Autoren nach Alphabet
/ G /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Bernd Gieseking

Geboren am 7. Oktober 1958 in Minden, lebt heute in Dortmund. Gieseking absolviert nach dem Abitur eine Zimmermannslehre, danach ein Lehramtsstudium in Kunst und Theologie und das erste Staatsexamen. Neben Lehraufträgen und Bildungsarbeit im Kulturbereich beginnt er als Kabarettist aufzutreten. 1984 gründet er gemeinsam mit Edgar Wilkening (Text) und Thomas Krug (Musik) das „Kabarett Zappenduster". Seit 1990 steht er mit Solo-Kabarettprogrammen auf der Bühne und arbeitet für Hörfunk, Theater und Fernsehen. Er schreibt Hörspiele, Kolumnen und Kinderbücher.

Selbständige Veröffentlichungen: Die Yurumi-Gang: Ein Ameisenbär für Persebeck. Hrsg. ZP-Presse u. Information DSW 21. Norderstedt: Books on Demand 2008. – Der Schatz der Spionin: Yurumi-Gang. Band 2. Hrsg. ZP-Presse u. Information DSW 21. Norderstedt: Books on Demand 2009.

Unselbständige Veröffentlichungen: Unterschiedliche Texte erscheinen in der taz, in Häuptling eigener Herd (hrsg. Von Vincent Klink und Wiglaf Droste), in Anthologien, u.a. in der Edition Tiamat oder in (Kunst-) Katalogen.

Unselbständige Veröffentlichungen über Gieseking: Pflüger-Scherb, Ulrike: Kassels berühmte Töchter und Söhne. Gudensberg-Gleichen: Wartberg 2009. S. 69f.

Tonträger: Abgeschleppt: ein Männerschicksal. Kabarett-Soloprogramm. Köln: WortArt 2002. – Die Honigkuchen-Bande: Hörspiel-Musical Köln: Headroom 2003. – Trolle nach Süden: ein Hörspiel. Köln: Headroom 2004. – Köpper vom Dreier: Stories und Gedichte. Köln: WortArt 2005. –Die Yurumi-Gang. Ein Ameisenbär für Persebeck. Kinderhörspiel. Dortmund: DSW 21 2005. – Hosen runter: Paarungen, Irrungen, Wirrungen. Kabarett-Soloprogramm. Köln: WortArt 2006. – Trolle nach Irland. Hörspiel. Köln: Headroom 2007. – Trolle nach Island. Hörspiel. Köln: Headroom 2008.

Herausgaben: Bei Inuit und Walfängern auf Baffin-Land (1883/1884): das arktische Tagebuch des Wilhelm Weike. Hrsg. von Ludger Müller-Wille und Bernd Gieseking. Minden: Mindener Geschichtsverein 2008.

Auszeichnungen: 1990 Passauer Scharfrichterbeil 3. Platz – 1991 Publikumspreis St.Ingberter Pfanne – 1994 Kulturförderpreis der Stadt Kassel – 2000 Westspitzen, Sparte Kabarett – 2002 Paul-Heidelbach-Medaille – 2002 Rheinheimer Satire Löwe

Homepage: www.bernd-gieseking.de