Autoren nach Alphabet
/ E /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Fritz Eckenga

Geboren 1955 in Bochum, aufgewachsen in Lütgendortmund, lebt er später in Dortmund. Eine nach der Schule absolvierte Ausbildung zum Wohnungswirtschaftskaufmann gibt er zugunsten einer freiberuflichen Betätigung als Kabarettist, Autor und Komödiant auf. Seit Mitte der 90er Jahre Gründungsmitglied des Rocktheater-Ensembles „N8chtschicht". Arbeitet als freier Mitarbeiter für WDR, NDR- und SWR-Radio, moderiert Sendungen auf WDR 5 und verkörpert den „Fußballmanager A." in der WDR 2-Westzeit. Schreibt außerdem stetig eine Kolumne für die taz-Satireseite und gelegentlich für das Magazin der FR und andere ausgewählte Zeitungen und Zeitschriften. Er ist ständiger Zulieferer für die von Vincent Klink und Wiglaf Droste herausgegebene kulinarische Kampfschrift „Häuptling eigener Herd".
Zusammen mit Gerburg Jahnke schildert er für WDR 3 Resonanzen seine persönlichen Eindrücke von der RUHR.2010.

Selbständige Veröffentlichungen: Kucken, ob's tropft: trockene Geschichten und dichte Gedichte. Berlin: Ed. Tiamat 1997. – Ich muß es ja wissen: Geschichten und Gedichte vom Fachmann. Berlin: Ed. Tiamat 1998. – Mona Lisa muss neu geschrieben werden: die wahren Geschichten der berühmtesten Gemälde der Welt. Mit Günter Rückert. Berlin: Ed. Tiamat 2000. – Draußen hängt die Welt in Fetzen, lass uns drinnen Speck ansetzen: Rettungsreime. Mit Bildern von Günter Rückert und Gastbeitr. von F. W. Bernstein. München: Kunstmann 2002. – Lemmy und die Schmöker. Bd. 5 Höker, Schmöker, Bauernfänger. Meine: Reiffer 2002. – Jahreshauptversammlung meiner Ich-AG: Rettungsreime. Ill. von Rudi Hurzlmeier. München: Kunstmann 2005. – Prima ist der Klimawandel auch für den Gemüsehandel: Gedichte. München: Kunstmann 2007. – Immer für Sie da!: hilfreiche Geschichten und Gedichte. Stuttgart: Reclam 2007. – Du bist Deutschland? ich bin einkaufen: Geschichten und Gedichte. Berlin: Ed. Tiamat 2006, Stuttgart: Reclam 2008. – Fremdenverkehr mit Einheimischen: Rettungsreime. München: Kunstmann 2010.

Unselbständige Veröffentlichungen: Vom Feeling her ein gutes Gefühl: rhetorische Spitzenleistungen in der Welt des Fußballs oder Fußballdeutsch für fortgeschrittene Ausländer; ein Wortsalat, angerichtet und mit einem kommentierten Personenregister versehen von Klaus Bittermann. Mit Gastreportagen von Wiglaf Droste & Fritz Eckenga. Ill. von Rattelschneck. Berlin: Ed. Tiamat 1999. – Nach vorne!: lästernde Kiebitze, spielentscheidende Stadionwürste, betrunkene Vorstopper; TORWORT-Geschichten über Fußball. Sascha Theisen [Hrsg.]. Göttingen: Verl. die Werkstatt 2010.

Tonträger: Mein wunderbarer Baumarkt und andere selbstgemachte Schöpfungs-geschichten. Bremen: FSR-Prod.-und-Verl.-GmbH 1998. – Rocktheater N8chtschicht, „Club der doofen Dichter." Essen: Klartext-Verl. 1990. – N8chtschicht live, „Wer kommt raus?". Bochum: Wunschklang-Musik 1992. – N8chtschicht, „Text und Musik." Wölpinghausen: Mundraub 2002. – N8chtschicht live, „Grandhotel ICH". Wölpinghausen: Mundraub 2004. – Fritz Eckenga liest Fritz Eckenga, Ein Wort liebt das andere: irische Rettungsreime und Geschichten. München: Kunstmann 2004.

Auszeichnungen: 2008 Eiserner Reinoldus des Pressevereins Ruhr – 2010 Nieheimer Schuhu. Peter Hille-Literaturpreis

Homepage: www.eckenga.de