Wilhelms Arbeitstag in der Fabrik

Klassen: 6–9
Dauer: 2 Stunden
Teilnehmerzahl: maximal 20
Kosten: 45 Euro plus Eintritt;
eine Begleitperson nötig, insgesamt 2 frei
Ort: Weberei


Die Alltagsgeschichte westfälischer Textilarbeiter wird am Beispiel des Arbeitstages eines Jugendlichen namens "Wilhelm" nachvollzogen. Schülerinnen und Schüler übernehmen Wilhelms Rolle und erleben Ausschnitte aus der Alltagswelt eines jugendlichen Fabrikwebers um 1900.
Als Ausgangspunkt für aktives, selbständiges Lernen führen Alltagsgegenstände in die Themen Wohnen, Ernährung und Arbeit ein. Arbeitsteilig erforschen die Schülerinnen und Schüler das  Umfeld dieser Gegenstände ‚vor Ort'. Im Arbeiterhaus und im Websaal des Museums lernen sie zudem den Alltag eines Fabrikwebers kennen.
 
Lerninhalte: Gruppenarbeit, Nutzen von Informationsquellen und Wiedergabe der Informationen in sachgerechter Sprache, Rollenspiel, Vergleich historischer und aktueller Arbeitswirklichkeiten in einer Fabrik, Erkennen von Hierarchien in der Arbeitswelt

Information und Anmeldung unter Tel. 02871 21611-0