15.03.2013 bis 09.02.2013 - LVR-Industriemuseum Solingen

Wie viel Heimat braucht der Mensch?

Die Ausstellung versucht das Thema Migrationsgeschichte primär mit dem Blick auf doppelte Heimaten anzugehen. Heimat ist kein Ort, sondern ein Gefühl, das mit Erinnerungen – ja schließlich mit Identität verknüpft ist. Der Verlust von Heimat bedeutet meist eine schmerzvolle Erfahrung, denn Heimat ist vor allem sozial bestimmt, als der Ort, wo Familie und Freunde leben - Menschen, mit denen man sich versteht. Heimat kann dabei nur durch Nähe und intensive Pflege der menschlichen Beziehungen erhalten werden.

Konzept

Am Beispiel von vier Solinger Familien, die ursprünglich aus verschiedenen Nationen (Portugal, Italien, Türkei, Griechenland) stammen, wurden Lebensgeschichten mit Migrationshintergrund nachgezeichnet. Mit einem primär biografisch orientierten Ansatz möchte die Ausstellung die jeweilige Zuwanderungsgeschichte nacherzählen und dabei den Lebensalltag und die Lebensvorstellung zwischen zwei bzw. mehreren Heimaten erkunden. Bei der Rekonstruktion der Lebensgeschichten sollte die subjektive Sichtweise der „Protagonisten“ im Vordergrund stehen – vielleicht ganz im Sinne von Orhan Pamuk, in dessen bescheidenen Museumsmanifest es heißt: „Meiner Ansicht nach soll ein Museum nicht daran gemessen werden, wie gut es seinen Staat, ein Volk, ein Unternehmen, eine Geschichtsepoche etc. darstellt, sondern viel mehr daran, ob es in seiner Herangehensweise einzelnen Schicksalen gerecht wird oder nicht.“

Minolta-Spiegelreflexkamera, eine der größten Anschaffungen vom „schwer verdienten“ Geld in Deutschland. Leihgabe: Francisco Pereira Costa

Eine zentrale Rolle spielt dabei das Medium Fotografie. Historische bzw.  private Aufnahmen aus Familienalben werden in eine chronologische Betrachtung der Biografie eingefügt.

Seit mehr als einem Jahr fertigt der Essener Fotograf Alex Muchnik in engem Kontakt mit den Familien Aufnahmen aus dem gegenwärtigen Lebenszusammenhang.

Für eine dritte Ebene sind im Sommer 2012 Aufnahmen in den jeweiligen Heimatländern entstanden.

In die Ausstellung sind weiterhin Interview-Filmaufzeichnungen mit allen Partnern integriert.

Die in der Ausstellung gezeigten Objekte wurden allesamt während des konsequent partizipativen Entstehungsprozess der Ausstellung zusammengetragen und haben einen sehr persönlichen Bezug. Zusammengekommen ist ein „Sammelsurium“ aus der heterogenen Migrationsgeschichte der einzelnen Familien mit einer hohen emotionalen – zuweilen sentimentalen – Bedeutung. Keinesfalls wollten wir Objekte zeigen, die nicht von unseren Gewährspersonen stammen. Die bewusst an Kunstausstellungen orientierte Ausstellungsgestaltung arbeitet darauf hin, dass die Besucher den Objekten die größtmögliche Aufmerksamkeit zukommen lässt.

Copyright: A. Muchnik

Begleitprogramm

Wenn nicht anders genannt, fanden die Veranstaltungen im LVR-Industriemuseum, Merscheider Straße 289 – 297, 42699 Solingen statt.

 

Mittwoch, 10.04.13

Waschcafé im Waschhaus Weegerhof für Zuwanderer

 

Wir möchten Ihnen dieses einzigartige kleine Museum zeigen und im Anschluss bei Kaffee und Kuchen über das Thema Wäschewaschen ins Gespräch kommen. Dabei interessieren uns besonders auch ihre Erinnerungen: Wie wurde in Italien, der Türkei oder anderswo früher gewaschen? Gab es Waschhäuser oder spezielle Waschplätze? …

Veranstaltungsort: Waschhaus Weegerhof, Hermann-Meyer-Str., 42657 Solingen15 – 17 Uhr, Eintritt 2 € inklusive Kaffee und Kuchen

Anmeldung unter Tel. 02234/9921555 bis 3.04.13

 

Abendführung durch die Gesenkschmiede Hendrichs für Zuwanderer

In den Abendstunden, wenn die Arbeit getan ist, wollen wir Ihnen das Museum zeigen. In lockerer Runde bei einem kleinen Imbiss kommen wir miteinander ins Gespräch - darüber, dass Einwanderer längst ein fester Teil der Fabrikbelegschaften und der Büros, ja der Solinger Geschichte geworden sind.

19 Uhr, Eintritt 5 € inklusive Imbiss

Freitag, 12.04.13

An diesem Abend wird die Führung ins Italienische übersetzt

Freitag, 26.04.13

An diesem Abend wird die Führung ins Türkische übersetzt

Freitag, 24.05.13

An diesem Abend wird die Führung ins Portugiesische übersetzt

Freitag, 14.06.13

An diesem Abend wird die Führung ins Griechische übersetzt

 

Mittwoch, 17.04.13

Führung durch die Sonderausstellung – Treff 60

Unter der Fragestellung „Wieviel Heimat braucht der Mensch?“ sind Portraits von vier Einwandererfamilien aus verschiedenen Nationen entstanden, die viel Erwartetes, aber auch sehr viel Überraschendes zu Tage fördern.

Eine Kooperation mit dem Solinger Tageblatt

15 Uhr, Eintritt 2,50 €

 

Donnerstag, 18.04.13

Lehrerfortbildung Schreibwerkstatt „Wieviel Heimat braucht der Mensch?“

Christiane Gibiec ist freiberufliche Autorin und leitet seit vielen Jahren Schreibwerkstätten für Kinder und Jugendliche. In der Lehrerfortbildung möchte sie ihre Erfahrungen an Leh-rerinnen und Lehrer weiter geben. Mit praktischen Übungen zur Sonderausstellung des LVR-Industriemuseums zeigt sie, wie Schülerinnen und Schüler zum Schreiben von Ge-schichten, Raps oder Gedichten angeregt werden können.

Die Fortbildung eignet sich für Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen und Jahrgangs-stufen. Im museumspädagogischen Programm zur Sonderausstellung bietet Christiane Gibiec auch Schreibwerkstätten für Schulklassen an.

14.30 – 16.30 Uhr

Eintritt und Gebühren frei

Information und Anmeldung unter Tel. 0212 23 24 10

 

Samstag, 20.04.13

Kinderfest

Unter dem Motto „Eine Reise um die Welt“ wartet ein buntes Programm auf Familien und Kinder im Alter zwischen vier und 12 Jahren. Viele kreative und pfiffige Aktionen laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Den Höhepunkt bildet ein Konzert, bei dem Kinder Lieder aus aller Welt präsentieren.

Mit Getränken, selbstgebackenem Kuchen und internationalen Leckereien wird auch für das körperliche Wohlbefinden gesorgt.

Eine Kooperation mit den Merscheider Kindergärten

Eintritt frei

14 - 17 Uhr

 

Sonntag, 21.04.13

Sonndags en der Schmette – Ein Gespräch über die Sonderausstellung

Die Ausstellung zeigt die Lebensgeschichte von vier Solinger Einwandererfamilien, die an diesem Vormittag anwesend sein werden. "Wieviel Heimat braucht der Mensch?", dieser Frage möchten wir mit Ihnen auch vor dem Hintergrund unserer eigenen Erfahrungen – wie immer bei Sekt und Selters - nachgehen.

Eine Veranstaltung des Förderverein Industriemuseum Solingen e. V.

11 Uhr, Eintritt frei

 


Donnerstag, 25.04.13

Eröffnung der Fotoausstellung „Solinger Porträts“ in der Loosen Maschinn

Der junge Fotograf Alex Muchnik hat in den vergangenen zwei Jahren vier Solinger Zuwandererfamilien begleitet und sie fotografiert. In der Loosen Maschinn werden Fotos präsentiert, die in der Ausstellung „Wieviel Heimat braucht der Mensch?“ nicht gezeigt werden. Bei ihnen steht der künstlerische Ausdruck und die Bildästhetik im Vordergrund.

Eine Kooperation mit dem Solinger Fotoforum

19 Uhr, Eintritt frei

Veranstaltungsort: Loosen Maschinn, Börsenstraße 87, 42657 Solingen

An folgenden Sonntagen kann die Ausstellung besichtigt werden:28.04.13, 05.05.13, 12.05.13, 19.05.13, 26.05.13, 02.06.13

15 – 17 Uhr, Eintritt 1 €

 

Samstag, 27.4.13

„Toleranz, Vielfalt und Verantwortung. Wie kann das Zusammenleben gelingen?“ - Tag des Dialogs

Beim Tag des Dialogs treffen sich Solingerinnen und Solinger, um drei Stunden über das Thema „Toleranz, Vielfalt und Verantwortung. Wie kann das Zusammenleben gelingen?“ miteinander zu sprechen. In ganz Solingen gibt es Dialogtische, an denen sechs bis acht Gäste teilnehmen. Auch im LVR-Industriemuseum steht ein Dialogtisch mit Getränken und Kleinigkeiten zum Essen bereit. Nach Beendigung des Dialogs sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ins Solinger Theater- und Konzerthaus eingeladen. Dort findet ein Austausch über den Dialog statt.

Eine Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum Solingen.

15 – 18 Uhr

Eintritt frei

Anmeldung bei Hilde Hess-Steinhauer, Tel. 0212 290 - 2558 oder – 2551, Email: h.hess-steinhauer@solingen.de oder sd-intergration@solingen.de

 

Samstag, 04.05.13

Karagöz und Hacivat: Türkisches Schattentheater in deutscher Sprache für Erwachsene

Premiere

Der türkische Schattenspielmeister Ali Köken stellt sein neuestes Schattentheaterstück vor, das er speziell für ein erwachsenes Publikum erdacht hat. Es ist ein „Karagöz und Hacivat“ – Schattenspiel, das in der Türkei eine lange Tradition hat.

Die Vorstellung von Ali Köken dauert 90 Minuten. In der halbstündigen Pause gibt es Gelegenheit, die Sonderausstellung zu besuchen.

19 Uhr, Eintritt 6,50 € inklusive Ausstellungsbesuch

 

Samstag, 11.05.13

Karagöz und Hacivat: Türkisches Schattentheater in deutscher Sprache für Familien

 Der türkische Schattenspielmeister Ali Köken spielt ein Karagöz und Havacit- Stück, das sich für Familien mit Kindern ab sechs Jahren eignet.

Die Vorstellung von Ali Köken dauert 90 Minuten. In der halbstündigen Pause gibt es Ge-legenheit, die Sonderausstellung zu besuchen.

18 Uhr

Eintritt Erwachsene: 6,50 € inklusive Ausstellungsbesuch

Eintritt Kinder: 4,50 € inklusive Ausstellungsbesuch

 

Sonntag, 12. Mai

Internationaler Museumstag – Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten. Museen machen mit!

 Manfred Krause, Kurator der Sonderausstellung "Wieviel Heimat braucht der Mensch?", erläutert in einer Führung das Konzept und die Entstehungsgeschichte der Ausstellung. Aus Anlass des Internationalen Museumstags ist an diesem Tag der Eintritt in die Son-derausstellung frei.

14 Uhr, Eintritt frei

 

Mittwoch, 15.05.13

 Waschcafé im Waschhaus Weegerhof für Zuwanderer

Wir möchten Ihnen dieses einzigartige kleine Museum zeigen und im Anschluss bei Kaffee und Kuchen über das Thema Wäschewaschen ins Gespräch kommen. Dabei interessieren uns besonders auch ihre Erinnerungen: Wie wurde in Italien, der Türkei oder anderswo früher gewaschen? Gab es Waschhäuser oder spezielle Waschplätze? …

Veranstaltungsort: Waschhaus Weegerhof, Hermann-Meyer-Str., 42657 Solingen

15 – 17 Uhr, Eintritt 2 € inklusive Kaffee und Kuchen

Anmeldung unter Tel. 02234/9921555 bis 08.05.13

 

 

Samstag, 25.5.13

Internationale Vorlesenacht

In Verbindung mit dem Welttag der kulturellen Vielfalt veranstaltet das Kommunale In-tegrationszentrum (früher RAA) zusammen mit dem türkischen Elternverein und dem LVR-Industriemuseum einen mehrsprachigen Leseabend. Hier werden Bilder- und Kinderbücher in vielen Sprachen vorgelesen. Dabei machen wir es uns so richtig gemütlich. Zu essen und trinken gibt es natürlich auch.

Bitte eine Decke, einen Schlafsack und ein Kissen mitbringen.

Für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren

19 – 22 Uhr

Eintritt: 1 €

Aufgrund beschränkter Teilnehmerzahl bitten wir um Anmeldung bis zum 17. 5. bei Claudia Elsner-Overberg, Tel. 0212 – 290 2873, Email: c.elsner-overberg@solingen.de

 

Dienstag, 04.06.13

„Brandanschläge“ – Lesung mit Ayla Uzun

Die Solingerin Ayla Uzun liest aus ihrem Erinnerungsbuch zum Solinger Brandanschlag – mit anschließendem Gespräch.

19 Uhr, Eintritt frei

 

Samstag, 08.06.13

Weltreise in die eigene Stadt – Stadtmitte und Nordstadt Solingen

 Wir begeben uns auf die Suche nach Orten und Erinnerungen der Zuwanderung in unserer eigenen Stadt, entdecken unbekannte Orte und begegnen interessanten Menschen. Ein kulinarischer Zwischenstopp darf dabei natürlich nicht fehlen.

Treffpunkt: Eingang Stadtbibliothek Solingen, Mummstraße 10, 42651 Solingen

15 Uhr

 

Sonntag, 16.06.13

Sonntagsführung durch die Sonderausstellung

 Unter der Fragestellung „Wieviel Heimat braucht der Mensch?“ sind Portraits von vier Einwandererfamilien aus verschiedenen Nationen entstanden, die viel Erwartetes, aber auch sehr viel Überraschendes zu Tage fördern.

14:30 Uhr, Eintritt 2,50 €

 

Donnerstag, 11.07.13, 08.08.13, 22.08.13

„Mein Solingen“ Zu Gast bei …

 Wir gehen alle zum türkischen Döner-Produzenten oder zum italienischen Pizzabäcker von nebenan. Doch was wissen wir wirklich von diesen sympathischen Menschen, von ihren Hintergründen, ihrer Herkunft, ihrem Lebensgefühl oder ihren Zielen. Wir wollen sie gemeinsam besuchen und mit ihnen ins Gespräch kommen.

Treffpunkt und Ort werden kurzfristig bekannt gegeben.

17 Uhr, Anmeldung unter Tel. 0212 / 232410

 

Samstag, 20.07.13

Weltreise in die eigene Stadt – Solingen-Ohligs

 Wir begeben uns auf die Suche nach Orten und Erinnerungen der Zuwanderung in unserer eigenen Stadt, entdecken unbekannte Orte und begegnen interessanten Menschen. Ein kulinarischer Zwischenstopp darf dabei natürlich nicht fehlen.

Treffpunkt: Haupteingang Hauptbahnhof Solingen (Ohligs)

15 Uhr

 

Dienstag, 30.07.13

Ferienspaß: Kochen von internationalen Nachtischen

Gerichte aus anderen Ländern sind lecker! Und die Nachtische sind immer der krönende Abschluss jedes Essens. In diesem Ferien- Kochkurs lernen Kinder welche Nachtische es in Portugal, Griechenland, Italien und in der Türkei gibt. Sie probieren die Rezepte aus und testen die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Köstlich!

Bitte kleinen Mittagsimbiss mitbringen, damit anschließend gemeinsam der Nachtisch gegessen werden kann.

Für Kinder ab acht Jahren

10 – 14 Uhr, Eintritt 5 € inklusive Material

Anmeldung bei kulturinfo rheinland

Tel. 02234/9921-555 oder info@kulturinfo-rheinland.de

 

Dienstag, 27.08.13

Ferienspaß: Kreatives Schreiben

Wie man spannende Geschichten erzählt, tolle Gedichte schreibt oder einen flotten Rap dichtet, kann man in einer Schreibwerkstatt ausprobieren. Mit den Methoden des kreativen Schreibens, das verspricht die Schriftstellerin und Leiterin von Schreibwerkstätten Christiane Gibiec, macht das Schreiben Spaß und geht mühelos von der Hand. In dieser Schreibwerkstatt lassen sich die Teilnehmer von den Fotos und Objekten der Sonderaus-stellung inspirieren.

Alter 10 – 14 Jahre,

10 – 13 Uhr, Eintritt 5 €

Anmeldung bei kulturinfo rheinland

Tel. 02234/9921-555 oder info@kulturinfo-rheinland.de

 

Sonntag, 01.09.13

Familientag im LVR-Industriemuseum

Beim Familientag im LVR-Landesmuseum stehen dieses Mal Märchen im Vordergrund. Ein Märchenerzähler erzählt von Geschichten, in denen Menschen ihre Heimat verlassen, in der Fremde bleiben oder verändert zurück kehren. In der Sonderausstellung „Wie viel Heimat braucht der Mensch?“ kann man es sich in Kissen gemütlich machen und entspannt den Geschichten lauscht, die von „Fremdheit“, „Heimat“ und „Wo gehöre ich hin?“ handeln. Kinder können Märchenmasken basteln, Tänze und Lieder aus der „Fremde“ lernen und gemeinsam mit ihren Eltern kleine fremdländische Leckerbissen zubereiten und essen.

14 – 17 Uhr

Eintritt 4,50 €, Kinder frei

Kontakt

LVR-Industriemuseum
Schauplatz Solingen
Merscheider Str. 289 - 297
42699 Solingen

Tel.: 0212 / 232410
Fax: 0212 / 320429

jochem.putsch@lvr.de
www.industriemuseum.lvr.de