Autoren nach Alphabet
/ K /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Jürgen Kehrer

Geboren am 21. Januar 1956 in Essen. 1974 Umzug nach Münster. Nach seinem Studienabschluss als Diplom-Pädagoge arbeitete er 14 Jahre als Herausgeber des Münsterer Stadtmagazins »Stadtblatt«. Seitdem freier Autor. Im Mittelpunkt vieler seiner Romane steht der Münsterer Privatdetektiv Georg Wilsberg. Kehrer ist Mitglied im »Syndikat«, der Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen und -autoren, sowie im Verband deutscher Schriftsteller.

Selbständige Veröffentlichungen: Und die Toten läßt man ruhen. Grafit: Essen 1990 – In alter Freundschaft. Ebd. 1991 – Gottesgemüse. Ebd. 1992 – Killer nach Leipzig. Ebd. 1993 – Kein Fall für Wilsberg. Ebd. 1993 – Wilsberg und die Wiedertäufer. Ebd. 1994 – Schuß und Gegenschuß. Ebd. 1995 – Spinozas Rache. Ebd. 1995 – Mord in Münster. Waxmann: Münster 1995 – Schande von Münster. Ebd. 1996 – Bären und Bullen. Grafit: Essen 1996 – Das Kappenstein-Projekt. Ebd. 1997 – Das Schapdetten–Virus. Ebd. 1997 – Tod im Friedenssaal. Historischer Kriminalroman. Waxmann: Münster 1997 – Irgendwo da draußen. Grafit: Essen 1998 – Der Minister und das Mädchen. Ebd. 1998 – Vorbildliche Morde. Ebd. 1999 – Wilsberg und die Schloss-Vandalen. Ebd. 1999 – Mord im Dom. Eine Kriminalgeschichte aus der Zeit Karls des Großen. Waxmann: Münster 1999 – Das Geheimnis der Tulpenzwiebel. Freigraf Kettelers zweiter Fall. Ebd. 1999 – Wilsberg isst vietnamesisch. Grafit: Dortmund 2001 – Der Kaufmann und die Tempelritter. Waxmann: Münster 2001 – Wilsberg und der tote Professor. Grafit: Dortmund 2002, Rheda-Wiedenbrück/Gütersloh: RM-Buch-und-Medien-Vertrieb 2005 – Wilsberg und die Malerin. Ebd. 2003 – Blutmond. Wilsberg trifft Pia Petry. Ebd. 2005 [mit Petra Würth] – Wilsberg und die dritte Generation. Grafit: Essen 2006 – Todeszauber. Wilsberg trifft Pia Petry. Grafit: Essen 2007 [mit Petra Würth].

Tonträger: Tod im Friedenssaal. Eine Kriminalgeschichte aus der Zeit des Westfälischen Friedens. Gelesen vom Autor. Münster: Waxmann 2004 [3CDs] – Das Geheimnis der Tulpenzwiebel. Gelesen von D. Rademacher. Münster: Verbal Arts 2005 [4CDs] – Spinozas Rache. Ungekürzte Lesung. Gelesen von J. Döring. Daun: Radioropa-Hörbuch 2006 [4CDs] – Wilsberg und der tote Professor. Ungekürzte Lesung. Gelesen von R. Gilljohann. Ebd. 2006 [4CDs].

Homepage: www.juergen-kehrer.de