Autoren nach Alphabet
/ P /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Ilse Ploog

Geboren am 2. August 1906 in Bad Driburg. 1928 Übersiedlung nach Berlin-Schöneberg. Durch ihre Heirat mit einem nichtjüdischen Mann 1931 konnte sie der Deportation entgehen. Bis Kriegsende mußte sie in Berlin Zwangsarbeit leisten. Nach 1945 Redakteurin und Lektorin im Ost-Berliner Kinderbuchverlag. Um 1989 in Berlin gestorben.

Pseudonym: Ilse Windmüller.

Selbständige Veröffentlichungen: Ist das ein Löwe? Halle 1950 [mit O. Zinger]; Berlin/Dresden: Kinderbuchverl. 1950  – Wir fahren aufs Land. Eine Bilderbucherzählung. Ebd. 1951 [mit R. Haller] – Er heißt Jakob. Bilderbuch. Ebd. 1951, 1954, 1956, 1960 [mit O. Zinger]; – Wie Mutter in den Wunderwald fuhr und andere Erzählungen. Ebd. 1955 – Lusi. Halle/S.: Mitteldt. Verlag 1963.

Herausgabe, Redaktion: Die Zaubertruhe. Almanach für junge Mädchen. 20 Bde. Berlin: Kinderbuchverlag 1955-1974 – Almanach für die Freunde des Kinderbuches 1949-1959. Ebd. 1959 – Erster Kuß mit Schnee. Heitere Erzählungen aus der Zaubertruhe. Ebd. 1977, 1979 – Für Kinder geschrieben. Autoren der DDR. Ebd. 1979 [mit H. Baumgart].

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 12, 1990 – Datenbank www.juedischeliteraturwestfalen.de – Dt. Bibliothek.