Fortbildungen online

Kooperatives Kämpfen - Rangeln, Raufen, Respekt

Methoden-Modul Erlebnispädagogik


Datum:
14.11.-16.11.19

Arbeitsbereich:
Kinder- und Jugendförderung

Ziele / Inhalt:
Viele Jungen und Mädchen lieben es, beim Rangeln sich selbst und das Gegenüber intensiv zu spüren und die Fülle und die Grenzen ihrer eigenen Kraft zu erfahren. Weil das gefährlich werden kann, reagieren Institutionen sicherheitshalber mit Verboten. Dabei birgt das Rangeln ein enormes pädagogisches und gewaltpräventives Potenzial - nämlich die Chance, Respekt, Rücksichtnahme und Fairness einzuüben.

Beim kooperativen Kämpfen erfahren Heranwachsende ihr Gegenüber nicht als eine feindliche, sondern als verbündete Person, mit deren Hilfe sie die eigene Selbsteinschätzung justieren und lernen können - etwas zu wagen, ohne sich zu übernehmen. Kooperatives Kämpfen stärkt das Miteinander. Weil es sich in einem Rahmen gegenseitiger Achtung und Anteilnahme vollzieht, hilft es auf verblüffende Weise auch verhärtete Fronten aufzulösen.

Diese Fortbildung vermittelt Haltung, Methoden und eine gute Struktur für einen erlebnispädagogischen, spielerischen Umgang mit der Lust am Kämpfen.

Ihr Nutzen:
- Kämpfen als kraftvolle Strategie zur Erfüllung von Bedürfnissen
- Konkurrentes vs. Kooperatives Kämpfen: vom Gegeneinander zum Miteinander
- Kooperatives Kämpfen als erlebnispädagogischer Ansatz zur Förderung von Sozial- und Selbstkompetenz. Prinzipien und Reflexion der eigenen Haltung
- Kämpfen und genderbewusste Pädagogik
- Schaffung eines sicheren Rahmens, frühe Interventionen
- Anleitung von Übungen, Strukturierung von einzelnen Einheiten und mehrteiligen Kursen

Methoden:
Kompakte Inputs, anschauliche Demonstrationen, aktivierende Kleingruppen-Arbeit, eigenes Experimentieren, Reflexion und Diskussion im Plenum

Stichwörter:
Erlebnis und Natur      Bewegung und Körper      Schule und Sozialarbeit      Kinder- und Jugendarbeit      Erzieherische Hilfen     

Teilnehmendenkreis:
Mitarbeitende in Jugendhilfe und Schule

Referentin / Referent:
David Kremer, Dipl.-Pädagoge, LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho

Ort:
LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho, Tel.: 05733 923-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
16

Anmeldeschluss:
24.10.19

Kosten:
255,00 EUR Teilnahmeentgelt zzgl.
108,50 EUR Verpflegung ohne Übernachtung
192,50 EUR Verpflegung und Übernachtung Einzelzimmer
162,50 EUR Verpflegung und Übernachtung Doppelzimmer

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
David Kremer, Tel.: 05733 923-327

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Nicole Wehage, Tel.: 05733 923-314, E-Mail:


Online anmelden

Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht