Führungen für Menschen mit Behinderung

Wir bieten Führungen für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen an.

Für geistig behinderte Menschen sowie für Schülerinnen und Schüler mit Förderschwerpunkt Lernen haben Museumspädagogen eigene Angebote entwickelt. Diese Führungen nehmen in besonderer Weise auf die Interessenslage behinderter Menschen Rücksicht und können an die Wünsche und Bedürfnisse der jeweiligen Gruppe angepasst werden. Außerdem werden Führungen in leichter Sprache sowie regelmäßig offene Führungen für Menschen mit Seh- und Hörbehinderung angeboten.

Unser Museumspersonal berät Sie gerne.

Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen

Geschichte begreifen

Ziegeleimuseum Lage

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 45 Euro plus Eintritt
Zielgruppe: Erwachsene sowie Schülerinnen und Schüler von Förderschulen mit dem speziellen Förderschwerpunkt Sehen

 

Wie ein Ziegel entsteht und wie die lippischen Ziegler gelebt haben, können blinde und sehbehinderte Gäste haptisch und akustisch erleben: Die einzelnen Herstellungsschritte vom Lehm zum fertigen Ziegel lassen sich in der Handstrichziegelei begreifen. Wer will, kann sich selbst die Hände schmutzig machen und unter Anleitung einen eigenen Ziegel herstellen.

Das Ringofenmodell funktioniert wie ein Baukasten und erklärt nachvollziehbar Ofenaufbau und Technik des Ziegelbrands. Beim Begehen des erhaltenen Ringofens erkunden die Gäste das Original in seiner Größendimension, Funktions- und Bauweise: Sie ertasten die Schüttlöcher für die Befeuerung mit Koks, erleben die Krümmung und Mauerung der Ofenwände.

Im Zieglerkotten tauchen Sie in die Lebenswelt der Zieglerfamilien ein: Der Stall mit gackernden Hühnern und grunzenden Schweinen sowie der Garten mit Gemüse und duftenden Kräutern geben einen sinnlichen Eindruck davon, was damals auf den Tisch kam.

Für Kinder gibt es das freie Gestalten mit dem natürlichen Werkstoff Ton. Sie können eigene Fähigkeiten erproben: ein Stück Ton anfassen, spielen, kneten, rollen, die Finger hinein bohren. Dabei können Kugeln, Schlangen, Finger- oder Handabdrücke entstehen.

Information und Anmeldung:
Tel. 05232 9490-0
Fax: 05232 9490-38
E-Mail: ziegelei-lage@lwl.org

Führungen in Deutscher Gebärdensprache

Ziegeleimuseum Lage, 28.10.2017, 15 Uhr

Kostenlose öffentliche Führung für Hörende und Gehörlose mit Gebärdendolmetscher durch die Dauerausstellung mit anschließendem Feierabendziegel-Workshop.

Angebote in anderen LWL-Museen:

Regelmäßig samstags findet an einem der acht Standorte des LWL-Industriemuseums eine inklusive Führung mit einer Gebärdendolmetscherin statt. Die Termine finden Sie auf unserer Seite Veranstaltungen. Auf der Zeche Zollern und der Henrichshütte Hattingen sind diese Führungen auch für schwerhörige Menschen geeignet (Personenführungsanlage).

Zur Übersicht der Gebärdenführungen in den LWL-Museen

Detaillierte Informationen zur Barrierefreiheit im Ziegeleimuseum Lage finden Sie hier.