Autoren nach Alphabet
/ F /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht | zum Nachlass

Ernst Fuhrmann

Geboren am 19.11.1886 in Hamburg. Gestorben am 18. 11.1956 in New York. Dichter und Schriftsteller; Leiter des Folkwang-Verlags, letzter Direktor des Folkwang-Museums, Nachlaßverwalter Karl Ernst Osthaus. Emigrierte 1938 in die USA. 

Selbständige Veröffentlichungen: Das Wunder der Pflanze. Berlin, Darmstadt: Dt. Buchgemeinschaft 1952 – Postum Grundformen des Lebens. Biologisch-philosophische Schriften. Ausgewählt und mit einem Nachw. versehen von Franz Jung. Heidelberg, Darmstadt: L. Schneider 1962 – Was die Erde will. Eine Biosophie. Mit einem Nachwort von Gert Mattenklott und einer Bibliografie von Detlev Zabkar. München: Matthes und Seitz 1986 – Hieroglyphen und Prohibition. Vom ganz normalen Menschen. Hg. und kommentiert von R. Baumann. Berlin: BasisDr. 2002 – Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder ... Berlin: Distillery 2004 – Die Miniatur-Revolution. Ebd. 2004 – Mariposa. Autobiographische Schriften. Hg. von Rembert Baumann. Ebd. 2006.

Selbständige Veröffenlichungen über Fuhrmann: F. Jung: Bausteine für einen neuen Menschen. Über Wilhelm Reich und Ernst Fuhrmann. Zürich: Edition Moderne 1982 – W. von Hinden: Ernst Fuhrmann. Fotoregisseur: Die Pflanzenfotografien des Auriga-Archivs. Zivilisationskritische Tendenzen in der Fotografie der Neuen Sachlichkeit.  Frankfurt am Main u.a.: Lang 2003.

Nachlass: Ernst Fuhrmann (1886 - 1956). Verzeichnis seines Nachlasses und des Nachlasses von Elisabeth Fuhrmann-Paulsen in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky. Bearb. von A. Windus. Mit einem Essay von H.-G. Winter. Herzberg: Bautz 2000.