TextilWerk Bocholt

LWL-Industriemuseum | Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Menu

Museumsshop

Vielfalt aus Stoff

Nach alten Mustern stellen wir auf unseren historischen Webstühlen Stoffe für Hand- und Küchentücher sowie Tischdecken her und verkaufen sie in unserem Museumsladen. Ergänzt wird das Angebot durch Literatur zur Textil- und Industriegeschichte und Spielzeug für die Kleinen.

Grubentücher

Früher fehlte es in keiner Küche und in keinem Arbeitsbereich – das Grubentuch. In den Waschkauen der Zechen war es beliebt, weil der Kohlenstaub beim Austrocknen unsichtbar blieb. Von den münsterländischen Webereien wurden Millionen Meter des blau-weiß-karierten Baumwolltuches ins Ruhrgebiet geliefert. Diese „klassische“ Form wurde auch in rot-weiß oder Ton in Ton gewebt; mal waren die Karos klein, mal groß – die Zahl der Varianten war unbegrenzt. Das Grubentuch wird im TextilWerk Bocholt auf historischen Maschinen in unterschiedlichen Farben gewebt – es dient zum Abtrocknen, ist aber immer auch ein besonderes Schmuckstück.

Art.-Nr.: 01 Grubentuch rot/weiß, blau/weiß, schwarz/weiß oder grün/weiß kariert, mit mehrfarbigen eingewebten Fäden

Material: Baumwolle

Preis: 5,00 Euro

Art.-Nr.: 02 Grubentuch, blau/weiß oder grün/weiß kariert

Material: Baumwolle

Preis: 5,00 Euro

Art.-Nr.: 03 Grubentuch, blau/weiß, rot/weiß oder grün/weiß kariert, mit rotem Randstreifen

Material: Baumwolle

Preis: 5,00 Euro

Waffelhandtücher

Die besondere Bindung, bei der das Gewebe ein waffelartiges Aussehen hat, ist für dieses Tuch namengebend. Sie führt zu einem hohen Garnanteil im Stoff und macht ihn besonders saugfähig. Waffelhandtücher sind in der Regel aus Baumwolle. Design und Farbe des vorliegenden Tuchs entsprechen einem historischen Handtuchmuster der um 1870 gegründeten mechanischen Leinen- und Baumwollweberei Gebr. Büning in Borken.

Art.-Nr.: 04 Waffelhandtuch, weiß mit blau-roten Streifen

Material: Baumwolle

Preis: 5,00 Euro

Geschirrtücher

Halbleinen-Trockentücher in Köperbindung

Wichtigste Eigenschaft aller Trockentücher ist gute Saugfähigkeit. Erreicht wird sie beim Geschirrtuch durch den Schussfaden aus Leinen und die streifig angeordnete Köperbindung. Sie sorgt für die gleiche Beschaffenheit beider Seiten des Tuchs. Köper ist eine der drei Grundbindungen. Er zeichnet sich durch erhabene, schräglaufende Linien aus – die sogenannten Grate – und ist äußerst strapazierfähig. Seit alters her wird der Körper deshalb für Berufs- und Arbeitskleidung verwendet. Auch der Jeansstoff wird als Köper gewebt. In der Mitte des Geschirrtuches verläuft ein Streifen mit einem Blattmuster, einem Namen oder einem Spruch. Der besondere Mechanismus für diese Einwebung, die Jacquardmaschine, gilt als einer der Vorläufer des Computers.
 

Halbleinen-Trockentücher in Gerstenkornbindung

Seinen Namen hat das Handtuch von der gleichnamigen Bindung, bei der gruppenweise und in regelmäßigen Abständen die Kett- und Schussfäden freiliegen („flottieren“), wodurch das Gewebe eine narbige Oberfläche erhält. Handtücher mit dieser seit Jahrhunderten gebräuchlichen, geradezu „klassischen“ Bindung wirken wie Frottiertücher. Meist sind sie aus Reinleinen, im TextilWerk aus Halbleinen (Kette: Baumwolle, Schuss: Leinen). Der hohe Leinenanteil macht das Tuch haltbar, saugfähig und ermöglicht ein schlierenfreies Abtrocknen. In der Mitte verläuft ein gemusterter Streifen, mal mit Zierelementen, z. B. Weinlaub, mal mit Einwebung eines Namens oder eines Spruches – zur Identifikation des Hotels, der Firma, des Krankenhauses, der Verwaltung, wo gerade das Tuch zum Einsatz kommt. Vorbild für dieses Dessin war ein Muster der um 1870 gegründeten mechanischen Leinen- und Baumwollweberei Gebr. Büning in Borken.

Art.-Nr.: 05 Trockentuch, weiß mit grünem, rotem oder blauem Mittelstreifen mit Ranken-Motiv: blau Köperbindung (glatt), rot Gerstenkornbindung, grün in beiden Bindungen erhältlich.

Material: Halbleinen

Preis: 7,00 Euro

Art.-Nr.: 06 Trockentuch, weiß mit eingewebtem Schriftzug in bordeauxrot (Köperbindung): "TextilWerk Bocholt" oder in grün (Gerstenkornbindung) "Gruss aus Bocholt".

Material: Halbleinen

Preis: 7,00 Euro

Art.-Nr.: 07 Trockentuch, weiß mit eingewebtem Schriftzug "Herzlichen Dank" in blau (Köperbindung) oder in rot (Gerstenkornbindung). Dieses Tuch ist auch mit dem in rot eingewebten Schriftzug "Herzlichen Glückwunsch" erhältlich - in Gerstenkorn- und Köperbindung.

Material: Halbleinen

Preis: 7,00 Euro


Bestellung

Wenn Sie keine Gelegenheit haben, persönlich in unserem Museumsshop einzukaufen, senden wir Ihnen die Tücher ab einem Wert von 10 Euro plus Versandkosten gerne gegen Rechnung zu. Die Lieferung ins Ausland erfolgt nur gegen Vorkasse.

Füllen Sie dazu bitte das unten stehende Bestellformular mit genauer Angabe des Produktwunsches (Artikelnummer, Farbe, ggf. Bindung, Stückzahl) aus. Bitte teilen Sie uns auch die Liefer- und Rechnungsadresse mit.

Hinweis: Die Tücher werden im Museum auf historischen Maschinen produziert, die aufgrund ihres hohen Alters reparatur- und wartungsanfällig sind. Daher sind nicht immer alle Artikel lieferbar. Die Mitarbeiterinnen im Shop geben Ihnen gern Auskunft – auch über neue Angebote.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Den Museumsshop des TextilWerkes Bocholt erreichen Sie während der Öffnungszeiten Dienstag–Sonntag von 10–18 Uhr unter:

Tel. 02871 21611-0

Bestellformular