Herzlich Willkommen beim Blog des TextilWerks Bocholt

Hier gibt es Neuigkeiten zu aktuellen Baumaßnahmen rund um Weberei und Spinnerei.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns über ein Feedback.

Blick in den Websaal mit einer der runden Schautafeln an der Decke. Darauf stehen Begriffe wie Websaal, Webstuhl, Industustrialisierung, Staub und einige mehr in jeweils drei Sprachen.

11.06.2018

Lollipops und Terminals

Die Weberei in neuem Gewand

Licht, hell, geräumig - wer das Foyer der Weberei betritt, dem wird sofort klar: Das TextilWerk präsentiert sich im neuen Gewand. Nach fünfmonatiger Umbauphase ist der Museumsstandort an der Uhlandstraße seit Juni wieder für Besucher geöffnet. Im Websaal hängen runde Schautafeln – sogenannte Lollipops – von der Decke herab, geben mit einzelnen Stichwörtern eine erste Orien ...

mehr...

Theke des Restaurants mit einem beleuchteten Foto der Dampfmaschine.

09.05.2018

Neustart für das "Schiffchen"

Museumsrestaurant zeigt sich nach Modernisierung im industriellen Look

Es blitzt in der neuen Küche, wohin man schaut. "Der Koch liebt Edelstahl", sagt Ronald Boterkooper und lacht. Der Gastronom ist glücklich: Seit Ende April hat sein Museumsrestaurant "Schiffchen" nach zweimonatiger Umbaupause wieder geöffnet – und wird von den Besuchern sehr gut angenommen: "Alle sind erstaunt, wie sehr sich das 'Schiffchen' verändert hat", erzählt Boterkoop ...

mehr...

Kuratorin Christa Frins steht neben einm großen Foto, das Frauenbeine in Nylonstrümpfen zeigt. Dahinter öffnet sich der Blick in die Ausstellung.

11.04.2018

Maschen und Millimeterarbeit

Neue Ausstellung und frisches Grün an der Aa

"Maschen – Mode – Macher" heißt die neue Sonderausstellung, die im März in der Spinnerei des TextilWerks eröffne hat. Sie bietet einen farbenfrohen Überblick über 150 Jahre deutsche Strumpfgeschichte. Schon bei der ersten Vitrine gerät Projektleiterin Christa-Maria Frins ins Schwärmen: "Die hier ausgestellten Socken sind echte Hingucker, die veranschaulichen, dass die ...

mehr...

Restaurator Gerd Hölker beim "Webstuhl-Tetris": Mit einem Hubwagen rückt er die Webmaschinen auf ihre endgültigen Positionen.

01.03.2018

Webstuhl-Tetris mit Augenmaß

Maschinen am neuen Platz | Freie Sicht auf die Spinnerei

Das leise Sirren des Hubwagens ist das einzige Geräusch, das man im Websaal des Textilwerks Bocholt hört – ein krasser Gegensatz zu jenem Lärmpegel, wenn der Raum erfüllt ist vom Rattern und Klackern der Webstühle. Jetzt, im Winter 2018, rund drei Monate vor der Wiedereröffnung, herrscht fast Stille. Restaurator Gerd Hölker hat auf dem Hubwagen einen Webstuhl geladen, den er v ...

mehr...

An der Rückseite des Websaals stehen noch alte Container und Schuppen, die als Lager für das Museumsrestaurant dienen (rechts).

30.01.2018

Umbau der Weberei ist im vollen Gange

Neue Mauern im Websaal

Kelle für Kelle schaufeln die Maurer Mörtel auf die halbhohe Wand. Einen Stein nach dem anderen setzen sie präzise nebeneinander, übereinander. Die Farbe Grau ist derzeit die bestimmende im Websaal des TextilWerks Bocholt: Graue Planen schützen die vielen Webstühle und andere Maschinen, damit sie den Umbau heil überstehen. Der hintere Bereich des Websaals ist ebenf ...

mehr...