Autoren nach Alphabet
/ K /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

August Kühne

Geboren am 29. November 1829 in Herford als Sohn eines Offiziers. Er schlug nach kurzem Besuch des Gymnasiums die Militärlaufbahn ein. Seit 1841 war er Mitglied des Kadettencorps in Bensberg bei Bergisch-Gladbach. Später war er in Berlin stationiert. 1848 trat er als Offizier in die preußische Armee ein und nahm an den Feldzügen 1864, 1866 und 1870/1871 teil. 1875 nahm er seinen Abschied als Oberstleutnant. Er starb am 16. April 1883 in Wiesbaden.

Kühne, der – wohl zur besseren Unterscheidung von dem Schriftsteller Gustav Kühne (geb. Magdeburg 1806, gest. Dresden 1888) – unter dem Namen Johannes van Dewall schrieb, erweist sich in seinen Werken als ein gewandter Erzähler, der die große Welt kennt und von ihr treffende Sittenbilder gibt. In den Kadettengeschichten entfaltet er ein hübsches humoristisches Talent. Kühne hat seine Anlagen richtig erkannt, sie fleißig gewertet und mit seinen Werken sich in den Kreis der großen Erzähler würdig eingereiht. (Herforder Plutarch 1951)

Pseudonym: Johannes van Dewall.

Selbständige Veröffentlichungen: Geschichte des Dänischen Feldzuges. Potsdam 1864 – Skizzen aus dem Feldzuge von 1866. Potsdam 1868 – [die folgenden Titel sämtl. unter dem Pseud. Johannes van Dewall] Der rote Baschlick [Nov.]. Stuttgart: Hallberger 1872. 212S.; 3. Aufl. Stuttgart: Dt. Verlags-Anstalt 1894. 212S. – Der Spielprofessor [Roman]. Stuttgart: Hallberger 1874. 343S.; 2. Aufl. ebd. 1877 – Der Ulan [Roman]. Stuttgart: Hallberger 1874. 367S.; 3. Aufl. ebd. 1889. 415S. – Die Schoitaschirten [Erz.]. Stuttgart: Kröner 1874-1876. 32S. (Reiselectüre 11) – Eine große Dame [Nov. in 2 Bdn.]. Stuttgart: Hallberger 1875. 213, 222S.; 3. Aufl. Stuttgart: Dt. Verlags-Anstalt 1890. 248, 251S. – Ein Frühlingstraum [Roman]. Stuttgart: Hallberger 1875. 279S.; 2. Aufl. ebd. 1878 – Else Hohenthal [Roman]. Berlin: Janke 1875. 348S. (=Dt. Romanbibl. 3, 2); 2. Aufl. ebd. 1878 – Graumann. Ein Roman aus kleinen Kreisen. 2 Bde. Stuttgart: Hallberger 1875. 257, 242S.; 2. Aufl. Stuttgart: Dt. Verlags-Anstalt 1878 – Vermißt [Roman]. Stuttgart: Hallberger 1875. 234S.; 2. Aufl. ebd. 1877 – Der tolle Baron [Erz.]. Berlin: Janke 1877. 126S.; 2. Aufl. ebd. 1897. 128S. – Das Geheimniß. Erzählung aus dem Gömörer Comitat. 3 Bde. Berlin: Janke 1877. 288, 301, 301S.; 2. Aufl. ebd. 1887 – Aus meinen Kadettenjahren. Lose Blätter. Stuttart, Leipzig: Hallberger 1877. II, 128S. [mit Abb.] – Kadettengeschichten. Erinnerungen aus meinen Kadettenjahren. Stuttgart, Leipzig: Dt. Verlagsanstalt 1877. 252S.; 2. Aufl. ebd. 1885 (UB Bochum-Querenburg); Nachdr. 1901. 252S. (SB Bielefeld) – Don Enrique de Ramiro. Breslau: Schottländer 1877. 317S.; 2. Aufl. ebd. 1898. 329S. (StLB Dortmund) – Erlösung. Eine Erzählung. 2 Bde. Stuttgart: Hallberger 1879. 299, 296S. (=Dt. Romanbibl. 6, 2); 2. Aufl. ebd. 1881 – Eine Schweizerpension [Nov.]. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1879. 332S.; 2. Aufl. ebd. 1881 – Unkraut im Weizen [Roman]. Stuttgart: Hallberger 1879. 232S.; 3. Aufl. ebd. 1893 – Auf schiefer Ebene [Roman]. 3 Bde. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1880. 295, 303, 380S. – Der gordische Knoten [Roman]. Stuttgart, Leipzig: Hallberger 1878. 238S.; 2. Aufl. Stuttgart, Leipzig: Dt. Verlagsanstalt 1880 – Der alte Hans [Roman]. 4 Bde. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1881. 312, 337, 333, 327S. – Nadina. Ein Blatt verweht im Sturm [Roman]. 3 Bde. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1881. 254, 248, 247S. (StLB Dortmund); 2. Aufl. Stuttgart, Leipzig: Dt. Verlagsanstalt [um 1883]; Hamburg: Gesellsch. für Lit., Leuchtfeuer-Verlag 1925 (=Jahresreihe für Mitglieder der Gesellsch. für Lit. 4) – Die beiden Russinnen [Roman]. 2 Bde. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1881. 281, 288S. – In die Fremde [Roman]. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1882. 289S. – Mondschein-Geschichten. Novellen. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1882. 158, 177S. (StUB Köln) – Graf Rübezahl [Roman]. 2 Bde. Leipzig, Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1882. 269S. – Strandgut [Roman]. 3 Bde. Stuttgart: Hallberger 1882. 237, 221, 203S. – Ein Mann [Roman]. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1883. 321S. (StUB Köln) – Nordlicht [Roman]. 3 Bde. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1883. V, 284, 294, 331S. (SB Wuppertal-Elberfeld, StLB Dortmund) – Madame Pauline. Eine Erzählung aus der Zeit der Invasion. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1883. 127S.; 2. Aufl. Berlin: Janke 1897. 127S. – Der Roman eines Hypochonders. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1883. 267S. (StA Bielefeld) – postum: Nazarena Danti [Nov.]. Berlin: Janke 1884. 128S. – Vor Thoresschluß [Erz.]. Berlin: Janke [1884]. 174S. – Il Parpaglione [Nov.]. Berlin: Franke 1884. 135S. (StA Bielefeld) – An der Grenze [Roman]. 2 Bde. Stuttgart, Leipzig: Dt. Verlagsanstalt 1884. 255, 245S. (StA Bielefeld); 2. Aufl. ebd. 1892 – Der Kommandant [Roman]. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1884. 361S.; 2. Aufl. Stuttgart, Leipzig: Dt. Verlagsanstalt 1887. 361S. – Katharina Ollsand [Roman]. 3 Bde. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1884. 313, 326, 354S.; 2. Aufl. Stuttgart, Leipzig: Dt. Verlagsanstalt [um 1886] – Sonnige Tage. Aus den Erinnerungen. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1884. 191S. – Der schöne Lehmann [Erz.]. Stuttgart: Krabbe 1885. III, 156S. (StA Bielefeld); Neuaufl. ebd. 1890. 156S. (UB Bochum-Querenburg) – Eine Mesalliance [Erz.]. Stuttgart: Hallberger 1885. 132S. – Der Sklavenhändler [Erz.]. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1885. 124S. – Auf einem verlorenen Posten. Eine wahre Geschichte. Leipzig: Reclam 1885. 119S. (=Romanbibl. zu Reclam's Universum 3) (StLB Dortmund) – Die Erbtante. Roman. 2 Bde. Stuttgart: Dt. Verlagsanstalt 1885. 271, 273S. (=Dt. Romanbibl. 12, 2); 2. Aufl. ebd. 1893 – Histörchen. Lose Blätter. Berlin: Janke 1885. 128S. – Mareiken [Roman]. 3 Bde. Berlin: Janke 1885. 219, 212, 216S. – Auf diesem nicht mehr ungewöhnlichen Wege [Nov.]. Berlin: Janke 1886; Nachdr. 1914. 80S. (StA Bielefeld) – Im Bivonak. Allerhand Geschichten aus vergangenen Tagen. Berlin: Janke 1886. 119S. – Zwei Stecknadeln [Erz.]. Berlin: Janke 1887. 116S. – Manöver- und Kriegsbilder. Stuttgart: Krabbe [1888]. 164S. (StA Bielefeld) – Der Amazonenklub. Petronella. Stuttgart: Krabbe 1889. 157S. – Bunte Bilder. Drei Humoresken aus dem Militärleben. Stuttgart: Krabbe [1891]. 136S. (StA Bielefeld) [Inhalt: Der Zug des Herzens; Der junge Mann mit zwei Orden; Die Haar-Tinktur] – Dear Elsie, a novel. Translated from the German by Mary J. Safford. New York: Bonners 1892. VII, 345S. – Verloren und gefunden. Roman 1914 – Über die Faustsage. Bd. 1. o.O.u.J. [Zerbst: Francisceum Programm von 1860] (ULB Münster) – viele seiner Romane wurden ins Engl. und Schwed. übersetzt.

Herausgabe: Das älteste Faustbuch. Wortgetreuer Abdruck der editio princeps des Spies'schen Faustbuches vom Jahre 1587. Nebst den Varianten des Unicums vom Jahre 1590. Mit Einl. und Anm. Zerbst: Luppe 1868. XX, 256S. (ULB Münster, UB Bonn); Nachdr. Amsterdam: Rodopi 1970 (Germ. Inst. der WWU Münster).

Erwähnungen in: T. Berndt: Herforder Plutarch. Lebensbilder und Leistungen namhafter Männer der alten Abtei- und Hansestadt. Krefeld 1951, S. 69 – Westf. Literaturführer 1992 (Stichw. Herford) – Broer/Ernst 1993 (Stichw. Herford).

Bildnis: Fotogr. (Porträtarchiv Diepenbroick, WLMKuK Münster).

Sammlungen: WLA Hagen: Materialslg.

Nachschlagewerke: Brümmer, 6. Aufl. 1913 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 3, 1971.