Zeche Nachtigall

LWL-Industriemuseum | Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Menu
Maschinenhaus der Zeche Nachtigall

Zeche Nachtigall

Wiege des Ruhrbergbaus

Gruppe von Erwachsenen im Besucherbergwerk

Erlebnis unter Tage

Unser Besucherbergwerk

Dampfmaschine

Dampfmaschine

Motor der Industrialisierung

Eine Gruppe von Kindern in Bergmannskleidung kommt aus dem Stollen

Einmal ein Bergmann sein

Unsere Angebote für Schulklassen und Kindergeburtstage

Aktuelle Informationen

Wir freuen uns, nach der Schließung wegen der Corona-Pandemie wieder für Sie geöffnet zu haben.

Bitte beachten Sie:

  • Im Eingangsbereich und in allen geschlossenen Räumen ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes Pflicht.
     
  • Um die Abstandsregeln einhalten zu können, ist die Besucherzahl begrenzt. Deshalb kann es zu Wartezeiten beim Einlass ins Museum oder in einzelne Gebäude kommen.
     
  • Leider können wir nicht alle Anlagen für Sie öffnen. Geschlossen bleibt vorerst das Besucherbergwerk. Der Spielplatz am Ruhrnachen öffnet am 16. Mai.
     
  • Die Gastronomie "Auf Nachtigall" bietet Getränke und Snacks zum Mitnehmen und Verzehr auf dem Gelände an.
     
  • Bis einschließlich den 30. Juni 2020 finden in unserem Museum keine Veranstaltungen oder Führungen statt. Dafür sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort für Sie da und geben gerne Auskunft.

Besuchen Sie uns auch auf Instagram und Facebook. Alle digitalen Angebote des LWL-Industriemuseums finden Sie auf der Seite Kultur digital.

Grafik: LWL

Zeche Nachtigall I Witten

Wiege des Ruhrbergbaus

Schon vor 300 Jahren förderte man an den Hängen der Ruhr die ersten Brocken Kohle zu Tage. Auf der Zeche Nachtigall bringen wir Sie zurück in die Zeit, als man zum Abbau des "schwarzen Goldes" noch waagerechte Stollen in die Hänge trieb und später die ersten Schächte in die Tiefe grub.

Ausgerüstet mit Helm und Grubenlampe gelangen Sie in unserem Besucherbergwerk durch niedrige Gänge zu einem echten Steinkohleflöz und erleben die einzigartige Atmosphäre eines historischen Abbaubetriebes unter Tage. In unserer Ausstellung rund um den Schacht „Hercules“ von 1839 - einen der ersten Tiefbauschächte des Reviers - lernen Sie die Technik und schweren Arbeitsbedingungen der Bergleute im 19. Jahrhundert kennen.
 
Im historischen Maschinenhaus der Zeche Nachtigall nehmen wir Sie mit auf eine audiovisuelle Reise durch das Ruhrtal in der Zeit der Industrialisierung. Hier können Sie auch eine der ältesten Fördermaschinen des Ruhrreviers (1887) in Funktion erleben. An Bord eines 35 Meter langen Segelschiffs wird die Geschichte des Schiffsbaus und der Kohlenschifffahrt auf der Ruhr wieder lebendig.
 

Die Zeche Nachtigall ist Ankerpunkt der Route der Industriekultur und Informationszentrum des GeoPark Ruhrgebiet.

Film über die Zeche Nachtigall und das Besucherbergwerk

Öffnungszeiten

Dienstag–Sonntag sowie an Feiertagen 10–18 Uhr
Letzter Einlass 17.30 Uhr

Geschlossen: montags (außer an Feiertagen) sowie vom 23.12.2019-1.1.2020
 

Adresse & Kontakt

LWL-Industriemuseum
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Zeche Nachtigall
Nachtigallstraße 35
58452 Witten

Tel.: 02302 93664-0
Fax: 02302 93664-22