Fortbildungen online

Neue Autorität in der Schule

Gewaltlose Präsenz in pädagogischen Beziehungen


Datum:
27.11.-28.11.19

Arbeitsbereich:
Kinder- und Jugendförderung

Ziele / Inhalt:
In eskalierenden Machtkämpfen neigen Menschen dazu, selbst anzugreifen oder sich zurückzuziehen. Dabei sind aggressiver Machtgebrauch ebenso wie Nachgiebigkeit problematisch und kurzlebig. Sie gefährden die (pädagogische) Beziehung bzw. Bindungsqualität - der einzige Boden, auf dem nachhaltige Entwicklung gedeihen kann. Die Neue Autorität versucht deshalb einen dritten Weg zu gehen - inspiriert von Traditionen des Gewaltlosen Widerstands nach Gandhi.

Dieses Seminar stellt das ursprünglich von Haim Omer für die Erziehungsberatung entwickelte Konzept vor - und für die Schule und Schulsozialarbeit zur Diskussion.

In der Auseinandersetzung mit der Neuen Autorität können die Teilnehmenden lernen, Eskalationsdynamiken zu identifizieren. Sie werden angeregt, deeskalierend aktiv zu werden, die eigene Präsenz zu stärken, auf Verbundenheit und Kooperation zu setzen, Unterstützung einzuwerben und gerade dann, wenn es schwierig wird, in Beziehung zu treten und zu bleiben.

Ihr Nutzen:
- Grundhaltung der Gewaltlosigkeit (Gandhi, Wink)
- Dynamik der Eskalation (und Deeskalation)
- Pädagogische Präsenz und Transparenz: Klarheit über Ziele, Werte, Möglichkeiten
- Praxis der Neuen Autorität (Ankündigung, Sit-In, Versöhnungsgesten, Unterstützter-Systeme, Wiedergutmachung etc.)
- Rolle und Beitrag von Fachkräften für Schulsozialarbeit, (Beratungs-)Lehrerinnen, Mitarbeitende im Ganztag

Methoden:
Kompakte Inputs, anschauliche Demonstrationen, aktivierende Arbeit in Kleingruppen, Reflexion und Diskussion im Plenum

Stichwörter:
Gesprächsführung und Kommunikation      Schule und Sozialarbeit      Methoden und Techniken      Beratung und Coaching      Konflikt und Deeskalation     

Teilnehmendenkreis:
Fachkräfte für Schulsozialarbeit, (Beratungs-)Lehrerinnen, Mitarbeitende im Ganztag

Referentin / Referent:
Silvana Steinbeck, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Dipl.-Soz.Päd.

Ort:
LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho, Tel.: 05733 923-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
16

Anmeldeschluss:
06.11.19

Kosten:
170,00 EUR Teilnahmeentgelt zzgl.
67,00 EUR Verpflegung ohne Übernachtung
109,00 EUR Verpflegung und Übernachtung Einzelzimmer
94,00 EUR Verpflegung und Übernachtung Doppelzimmer

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
David Kremer, Tel.: 05733 923-327

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Nicole Wehage, Tel.: 05733 923-314, E-Mail:


Online anmelden

Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht