Fortbildungen online

Umgang mit Rauschmitteln in Adoptiv- und Pflegefamilien


Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Datum:
02.07.15

Veranstaltungsnummer:
15-42-71-08

Arbeitsbereich:
Kreativität, Bewegung, Methoden

Ziele / Inhalt:
Adoptiv- und Pflegekinder tragen ein deutlich höheres Risiko, eine Abhängigkeit von Substanzen zu entwickeln, als die Durchschnittsbevölkerung. Davon ist aufgrund der Ergebnisse aktueller Studien in Wohngruppen der Jugendhilfe auszugehen. Riskantes Konsumverhalten steht wiederum in engem Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen und psycho-sozialen Auffälligkeiten wie beispielsweise Gewalt oder Schulschwierigkeiten.
Aus diesen Gründen sind Fachkräfte hilfreich, die den Familien Unterstützung anbieten.

Das Seminar greift mit interaktiven Methoden folgende Themen auf:
Erwünschte Wirkungen von Alkohol, Cannabis sowie anderen Rauschmitteln und deren Risiken, rechtliche Aspekte, Differenzierung unterschiedlicher Konsummuster, Kriterien, nach denen ein Konsumverhalten als (mehr oder weniger) riskant eingeschätzt werden kann, Austausch zur eigenen Haltung zum Konsum, Diskussion von Handlungsoptionen, wie Fachkräfte auf riskantes Konsumverhalten reagieren bzw. den Adoptiv- und Pflegeeltern hilfreiche Unterstützung bieten können.

Stichwörter:
Team      Sucht und Drogen      Team     

Teilnehmendenkreis:
Fachkräfte der Adoptions- und Pflegekinderdienste

Referentin / Referent:
Nadja Wirth, Dipl.-Sozialpädagogin, M. Sc. Public Health, LWL-Landesjugendamt Westfalen, Münster

Kooperationspartner:
---

Ort:
LWL, Raum W 324, Warendorfer Str. 21 - 23, 48145 Münster
Karte und Routenplaner

Teilnehmendenzahl:
18

Anmeldeschluss:
07.05.15

Kosten:
40,00 EUR Teilnahmegebühr zuzügl. ca. 20,00 EUR für Verpflegung

Leitung / Auskunft zu Inhalten:
Imke Büttner, Tel.: 0251 591-5884 / Ruth Schürbüscher, Tel.: 0251 591-6585



Keine Anmeldung mehr möglich.



Drucken

Fehler melden

zurück zur Übersicht