Autoren nach Alphabet
/ F /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Julius Kaspar von Ficker

Geboren am 30. April 1826 in Paderborn als Sohn eines Arztes. Nach dem frühen Tod des Vaters Umzug mit seiner Mutter nach Münster. Von 1837 bis 1844 Besuch des dortigen Gymnasiums. Seit 1844 Jurastudium in Bonn, dann Studium der Geschichte in Bonn, Berlin und Münster. 1849 Promotion zum Dr. phil. 1851 Habilitation in Bonn. Seit 1852 war er Ordinarius für Geschichte an der Universität Innsbruck. 1853/1854 wissenschaftliche Reise nach Italien und Sizilien. 1856 war er korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften in München, 1861 der Akademie in Wien. 1861 Promotion zum Dr. jur. in Breslau. 1863 wechselte er in Innsbruck an die juristische Fakultät und lehrte deutsche Reichs- und Rechtsgeschichte. 1877 ging er an die philosophische Fakultät zurück. 1879 trat er vorzeitig in den Ruhestand und widmete sich ausschließlich seiner wissenschaftlichen Forschung im Bereich der mittelalterlichen Verfassungsgeschichte und Urkundenlehre. Er starb am 10. Juli 1902 in Innsbruck.

Sein Sohn Ludwig war der spätere Herausgeber der expressionistischen Zeitschrift Der Brenner.

Selbständige Veröffentlichungen: (in Ausw.) De Henrici VI. imperatoris conatu electiciam regum in imperio romano-germanico successionem im hereditariam mutandi. Diss. Köln [Heberle] 1850. 82S. (UB/SB Köln) – Reinald von Dassel, Reichskanzler und Erzbischof von Köln. 1156-1167. Köln: Heberle 1850. 152S. (UB/SB Köln, UB Bonn, UB/LB Münster, EDDB Köln); Neudr. Aalen: Scientia 1966 – Engelbert der Heilige, Erzbischof von Köln und Reichsverweser. Köln: Heberle 1853. IX, 385S. (UB/SB Köln, UB/LB Münster, UB Bonn); Neudr. Aalen: Scientia 1985. IX, 365S. – Die Überreste des deutschen Reichsarchivs zu Pisa. Wien: Kgl. Hof- und Staatsdr. 1855. 101S. (EAB Paderborn) – Über die Entstehungszeit des Sachsenspiegels und die Ableitung des Schwabenspiegels aus dem Deutschenspiegel. Innsbruck: Wagner 1859 (UB/LB Münster, UB Bonn, SB/LB Dortmund) – Vom Reichsfürstenstande. Bd. 1. Innsbruck: Wagner 1861 (UB Bonn, UB/LB Düsseldorf); Bd. 2, Teil 1, ebd. 1911. XLIX, 415S.; Bd. 2, Teil 2f. Graz 1921-1923; Neudr. Aalen: Scientia 1961 (SB/LB Dortmund, UB Bonn, Lipp. LB Detmold); Neuaufl. hg. und bearb. von P. Puntschart. 2 Bde. in 4 Bdn. ebd. 1984 – Das deutsche Kaiserreich in seinen universalen und nationalen Beziehungen. Innsbruck: Wagner 1861. IV, 181S. (UB/LB Münster, WLMKuK Münster, UB/SB Köln); 2. Aufl. ebd. 1862 (UB Bonn); neu hg. von F. Schneider, in: Universalstaat und Nationalstaat. Innsbruck 1941 (s.u.) (UB/LB Düsseldorf, IFZ Dortmund, SB Wuppertal-Elberfeld) – Deutsches Königthum und Kaiserthum. Innsbruck: Wagner 1862 – Vom Heerschilde. Innsbruck: Wagner 1862. 231S. (UB/LB Münster, UB/SB Köln, SB Essen); Neudr. Aalen: Scientia 1964. 231S. (UB Bonn, UB/LB Düsseldorf) – Forschungen zur Reichs- und Rechtsgeschichte Italiens. 4 Bde. Innsbruck: Wagner 1868-1874; Neudr. Aalen: Scientia 1961 (UB Bonn) – Zur Genealogie der Handschriften des Schwabenspiegels. Wien: Gerold 1862. 34S.; erw. Neualf. u.d.T.: Über die Entstehungszeit des Schwabenspiegels. Ebd. 1874. 70S. (Inst. für dt. Rechtsgesch. der WWU Münster) – Die Reichshofbeamten in der staufischen Periode. Wien: Gerold 1863. 105S. – Forschungen zur Reichs- und Rechtsgeschichte Italiens. 4 Bde. Innsbruck: Wagner 1868-1874 (UB/SB Köln, SB Wuppertal-Elberfeld, WLMKuK Münster); Neudr. Aalen 1961 (UB/LB Münster, UB Bonn, Lipp. LB Detmold) – Zur Geschichte des Lombardenbundes. Wien: Gerold 1869. 56S. – Über das Testament Kaiser Heinrichs VI. Wien: Gerold 1871. 42S.  – Beiträge zur Urkundenlehre. 2 Bde. Innsbruck: Wagner 1877f. (UB/LB Münster, UB/LB Düsseldorf, UB/SB Köln); Neudr. Aalen: Scientia 1966 (UB Bonn, UB/LB Düsseldorf, SB Wuppertal-Elberfeld) – Untersuchungen zur Rechtsgeschichte. 5 Bde. Innsbruck: Wagner 1891-1904 (UB/LB Münster, UB/SB Köln) – postum: Ausgewählte Abhandlungen zur Geschichte und Rechtsgeschichte des Mittelalters. Zusammengest. und eingel. von C. Brühl. 3 Bde. Aalen: Scientia 1981 [Inhalt: 1. Zur Geschichte der Stauferzeit; 2. Zur Geschichte des 14. Jahrhunderts. Beiträge zur Diplomatik; 3. Beiträge zur Geschichte und Quellenkunde des Privatrechts] (UB/LB Münster, Hist. Sem. der WWU Münster).

Herausgabe: (in Ausw.) Die Münsterischen Chroniken des Mittelalters. Münster: Theissing 1851. LVI, 407S. (=Geschichtsquellen des Bistums Münster 1) (UB/SB Köln, UB/LB Münster, UB/LB Düsseldorf) – Über einen Spiegel deutscher Leute und seine Stellung zum Sachsen- und Schwabenspiegel. Wien: Gerold 1857 (UB Bonn, UB/LB Münster, UB/SB Köln) – Johann Friedrich Boehmer. Acta Imperii selecta. Urkunden deutscher Könige und Kaiser 928-1398. Mit einem Anhang von Reichssachen. Aus dem Nachlaß hg. Innsbruck: Wagner 1870. LXV, 931S. (UB/SB Köln, UB/LB Düsseldorf, Hist. Sem. der WWU Münster); Neudr. Aalen: Scientia 1967. LXV, 931S. (KPS Münster, UB/LB Münster) – Godefridi Viterbiensis carmen de gestis Friderici primi imperatoris in Italia. Innsbruck 1853. 66S. (WLMKuK Münster) – Johann Jakob Boehmer. Regesta imperii. Fortges. und neubearb. 1879-1901 (UB/LB Düsseldorf); Nach der Neubearb. und dem Nachl. Johann Jakob Boehmers neu hg. und erg. Köln: Böhlau o.J.

Zeitgenössische Zeugnisse: Erwähnungen im Briefwechsel Christoph Bernhard Schlüters mit Wilhelm Junckmann, in: Nettesheim 1976, S. 73, 93, 99f., 138, 144.

Bibliographie: E. von Schwindt: Julius von Ficker, in: Mitt. des Inst. für Österr. Geschichtsforschung 30, 1909, S. 389f.

Selbständige Veröffentlichungen über Ficker: Festschr. Academischer Historiker-Club in Innsbruck. Zur Erinnerung an Julius Ficker. Innsbruck 1893 (SA Innsbruck) – Festschr. des Academischen Historiker-Clubs in Innsbruck zur Erinnerung an die vor vierzig Jahren begonnene Lehrthätigkeit Fickers an der k.k. Leopold-Franzens-Universität und an das zwanzigjährige Stiftungsfest des Clubs. Innsbruck 1893 (SA Innsbruck) – E. von Ottenthal: Julius von Ficker. Gest. 10. Juli 1902. Rede bei der Gedächtnisfeier des akademischen Senats des Universität Innsbruck. Innsbruck 1903 (SA Innsbruck); ders.: Rede bei der vom akademischen Senate der Universität Innsbruck veranstalteten Gedächtnisfeier am 13. 12.1902. Innsbruck 1903 – J. Jung: Zur Erinnerung an Julius Ficker. Innsbruck 1902; ders.: Julius Ficker (1826-1902). Ein Beitrag zur dt. Gelehrtengeschichte. Innsbruck 1907 (Inst. für dt. Rechtsgesch. der WWU Münster); Neudr.: Aalen: Scientia 1981. 572 S. – F. Schneider (Hg.): Universalstaat und Nationalstaat. Macht und Ende des 1. Reichs. Die Streitschriften von Sybel und Ficker zur dt. Kaiserpolitik des Mittelalters. 2. Aufl. Innsbruck 1943; ders.: Die neueren Anschauungen der dt. Historiker über die dt. Kaisergeschichte des Mittelalters. 5. Aufl. 1942.

Unselbständige Veröffentlichungen über Ficker: P. Puntschart: Julius Ficker. Nachruf, in: Zeitschr. der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Germ. Abt. 1902 – O. Redlich: Nachruf Julius von Ficker, in: Hist. Vjs. 1903; ders.: Julius von Ficker, in: Almanach der Akad. der Wiss. in Wien 1926 – R. Caillemer: La formation du droit français médiéval et les travaux de Julius Ficker, in: Université d'Aix-Marseille, Annales des facultés de droit et des lettres. Aix 1906, Nr. 11, S. 33-58; 1907, Nr. 1, S. 1-139, 207-224 – A. Jaksch: Julius von Ficker, in: Carinthia 1927 – A. Schulte. Julius von Ficker, in: Westf. Lebensbilder 2, 1931, S. 502-521 – H. Steinacker: Julius Ficker und die dt. Geschichtswissenschaft, in ders.: Volk und Geschichte. Ausgewählte Aufsätze und Reden. Brünn 1943, S. 507-526 – H. Gollwitzer: Westf. Historiker des 19. Jahrhunderts in Österrreich, Bayern und der Schweiz. Julius von Ficker (Österreich), in: Westf. Zeitschr. 122, 1972, S. 22f. – K.F.M. Schabinger von Schowingen: Julius von Fickers Briefnachlaß. Ein Bericht, in: Speculum historiale 1965.

Erwähnungen in: G. von Below: Die dt. Geschichtsschreibung des 19. Jahrhunderts. 2. Aufl. München 1924, S. 60ff. – P. Pagendarm: Der Kreis Paderborn. Kreis- und Stadt-Handbücher des Westf. Heimatbundes. Münster 1951, S. 34 – J. Nettesheim: Wilhelm Junkmanns Studienjahre und Promotion 1844-1847. Nach unveröffentlichten Briefen und Notizen aus dem Aloys-Schulte-Nachlaß und anderen Quellen, in: Bonner Geschichtsbl. 19, 1965, S. 119-127.

Bildnis: 1. Ganzbild, Fotogr. von H. Harmsen (UB Bonn) – 2. Porträt, Lithogr. von E. Correns 1846 (UB Bonn) – 3. Exlibris mit Fickers Porträt (SA Innsbruck) – 4. Fotogr. (UB/LB Münster) – 5. Fotogr. einer Büste (UA Innsbruck).

Nachlaß, Handschriftliches: 1. Der Nachlaß befindet sich seit 1958 in Wien im Inst. für Österr. Geschichtsforschung. Er enthält Tagebücher 1844-1855; Familienbriefe; Briefe von Johann Friedrich Böhmer, H. Brunner, J. Jansen, O. Redlich u.a.; s. Mommsen 1973, S. 130 – 2. UB Bonn: 6 Briefe an A. von Reumont, 3 Briefe, Postkarte an K. Lamprecht; 2 Postkarten an Aloys Schulte – 3. Bayer. StB München (Döllingeriana II): 2 Briefe an Ignaz von Döllinger; ebd. (Halmiana IV): Brief an Karl von Halm; ebd. (Amiraiana): 105 Briefe an Karl von Amira, 1887-1902 – 4. DLA Marbach: 2 Briefe an Georg von Cotta – 5. SB/UB Frankfurt/M.: 18 Briefe von Johann Friedrich Böhmer, 1851-1863 – UA Innsbruck: Zeugnisse.

Sammlungen: SA Münster: Zeitungsausschnittslg.

Gedenkstätte: Grabstätte auf dem Friedhof Wilten in Innsbruck.

Nachschlagewerke: Raßmann 1866; N.F. 1881 – Biogr. Jb. und Dt. Nekrolog 7, 1902 [mit Bildn.] – Almanach der Akad. der Wiss. in Wien, Nekrologe 53, 1903 – LThK, 3. Aufl., Bd. 3, 1931 – Kosch, Bd. 1, 1933 [mit Bildn.] – Biogr. Wörterbuch zur dt. Gesch 1953 – Österr. biogr. Lex. 1815-1950, Bd. 1, 1957 – NDB, Bd. 5, 1961 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 4, 1972 – Aubert, 2. Aufl., Bd. 1, 1975 – Schulte: Westf. Köpfe, 3. Aufl. 1984 – Killy, Bd. 3, 1989 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 317, Sp. 370f.; N.F. Fiche 365, Sp. 193-239.