Fortbildungen online

Fortbildungsreihe: "Begleitung der Konzeptionsentwicklung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit"

4-teilige Fortbildungsreihe


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
13.05.-14.05.19

Arbeitsbereich:
Kinder- und Jugendförderung

Ziele / Inhalt:
Die Offene Kinder- und Jugendarbeit ist stets herausgefordert, die rasanten Veränderungen in den Lebenswelten ihrer Zielgruppen (Schule nimmt immer mehr Raum ein, die Verschränkung von digitaler und analoger Lebenswelt...) in ihrer Arbeit aufzugreifen. Dabei müssen auch neue Zielgruppen in den Blick genommen (u.a. geflüchtete Kinder und Jugendliche) und immer wieder unterschiedliche, oft gegensätzliche Erwartungen und Interessen ausbalanciert werden.

Ihre Offenheit und Flexibilität ist dabei Stärke und Schwäche zugleich: um nicht beliebig zu werden und nicht Spielball fremder Interessen zu werden, steht die Jugendarbeit vor der stetigen Herausforderung, sich immer wieder neu zu erfinden und konzeptionell zu klären, wie sich die Arbeit genau ausrichten soll. Welche Zielgruppen? Welche Ziele? Welche Arbeitsweisen, welche Schwerpunkte? Welche Leistungen? Was ablehnen? - Dann aber auch begründet!

Nach fachlichem Verständnis entsteht eine pädagogische Einrichtungskonzeption dabei nicht am Schreibtisch. Vielmehr stellt sie einen Aushandlungsprozess dar, dessen Ergebnis die Konzeption als gedankliches Grundgerüst der Arbeit bildet.
Schritte der Konzeptionsentwicklung sind dabei: Analyse der Ausgangsbedingungen, sozialräumliche Bedarfsermittlung, Bildung und Aushandlung konzeptioneller Ziele, Differenzierung von Wirkungs- und Handlungszielen, Operationalisierung der Ziele.

Für diesen Konzeptionsentwicklungsprozess, der erfahrungsgemäß etwa ein Jahr dauert (da er immer "nebenbei" erfolgt)ist es notwendig, sich die erforderlichen zeitlichen Ressourcen "freizuschaufeln" und sie einzuplanen. Darin fachlich begleitet zu werden, ist ein Faktor für's Gelingen. Der Austausch in einer Fortbildungsgruppe ist dabei zusätzlich anregend.

Teil 2: 16.09.-17.09.2019
Teil 3: 09.12.-10.12.2019
Teil 4: eintägig im Frühjahr 2020, wird gemeinsam festgelegt

1.Tag: Beginn 10.00 Uhr
2.Tag: Ende ca. 14.00 Uhr

Es ist eine Abendeinheit geplant.

Ihr Nutzen:
Sie werden schrittweise individuell begleitet in der Konzeptionsentwicklung für Ihre Praxis.
Aktuelle Entwicklungen in Ihrer Arbeit können durch die Mehrteiligkeit berücksichtigt werden.

Methoden:
Kurz-Vorträge, Einzel-, Klein- und Großgruppenarbeit

Stichwörter:
Beratung und Coaching      Leitung, Führung, Management      Partizipation      Team      Kinder- und Jugendarbeit     

Teilnehmendenkreis:
Fachkräfte aus offener oder projektgebundener Kinder- und Jugendarbeit

Referentin / Referent:
Michael Trödel, Dipl.-Sozialarbeiter, Kreisjugendpfleger, Berater für Qualitätsentwicklung in der Jugendarbeit, Bielefeld

Ort:
LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho, Tel.: 05733 923-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
16

Anmeldeschluss:
01.04.19

Kosten:
160,00 EUR Teilnahmeentgelt zzgl.
60,50 EUR Verpflegung ohne Übernachtung
102,50 EUR Verpflegung und Übernachtung Einzelzimmer
87,50 EUR Verpflegung und Übernachtung Doppelzimmer

Bemerkung:
Teilnahmeentgelt gesamt: 570 EUR zzgl. Verpflegung/Unterbringung

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Ines Bollmeyer, Tel.: 05733 923-324

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Nicole Wehage, Tel.: 05733 923-314, E-Mail:

Anlage:
Anlage 2019_05 Konzeptionsentwicklung OKJA.pdf (Größe: 378 KB)



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht