Startseite

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Gottfried [Godfried] Wilhelm Büren [auch: Bueren]

Geboren am 1. Februar 1801 in Papenburg als Sohn des Bernhard Godfried Büren. Von 1817 bis 1820 Jurastudium in Göttingen. 1820 Promotion zum Dr. jur. 1830 wurde er Stadtsekretär und Stadtsyndikus in Emden und später Oberstaatsanwalt in Meppen, wo er am 8. März 1859 starb.

Selbständige Veröffentlichungen: Gedichte. Emden: Rakebrand 1843. VIII, 270S. – Die zehn Revisionsgebote. Ein Beitrag zur künftigen Geschichte des zweiten hannoverschen Verfassungskampfes. Hamburg: Richter 1852. 61S. – Gottfried Bueren's ausgewählte Gedichte. Aus des Vaters Nachlasse besorgt von B.A. Bueren. Münster: Coppenrath 1868. VIII, 220S.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Mindener Sonntagsbl. 1820, St. 42: Elegie an die Vergangenheit beim Anblick eines Vergißmeinnicht – Funcke: Rhein. Unterhaltungsbl. 1822, Nr. 23: An die Zeit [Ged.]; Jg. 1823, Nr. 6: Klage eines Liebenden [Ged.]; Nr. 15: An Sie [Ged.] – Raßmann: Musenalmanach aus Rheinland und Westphalen 1823, S. 89: Epigramme – Rhein.-westf. Anzeiger 1824, Kunst- und Wissenschaftsbl. Nr. 16: Beim Abschied [Ged.] – Hüttemann 1898: Zweifel [Ged.]; Die verstummte Harfe [Ged.]; Christi Himmelfahrt [Ged.] – weitere Beitr. in: Hermann 1814-1835; Zeitblüthen 1817; Grote/ Raßmann: Thusnelda 1817; Der Verkündiger am Rhein 1820-1824; Charis 1821-1824; Zeitschr. für Studirende [!] 1823; Rousseau: Agrippina 1824; Rousseau: Rhein. Flora 1825-1827; Unterhaltungsbl. für Stadt und Land 1826-1835; Modenztg. für dt. Frauen 1826ff.; Literaturbl. zum Morgenbl.1827-1836; Allg. Unterhaltungsbl. 1827-1835; Die Posaune 1831-1844; Allg. Gasthofs-Ztg. 1839-1842; Hannoversche Morgenztg. 1845-1846; Ostfries. Zeitschwingen 1848f.; Mindener Sonntagsbl.; Hell: Abendztg.; Bremer Bürgerfreund; Berliner Gesellschafter; Merkur; Zeitschr. für Studirende, Passau; Die Posaune; Frisia.

Übersetzungen: Lord Byron's Wiedersehen; frei aus dem Englischen, in: Funcke: Rhein. Unterhaltungsbl. 1822, Nr. 14 – Ode an Napoleon Bonaparte, in ebd., Jg. 4, 1825, Nr. 30 – An Génèvra; Sonett von Lord Byron, in: Abendztg. 1822, Nr. 287 – Lalla Rookh. Von Thomas Moore. Aus dem Englischen metrisch übersetzt. Emden: du Puy 1829. VIII, 292S.

Herausgabe: Jahrbüchlein zur Unterhaltung und zum Nutzen, zunächst für Ostfriesland und Harrlingerland. Emden: Woortmann jun. 1833-1842.

Unselbständige Veröffentlichungen über Büren: Hüttemann 1898, S. 144-146 – [anonym:] Gottfried Bueren, ein heimatlicher Dichter, in: Mein Emsland 1, 1925, Nr. 2f.

Nachlaß, Handschriftliches: 1. StLB Dortmund: Gedichte, u.a.: Der englische Gruß; "Ave Maria!" Ihrer Königlichen Hoheit der Frau Herzogin von Gloucester [...] am 15. July 1836; s. A. Schill, E. Schulz: Nomina Westfalica. Dortmund 1932, S. 10; Autographenkatalog Dortmund 1962, S. 56.

Sammlungen: StA Münster: Zeitungsausschnittslg.

Nachschlagewerke: Raßmann, 3. Nachtr. 1824; 4. Nachtr. 1833 – Hamberger/Meusel, 5.Aufl., Bd. 22,1, 1829 – Raßmann 1866 – Kehrein, Bd. 1, 1868 – Brümmer, Bd. 1, 1876 – Wienstein 1899 – Seelmann, Bd. 3, 1915 – Kosch, Bd. 1, 1933 – Goedeke, 2. Aufl., Bd. 8, 1905; 2. Aufl., Bd. 13, 1938; 2. Aufl., Bd. 16, 1985; 2. Aufl., Bd. 17, 1991 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 2, 1969 – von Heydebrand 1983 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 161, Sp. 198-203; Fiche 1426, Sp. 188; N.F. Fiche 197, Sp. 259f.