Fortbildungen online

Fachtagung: Familienbilder

Familie - ist das, was Du draus machst?!


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
25.04.-26.04.18

Veranstaltungsnummer:
18-42-61-01

Arbeitsbereich:
Beratung und Prävention

Ziele / Inhalt:
Familie wird als zunehmend vielfältiger wahrgenommen. Neben der traditionellen bürgerlichen Familie gibt es nicht-eheliche Lebensgemeinschaften mit Kindern, Ein-Eltern-Familien bzw. Alleinerziehende, Patchworkfamilien, Regenbogenfamilien, mehrgenerationale Haushalte - um nur einige Formen zu nennen. Die bürgerliche Kleinfamilie nimmt - trotz der weiterhin bestehenden dominanten Stellung - anteilsmäßig in ihrem Ausmaß ab. Dies kommt auch im Lebensverlauf Minderjähriger zum Ausdruck: Junge Menschen erleben zunehmend mehrere Paarkonstellationen mit Blick auf ihre Eltern. Leibliche Eltern trennen sich, neue Partnerinnen und Partner treten in die Familie ein, "Folgefamilien" entstehen und Beziehungsgeflechte werden komplexer.
Doch von welchen Familienbildern gehen Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe aus? Welche Rollen und Funktionen haben aus ihrer Sicht Eltern beim Aufwachsen von Kindern und wie unterstützen sie selbst Eltern bei der Wahrnehmung ihrer Erziehungsrechte und -pflichten?

Die Tagung bietet einen Rahmen, um über Adressierungsprozesse von Familien im Kontext der Angebote zu reflektieren, unter dem Leitspruch "Familie bewegt Jugendhilfe - Jugendhilfe bewegt Familie". Insgesamt sensibilisiert die Tagung für die Breite und Unterschiedlichkeit von familialen Lebenslagen, um im Weiteren diese Vielfalt in der je eigenen Arbeit stets mitzudenken. Daher wird es aus dem Blickwinkel unterschiedlicher Professionen (Erziehungswissenschaft, Soziologie, Ethnologie) fachliche Impulse zu den Themen Familienverständnisse, Wandel und Vielfalt familialer Lebens- und Erziehungsformen sowie zu den hieraus resultierenden möglichen Herausforderungen für die Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe geben. In Workshops werden die theoretischen Inputs mit Blick auf die konkreten Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe - wie bspw. Hilfen zur Erziehung, Jugendförderung und Kindertageseinrichtungen - diskutiert.
Ein kulturelles Rahmenprogramm wird die Veranstaltung begleiten.

Stichwörter:
Erziehung      Eltern      Kinder- und Jugendarbeit      Erzieherische Hilfen      Familienförderung     

Teilnehmendenkreis:
Fach- und Leitungskräfte aus dem ASD/KSD, der Pflegekinderhilfe sowie der stationären Erziehungshilfe, Netzwerkkoordinierende Frühe Hilfen, Jugendpfleger_innen, Fach- und Leitungskräfte in den Einrichtungen der Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit und Jugendsozialarbeit, Fachberatung Kindertagesbetreuung, Fach- und Leitungskräfte Kindertagesbetreuung

Referentin / Referent:
Prof.'in Dr. Jutta Ecarius, Universität zu Köln / Prof.'in Dr. Karin Böllert, Universität Münster / Prof.'in Dr. Doris Bühler-Niederberger, Universität Wuppertal / Sandra de Vries, Ethnologin M.A., Trainerin für interkulturelle Kompetenz, Beratung und Konzepte, Münster

Ort:
Franz Hitze Haus, Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster, Tel.: 0251 9818-0
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
140

Anmeldeschluss:
27.03.18

Kosten:
Teilnahme und Verpflegung ohne Übernachtung: 157,00 ¤, Teilnahme und Verpflegung mit Übernachtung: 237,00 ¤

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Dr. Claudia Buschhorn, Tel.: 0251 591-4828 / Irmgard Grieshop-Sander, Tel.: 0251 591-5877

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Sandra Meier, Tel.: 0251 591-4580, E-Mail:

Anlage:
Anlage Ausschreibung_LWL-Fachtagung_Familienbilder.pdf (Größe: 689 KB)


Tagungsdokumentation Tagungsdokumentation


Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht