Autoren nach Alphabet
/ B /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Stefan Beuse

Geboren am 31. Januar 1967 in Münster/Westf. Ist ein deutscher Schriftsteller. Nach dem Abitur volontierte er in einer Werbeagentur, machte eine Ausbildung zum Fotografen und arbeitete als Texter und Berater in der Werbebranche (1987-1997) sowie als Kritiker u. a. für „Die Zeit“ und „Die Welt“. Seit 1998 arbeitet er als freier Schriftsteller. Er lebt heute mit seiner Familie in Hamburg.

Selbstständige Veröffentlichungen: Ultramarin. Münster/Westf.: Tebbert1996 – Wir schießen Gummibänder zu den Sternen. Leipzig: Reclam 1997 – Auf Augenhöhe mit dem Lauf der Dinge. Lichtenfels 2000 – Kometen. Köln: Kiepenheuer und Witsch 2000 (und Bastei Lübbe: Bergisch Gladbach 2003) – Gebrauchsanweisung für Hamburg. München: Piper 2001, 2003 – Die Nacht der Könige.  Ebd. 2002 – Meeres Stille. Ebd. 2003 – Lautlos – sein letzter Auftrag. Frankfurt am Main: Fischer-Taschenbuch 2004 – Alles was du siehst. München: Beck [voraussichtlich 2009].

Unselbständige Veröffentlichungen in: Bildgeheimnis Tom Ring. Neue literarische Zündungen, hg. v. Susanne Schulte. Köln: Nyland Stiftung 2007 .

Filme: Verfilmung von Kometen unter der Regie von Till Endemann, Drehbuch Till Endemann und Stefan Beuse, Produktion Eikon Südwest (2005)

Preise und Auszeichnungen:

1996 Stipendium der Arno Schmidt-Stiftung

1997 Aufenthaltsstipendium der Ledig Rowohlt-Stiftung im Chateau de Lavigny/Rowohlt-Villa am Genfer See

1997 Klagenfurter Literaturkurs

1998 Hamburger Literaturpreis

1998 Stipendium des Berliner Senats

1999 Preis des Landes Kärnten beim Bachman-Wettbewerb

1999 Stipendium der Kester-Häusler-Stiftung

1999 GWK-Literatur-Förderpreis

1999 Autorenpreis der Dreizehn, München

2002 Stipendium Atelierhaus Worpswede

2003 Arbeitsstipendium Eckernförde

2005 Arbeitsstipendium an der Cornell University, Ithaca/New York

2005/06 Stipendium der Deutschen Literaturfonds e.V.

2006 Hamburger Förderpreis für Literatur

2006 Magnolia-Award für das beste Drehbuch, Shanghai

2005/07 Werksstipendium des Deutschen Literaturfonds e.V.

Homepage: www.stefanbeuse.de