Fortbildungen online

Fortbildungsreihe: Neu im ASD

Weiterbildungskurs für Berufs- und Quereinsteiger/innen in den Bezirkssozialdienst (ASD)


Datum:
aktuelle Kurse und genaue Daten unter www.neu-im-asd.de

Arbeitsbereich:
Erziehungshilfe und ASD

Ziele / Inhalt:
Der Bezirkssozialdienst lässt sich als Basissozialdienst der Kommune charakterisieren. Er ist aufgrund seines umfassenden Auftrags vor allem für alle jungen Menschen (Kinder, Jugendliche und Heranwachsende) und deren Familien zuständig. In schwierigen Lebenslagen bietet er selbst Beratung und Unterstützung an. Er plant, bewilligt, vermittelt, begleitet und steuert notwendige Hilfen (zur Erziehung). Zudem ist er verantwortlich für die Sicherstellung des Schutzes von Kindern und Jugendlichen vor Gefahren für ihr Wohl. Dieses Aufgabenspektrum (eigenständige Hilfeinstanz, Bewilligungs- und Vermittlungsinstanz spezieller Hilfsangebote, Wächterinstanz über das Kindeswohl) erfordert von den Fachkräften ein hohes Maß an Kompetenzen in persönlicher, sozialer und fachlicher Hinsicht.

Durch Streichen des Berufsanerkennungsjahres und veränderte Studieninhalte bietet das LWL-Landesjugendamt Westfalen in Kooperation mit der Fachhochschule Münster - Fachbereich Sozialwesen - und dem Landschaftsverband Rheinland die Fortbildungsreihe "Neu im ASD" an.
Modul 1: Rolle des ASD zwischen Einzelfall und Sozialraum (Rollenvielfalt, Aufgabenspektrum, Kooperation, Arbeitsorganisation)
Modul 2: Rechtliche Grundlagen (Sozialverwaltungsrecht, Jugendhilferecht)
Modul 3: Wahrnehmung des Schutzauftrags bei Kindeswohlgefährdung durch den ASD (rechtliche Grundlagen, Erkennen-Beurteilen-Handeln, Inobhutnahme)
Modul 4: Professionelle Gesprächsführung (Einführung in die Denk- und Vorgehensweise respektvoller Gesprächsführung mit Klientinnen und Klienten)
Modul 5: Fallverstehen und Hilfeplanung (Grundlagen, Zielaushandlung, kollegiale Beratung, Moderation)
Modul 6: Trennungs- und Scheidungsberatung (rechtliche Grundlagen, Rollenklärung, Einüben von Mediationsmethoden).

Ihr Nutzen:
Ziel ist, Personen, die neu in den Arbeitsbereich einsteigen, zu begleiten und zu schulen. Die Teilnehmenden sollen pro Jugendamt durch eine Mentorin/einen Mentor begleitet werden, um einen besseren Transfer in die Praxis zu bieten.

Methoden:
Input durch Vorträge
Vertiefung des Inputs in Kleingruppen anhand von Fallbeispielen
Methoden der sozialpädagogischen Diagnostik

Stichwörter:
ASD     Kinderschutz      Erziehung      Bildung      Recht     

Teilnehmendenkreis:
Berufseinsteiger/innen und Quereinsteiger/innen in den ASD

Referentin / Referent:
Heidi Knapp, Dipl.-Sozialpädagogin, LWL-Landesjugendamt Westfalen / Jan Fries, Dipl.-Sozialpädagoge, LVR-Landesjugendamt Rheinland / Prof. Dr. phil. Reinhold Schone, Dipl.-Pädagoge, Professor, Fachhochschule Münster, Fachbereich Sozialwesen / Andrea Wagner, Dipl.-Sozialarbeiterin, Mediatorin, Praxis für Mediation, Supervision und Coaching, Frechen / Prof. Dr. Stefan Gesmann, Fachhochschule Münster, Fachbereich Sozialwesen / Mike Lenkenhoff, Dipl.-Sozialpädagoge, Dipl.-Sozialarbeiter M.A., Fachhochschlue Münster, Fachbereich Sozialwesen

Kooperationspartner:
LVR-Landesjugendamt Rheinland / Fachhochschule Münster, Fachbereich Sozialwesen

Ort:
Münster und Köln
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
20

Bemerkung:
aktuelle Kurse und Kosten siehe unter www.neu-im-asd.de

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Heidi Knapp, Tel.: 0251 591-3652

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über folgende Internetseite an: www.neu-im-asd.de. Hier finden Sie die aktuellen Kurse und genaue Daten.



Da die Anmeldung über einen Kooperationspartner erfolgt oder besondere Angaben zu machen sind, ist eine Online-Anmeldung oder eine Anmeldung mit dem Standard-Anmeldebogen nicht möglich.

Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht