Fortbildungen online

Traumawissen für die Arbeit mit geflüchteten Kindern, Jugendlichen,Erwachsenen


Datum:
10.10.19

Arbeitsbereich:
Beratung und Prävention

Ziele / Inhalt:
Überall dort, wo wir es mit geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu tun haben, ahnen wir, dass sie Schweres mit im Gepäck haben - Belastungserfahrungen, die in Krieg und Flucht nicht angemessen verarbeitet werden konnten. Wir erleben ihre Verunsicherung und ihre Verängstigung, Misstrauen oder Aggressivität und ahnen, dass dies alles nicht zuerst der aktuellen Situation zugeordnet werden kann, sondern aus ihrem Erlebnisrucksack, aus ihrer Vergangenheit kommt. Als Traumapädagogin möchte ich an diesem Tag mit Ihnen schauen, wo und wie Erkenntnisse der Traumapädagogik hier hilfreich sein können. Der Tag vermittelt Traumakompetenz und traumapädagogisches Handwerkszeug für erste einfache Interventionen. Es soll auch für Austausch und Fallarbeit Raum sein.

Ihr Nutzen:
Der Tag vermittelt Traumakompetenz und traumapädagogisches Handwerkszeug für erste einfache Interventionen. Es soll auch für Austausch und Fallarbeit Raum sein.

Methoden:
Vortag und Diskussion

Stichwörter:
Flucht und Migration     

Teilnehmendenkreis:
Pädagogische Fachkräfte und Ehrenamtliche

Referentin / Referent:
Sabine Haupt-Scherer, Pfarrerin der Ev. Kirche von Westfalen, LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho

Ort:
LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho, Tel.: 05733 923-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
60

Anmeldeschluss:
23.09.19

Kosten:
60,00 EUR Teilnahmeentgelt zzgl.
25,50 EUR Verpflegung ohne Übernachtung

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Sabine Haupt-Scherer, Tel.: 05733 923-624

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Martina Rohlfing, Tel.: 05733 923-310, E-Mail:


Online anmelden

Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht