Autoren nach Alphabet
/ Ü /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Sadi Üçünçü

Geboren am 20. Juli 1945 in Arhavi/Türkei. Besuch der Grundschule und des Gymnasiums in Ankara und Samsun. 1965 Abitur. Von 1965 bis 1970 Studium der Betriebswirtschaft in Erzurum. 1970 Staatsexamen als Diplom-Betriebswirt. Von 1970 bis 1975 Tätigkeit als Diplom-Betriebswirt in der freien Wirtschaft. Seit 1974 Wohnsitz in Deutschland. 1975 Studienaufenthalt (Betriebswirtschaftslehre, Soziologie, Politik und Jura) in Münster. 1981 Dr. rer. pol. (Politikwissenschaft) in Bremen. Seit 1981 Tätigkeit als freier Schriftsteller und Honorardozent. Daneben künstlerische Betätigung in der Malerei (zahlreiche Ausstellungen). Er starb am 18. Februar 2004 in Deutschland.

Auszeichnungen: Drei 3. Preise bei Lyrikwettbewerben der Volkshochschule Köln – 1. Preis bei einem Städtewettbewerb des ZDF.

Selbständige Veröffentlichungen: Die Ausländerbeschäftigung und die sozio-ökonomische Situation der türkischen Frauen in der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt a. M.: R.G. Fischer 1980 – Die Stellung der Frau in der türkischen Gesellschaft. Ebd. 1980 – Die Situation der Kinder in der türkischen Gesellschaft. Münster: Selbstverlag 1980 – Zur politischen Entwicklung in der Türkei. Bamberg: Schadel 1980 – Gewerkschaftsbewegung in der Türkei. Von den Anfängen im Osmanischen Reich bis zum Ende der 70er Jahre. Frankfurt a. M.: R.G. Fischer 1980 – Die Wirtschaftskrise in der Türkei von 1979 bis Ende 1981. Ebd. 1981 – Die Chancenungleichheit von Jugendlichen in der Türkei. Ebd. 1981 – Zur politischen Entwicklung in der Türkei. Münster: Selbstverlag 1981 – Bibliographie zur Literatur über Ausländerfragen und Ausländerproblematik. Frankfurt a. M.: R.G. Fischer 1983 – Die Stellung der Frau in der Geschichte der Türkei. Ein historischer Überblick von den alten Turkvölkern bis heute. Ebd. 1984, 1993 – Integrationshemmender Faktor: Ausländerfeindlichkeit in der Bundesrepublik Deutschland. Pfaffenweiler: Centaurus-Verlagsgesellschaft 1984, 1986 – Wirtschaftspolitische Entwicklungstheorien zur Überwindung des Hungers und der Armut in Entwicklungsländern: Eine Broschüre über die Grundlagen der Entwicklungstheorie. Frankfurt a. M.: R.G. Fischer 1986 – Freund, gib mir deine Hand. Gedichte aus der Fremde. Altenberge: CIS 1986 – Fremde in mir. Gedichte. Essen: Die Blaue Eule 1988 – Die liberale Wirtschaftspolitik in der Türkei 1980-1989. Chance für die EG-Mitgliedschaft und Integration in die Weltwirtschaft. Pfaffenweiler: Centaurus 1990 – Die Zukunft der Menschheit und die Ausländerproblematik. Frankfurt a. M.: R.G. Fischer 1990 – Gedichte für den Frieden. Münster: Selbstverlag 1991 – Bir ondan, bir bundan, bir sundan. Münster: Europa-Kunstverlag 1993 – Die Fremdheit in Europa. Gedichte gegen Ausländerhaß und über die Liebe. Ebd. 1994 – Die Rolle des Geldes und Zinses im freien Markt. Was ist Geld? Tauschmittel oder Macht- und Spekulationsobjekt? Frankfurt a. M.: R.G. Fischer 1997 – Krisenfreie Marktwirtschaft durch Geld-, Zins- und Wachstumspolitik. Ebd. 2001 – Zusammen mit Dir. Gedichte. Ebd. 2003.

Unselbständige Veröffentlichungen in: I. Ackermann (Hg.): Türken dt. Sprache. München 1984: Die Zukunft; dies. (Hg.): Über Grenzen. München 1987: Integration – A. Kutsch (Hg.): Ortsangaben. Neue Gedichte. Bergheim 1987: Der Tropfen; Das Leben – Fremde dt. Lit. Autorinnen und Autoren ausländ. Herkunft in NRW. Ein Reader. Dortmund 1996 – zahlr. Gedichtveröffentl. in Zeitschriften.

Unselbständige Veröffentlichungen über Üçünçü: R. Villanueva Cruz: Bitterkeit und Enttäuschung - ein türkischer Künstler in Münster, in: Draußen! 1999, H. 2, S. 23.

Rundfunk, Fernsehen: Gedichtrezitationen (WDR 3, ZDF).

Nachschlagewerke: Literatur-Atlas NRW 1992 – Kürschner: Dt. Literatur-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.