jacob Pins

 

 

Ein Appell an die Geschichte, Kunst und ArchitekturDVD mit Begleitheft, 2010 (D 146)
Film, 30 Min., deutsch und englisch

PDF-Version des Begleithefts

Angelika Mühler schildert in ihrem Film lebendig und einfühlsam die Lebensgeschichte des 1917 im westfälischen Höxter geborenen und 2005 in Jerusalem gestorbenen Künstlers Jacob Pins. Pins musste Deutschland während des NS-Regimes verlassen und fand seine neue Heimat in Palästina und dem späteren Israel. Dort begann nach dem Kunststudium und ersten Ausstellungen seine Karriere. Besonders bekannt wurde er durch seine expressiven Holzschnitte, die weltweit gezeigt wurden und ihm große Anerkennung einbrachten. Der Film lässt das Leben und Werk Pins’ durch Erzählungen von Weggefährten Revue passieren und widmet einen besonderen Part der Aussöhnung Pins mit seiner Geburtsstadt Höxter durch die Aufarbeitung der Vergangenheit.

Jacob Pins kommt im Film selbst zu Wort und demonstriert von der Zeichnung bis zum Druck seine wichtigste grafische Technik, den Holzschnitt – für ihn das perfekte Medium, um seiner Wahrnehmung der Welt Ausdruck zu verleihen. Verwandte und Freunde – wie seine Frau Elsa Pins, seine Cousinen und sein Freund Ralph Giordano – erzählen von dem Grafiker und Maler, dem Lehrer und dem ambitionierten Sammler ostasiatischer Kunst. Und sie erzählen darüber, wie Pins’ Entschluss reifte, seine Bilder seiner deutschen Geburtsstadt zu schenken.

Obwohl Pins selbst Deutschland verlassen musste und seine Eltern von den Nationalsozialisten deportiert und in Riga 1944 ermordet wurden, stiftete er der Stadt Höxter 2002 den Großteil seiner Werke. Ein Ort der Begegnung und der Aussöhnung sollte entstehen. Ein Ort, an dem die Kunst und auch die meist leidvolle Geschichte der jüdischen Mitbürger Höxters im Mittelpunkt stehen. Der Film zeigt das besondere Engagement der 2003 gegründeten Jacob Pins Gesellschaft: von der Restaurierung des historischen Adelshofs, über die Vorbereitungen der Ausstellung bis zur Eröffnung des Forums Jacob Pins im April 2008.

 

 

 

 

 

 

 

Kunden kauften auch

Ihr Warenkorb

  • Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Warenkorb leer


Warenkorb ansehen