Fortbildungen online

Fachtagung: UMF: Sozialleistungen in der Phase des Übergangs in die Selbstständigkeit

Rechtliche Grundlagen, ausgewählte Fragestellungen und Kooperation zwischen ASD und Wirtschaftlicher Jugendhilfe


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
30.08.18

Veranstaltungsnummer:
18-42-67-11

Arbeitsbereich:
Erziehungshilfe und ASD

Ziele / Inhalt:
Bei den jungen Volljährigen ist der hohe Bedarf an Begleitung und Unterstützung bei institutionellen und strukturellen Übergängen deutlich. Neben den Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe sind aber auch angrenzende Sozialsysteme von Relevanz.
In der Praxis zeigen sich -auch innerhalb der Jugendhilfe- immer wieder Schwierigkeiten und Herausforderungen, die jungen Geflüchteten auch nach der Vollendung des 18. Lebensjahres in passenden Leistungssystemen zu belassen, neu einzubinden und/oder adäquate Anschlusshilfen zeitnah zu gewähren. Hierbei spielen auch asyl- und ausländerrechtliche Rahmenbedingungen eine bedeutsame Rolle.
Die Gestaltung von Übergängen stellt besondere Anforderungen und es ist hierbei wichtig, die Schnittstelle zwischen der Wirtschaftlichen Jugendhilfe und dem ASD zu beschreiben bzw. auf eine gute Kooperation zurückgreifen zu können.

Inhalte/Ziele:
- Die Teilnehmenden kennen die rechtlichen Voraussetzungen des § 41 SGB VIII und beleuchten die pädagogischen Aspekte der Hilfe anhand von Beispielen und Fragestellungen.
- Die Teilnehmenden bekommen Einblicke in zentrale Schnittstellen zu weiteren Sozialgesetzen.
- Die Teilnehmenden erlangen Informationen zur Kostenerstattung gem. §§ 89ff SGB VIII.
- Die Teilnehmenden lernen ein Beispiel für gelungene Kooperation zwischen ASD und wirtschaftlicher Jugendhilfe kennen.
- Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, sich auszutauschen und eigene Kooperationsbezüge zwischen ASD - Wirtschaftlicher Jugendhilfe in den Blick zu nehmen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Ausschreibung.

Stichwörter:
Wirtschaftliche Jugendhilfe      Flucht und Migration     

Teilnehmendenkreis:
Fach- und Leitungskräfte aus ASD und Wirtschaftlicher Jugendhilfe, die sich mit UMF in der Phase des Übergangs in die Selbstständigkeit beschäftigen

Referentin / Referent:
Claudius Voigt, Projekt Q - Büro für Qualifizierung der Flüchtlings- und Migrationsberatung, Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V. (GGUA Flüchtlingshilfe), 48153 Münster / Alfred Oehlmann-Austermann, Jurist, LWL-Landesjugendamt Westfalen / Antje Fasse, Juristin, Dipl.-Pädagogin, LWL-Landesjugendamt Westfalen

Ort:
Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50 - 58, 44147 Dortmund, Tel.: 0231 5025145
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
40

Anmeldeschluss:
16.07.18
Anmeldungen im Tandem ASD-Wirtschaftliche Jugendhilfe sind wünschenswert und werden bevorzugt berücksichtigt. Wir behalten uns vor, ggf. eine Teilnehmerauswahl vorzunehmen.

Kosten:
55,00 EUR Teilnahmeentgelt inkl. Verpflegung

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Kathrin List, Tel.: 0251 591-4521

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Sandra Meier, Tel.: 0251 591-4580, E-Mail:

Anlage:
Anlage Flyer_Ausschreibung_30.08.18.pdf (Größe: 244 KB)


Tagungsdokumentation Tagungsdokumentation


Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht