Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
https://www.lwl.org



Beendigungen von Pflegeverhältnissen

Geplanter Prozess oder Abbruch?


Datum:
wird noch bekannt gegeben

Veranstaltungsnummer:
18-42-71-03

Arbeitsbereich:
Erziehungshilfe und ASD

Ziele / Inhalt:
Pflegeverhältnisse können sehr unterschiedlich beendet werden - eine grobe Unterscheidung sind geplante und ungeplante Beendigungen. Unter den geplanten Beendigungen verstehen wir im Allgemeinen Rückführungen in die Herkunftsfamilie, Verselbstständigungen und Adoptionen. Die ungeplanten Beendigungen hingegen sind Abbrüche, die nicht mit allen Beteiligten vorbereitet und kommuniziert wurden bzw. einseitig und unvorbereitet vorgenommen werden. Im Rahmen dieser Fortbildung wird anhand unterschiedlicher Fallkonstellationen die Praxis betrachtet: welche Faktoren sind für geplante Beendigungen und eine prozesshafte Vorbereitung hilfreich und erforderlich? Wodurch können Abbrüche ausgelöst werden?
Neben einem fachtheoretischen Input erhalten die Teilnehmenden hilfreiches Methodenwerkzeug für die Begleitung und Beratung von Pflegefamilien/Pflegekindern/Herkunftsfamilien, um den Übergang aus einer Pflegefamilie fachlich unterstützen zu können.

Stichwörter:
Gesprächsführung und Kommunikation      Kinderschutz      Konflikt und Deeskalation     

Teilnehmendenkreis:
Fachkräfte der Pflegekinderdienste der freien und öffentlichen Jugendhilfeträger

Referentin / Referent:
Andrea Dittmann, Dipl.-Pädagogin, Universität Siegen

Ort:
Jugendgästehaus Adolph-Kolping, Silberstr. 24 - 26, 44137 Dortmund, Tel.: 0231 1400-74/75
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
22

Anmeldeschluss:
wird noch bekannt gegeben

Kosten:
werden noch bekannt gegeben

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Imke Büttner, Tel.: 0251 591-5884

Auskunft zu Anmeldung und Organisation:
Christiane Löcke, Tel.: 0251 591-4559, E-Mail:




Das LWL-Landesjugendamt Westfalen im Internet: http://www.lwl-landesjugendamt.de