Suchergebnisse

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht | zum Nachlass

Der jüdische Literaturwissenschaftler Walter A. Berendsohn wurde 1933 mit seiner Familie von den Nazis aus Hamburg vertrieben. Lebte  zunächst in Dänemark und ab 1943 in Schweden im Exil. Nach 1945 von seinen germanistischen Kollegen nicht nach Hamburg zurückberufen. Gilt weithin als Nestor der deutschen Exilliteratur-Forschung.
Auf seine Initiativen hin erhielten Nelly Sachs den Literaturnobelpreis und Willy Brandt den Friedensnobelpreis.

Nachlaß, Handschriftliches: I. Bestände in westfälischen Archiven