16.11.2010 bis 28.12.2010 - Stadtmuseum Stuttgart

Liebe auf den zweiten Blick

50 Jahre Anwerbeabkommen mit Griechenland und Spanien. 50 Jahre Stadtgeschichte.

Die Ausstellung zeigt 50 Jahre Stadtgeschichte unter Perspektiven, die einen zweiten Blick wert sind. Wer das heutige Stuttgart verstehen will, muss die Migrationsgeschichte der Stadt und ihrer Menschen erzählen. Es sind Stadtgeschichten, die in Petrota oder Cadiz beginnen. Es sind Geschichten von Abschied, Aufbruch und Ankommen, von Arbeit, Liebe, Fehlschlägen und Erfolgen.

Konzept

In die Ausstellung „Liebe auf den zweiten Blick“ sollen auch die Besucher einen zweiten Blick hinter die bekannten Bilder der „Gastarbeiter“ wagen. Viele Interviewpartner haben mit großer Offenheit ihre privaten Schatztruhen geöffnet und Fotos, Zeugnisse, Kleidung, Bücher, einen Hausaltar oder gar eine Schreibmaschine zur Verfügung gestellt. Mit diesen Objekten war es möglich, eine Ausstellung zu entwickeln, die einen tiefer gehenden Blick in das Leben der ehemaligen „Gastarbeiter“ wirft. Es sind Geschichten vom Abschied, Stadtgeschichten die in Petrota oder Cadiz beginnen. Es sind Geschichten vom Aufbruch und Ankommen, von Arbeit, Liebe, Fehlschlägen und Erfolgen. Aber vor allem sind es Geschichten, die davon erzählen, wie Stuttgart zu einer Heimat wurde und wie man mit der Stadt und seinen Einwohnern gerungen hat. Denn nicht immer waren die Fremden willkommen.

Informationen und Kontakt

AnsprechpartnerIn:
Markus Speidel
Kurator
Markus.Speidel@stuttgart.de

Christine Lehmann
Wiss. Mitarbeit
Christine.Lehmann@stuttgart.de

Link zur Ausstellung